Sprachverdummung. Das Cola bei Red Bull? Die Cola! DIE Cola! Es schmeckt sowieso absolut scheußlich das Zeug… subjektiv gesehen keinesfalls empfehlenswert, auch nicht eisgekühlt. Da schmeckt eine billige Discounter-Cola wesentlich besser, wenn man auf Markenpromo verzichten möchte. Liegt wohl an der Chemie, die dort fehlt. Ganz natural die Cola:

  • keine Phosphorsäure
  • keine Konservierungsstoffe
  • keine künstlichen Farbstoffe
  • keine künstlichen Aromen

Wheew… trotzdem heißt es „die Cola“ und nicht „das Cola“ – zumindest für Menschen aus Norddeutschland. Die Marketing- und Promotionaktionen für DAS Cola von Red Bull sind zumindest kein akuter Lobgesang auf Maskulinum, Femininum und Neutrum – auch wenn in Süddeutschland gerne von „ein Cola“ und nicht „eine Cola“ gesprochen wird.

71 Kommentare
  1. Johannes M sagte:

    Du würdest dich wundern was es in Süddeutschland so alles an Artikelvertauschungen gibt ;) Ich bin ja in Niederbayern auf gewachsen … mit einer männlichen Butter ‚Gib mir mal den Butter‘ und anderem ;)

  2. Mike sagte:

    Ist es nicht egal ob „die“ oder „das“? Immerhin hast Du drüber geblogt und wir disskutieren hier fleißig. Fazit: Die Werbung hat funktioniert.

  3. Martin sagte:

    Ich finde das nur fair. Warum sollte der Weiblichkeit das Cola gehören? Die haben ja schon die Sonne, obwohl der ja eindeutlig männlich ist. Aber da sie auch die Pest und Cholera haben sei ihnen verziehen …

  4. Ole sagte:

    In Alpennähe (Ösiland, Schweiz, Bayern, etc.) wird häufig „das Cola“ gesagt. Ist im Skiurlaub immer extrem ungewohnt.

    Und nun überleg mal, wo Red-Bull ursprünglich erfunden/gemischt/gebraut/gepanscht/… wurde…

  5. Uwe (Teddykrieger) sagte:

    Das ganze erinnert an die Anfangszeiten der braunen Brause, in der es durchaus auch „ein Pepsi“ oder „das Pepsi“ hieß. Historisch bedingt stimmt die Aussage also sogar, die Sprachwandlung hat sich erst in den Vierzigern richtig umgesetzt, trotzdem liest sich das Ganze natürlich mit heutigem Verständnis wie von einem Erstklässler geschrieben.

  6. Thomas Gigold sagte:

    Das Cola ist übrigens durchaus richtig. Ebenso wie die Cola. Beides ist gebräuchlich und auch lt. Duden absolut korrekt. Der Duden gibt „das“ sogar als wichtigeren Artikel an. Ist also einfach nur eine Glaubensfrage. Ebenso wie Weblog – das oder der. Glaubens- und Regio-Frage eben ;)

  7. David sagte:

    Klar, weiß man doch: wenn ein Wort auf „a“ endet, muss es weiblich sein :-)
    So wie die… äh das Nutella ;-)

  8. EyesWide sagte:

    deutsche Ignoranz…

    RED BULL = Österreichischer Hersteller

    DAS Cola = österreichisch korrekte Grammatik. In Österreich heißt es DAS Cola und nicht die Cola. Genauso wie es DAS Monat und DAS Joghurt heißt. Man muss nicht meinen, dass die deutsche Grammatik im deutschsprachigen Ausland gleich der deutschen ist. Wieso sollte es auch?

  9. Anna sagte:

    … und es ist nicht einmal nur österreichisch korrekte Grammatik, sondern auch im Hochdeutschen korrekt, siehe Duden.

  10. Dirk sagte:

    Zur vollständigen Verwirrung:
    In Österreich wird der Slogan „Die Cola von Red Bull“ verwendet
    In Deutschland „Das Cola von Red Bull“.
    Hintergrund zur deutschen Fassung: Ein Cola steht mehr für die Getränkekategorie, während die Cola eher die bestimmte Cola (also die rote) ist.
    Außerdem ist „Das“ wohl „stronger“ als „Die“.
    Bei den Österreichern ist wohl „das“ im Zusammenhang mit Cola allerdings wirklich nicht bekannt.

  11. Ruben sagte:

    Das Nutella als Gegenstand, die Nutella als Markenname
    Das Cola und DIE „Coka“ Cola. Das wird hier bei der Diskusion irgendwie vergessen hab ich das Gefühl ;)

  12. Chris sagte:

    Nana hier in Österreich herrscht die Deutsche Gramatik- (Hitler hat mit der Angefangen hochdeutsch zu sprechen)

    Also Die Cola oder Das Cola ist doch schnurz piepe egal… Hauptsache von uns entwickelt :p stolz bin ,

    Und ausserdem wurde es in INNSBRUCK erfunden dann in Salzburg produziert leider vergisst man das häufig

  13. Rudolf sagte:

    „Das“ hört sich doch besser an, ausserdem geht es um „das“ Getränk und nicht um die „die“ Getränk.
    Ich sage ja auch nicht, ich schmeiß mir jetzt „die“ Schnitzel rein, sondern „das“ Schnitzel.
    Aber bitte, ist ja nix neues !

    Weil ich gerade dabei bin:
    Ich sag nur „Jessica“ spricht man nicht so aus, wie man es schreibt!
    Denkt mal darüber nach wen ich da anspreche!

  14. Roland sagte:

    Also zuerst mal: Red Bull wurde in Asien erfunden, von Mateschitz dann lizenziert und wurde bzw. wird von Rauch in Vorarlberg abgefüllt.

    Hier in Österreich sagt man tatsächlich ‚DAS‘ Cola, aber ich habe jede Woche aufs neue eine Diskussion über diese Tatsache mit einer Freundin aus Bremen. Ein ‚die Cola‘ wird zwar verstanden, lässt aber bei weitem nicht so die Wogen hochgehen wie es RB bei ‚Euch‘ damit geschafft hat – Werbung wirkt.

  15. Rudolf sagte:

    Ich sage „das“ Cola, denn „das“ Bier heisst auch nicht „die“ Bier.
    Der Kollege Dirk meint wohl in Klammer „das rote Cola!“

  16. Rico sagte:

    @Ole:
    In Alpennähe wird NUR “das Cola” gesagt!

    Red Bull wurde ursprünglich in Thailand erfunden/gemischt/gebraut/gepanscht.

  17. restderwelt sagte:

    allseits und nicht nur in europa ist bekannt, daß Deutsche probleme mit ihrer sprache haben. und nicht verstehen wollen/können, daß sich nicht alles, was deutsch genannt wird, auf die in deutschland verwendete sprache bezieht.
    Deutsche mögen gern die cola sagen. aber. andere länder, andere sitten, andere sprachen.
    lernt deutsch, dann kommt ihr auch mit eurer sprache besser zurecht.

  18. Stalker sagte:

    Wer sich, als ob ihn der globalisierte Markt noch nicht mal gestreift hätte, in österreichischen Kinos ständig über gesalzenes Popcorn mokiert („Iiihhh, das ist ja SALZIG!“ Als ob es Mäusedreck wäre!), der soll sich wegen läppischer Artikel keine schlaflosen Nächte bereiten.

  19. Stefan sagte:

    Das darf ja wohl nicht sein, dass die Ösis dieselbe Sprache für sich in Anspruch nehmen…und sie noch dazu ohne unser Einverständnis zu formen, zu verändern. Was bilden die sich ein? Deutsch den Deutschen! Und aus.

  20. Ollchen sagte:

    Mit etwas angewandter Intelligenz bestellt der vom Sprachzwang Gewürgte das Getränk unter Zuhilfenahme der Bezeichnung des Behältnisses in dem es sich befindet. Die Dose, die Flasche.

    Sprachverdummung gibt’s nur wenn man sich nicht zu helfen weiß.

  21. Roland sagte:

    Das Cola: Österreich, Süddeutschland (teilw.), Schweiz
    Die Cola: Norddeutschland.

    Duden: „Das Cola“, mögliche Alternative auch „Die Cola“.

    Stört aber eh niemanden… freut den Herrn Mateschitz sogar, weil wir hier über ein Produkt diskutieren für dessen Bekanntmachung er Geld auf den Tisch legen hätte müssen. :) Sagen wir es mal frei nach Karl Kraus: Was die Österreicher und die Deutschen voneinander unterscheidet, ist die gemeinsame Sprache.

  22. four_of_a_kind sagte:

    chris, neben der deutschen grammatik herrscht bei uns auch die deutsche rechtschreibung, deswegen würde ich der deinen ein zweites m hinzufügen.
    wenn du schon auf red bull so stolz bist, hoffe ich nicht, dass du es auf hitler auch bist.
    um dich von deinem höhenflug (sicherlich nicht geistiger natur) wieder herunterzuholen: red bull wurde nicht in österreich entwickelt, sondern in thailand. und der liebe didi hat’s dort aufgegaberlt, heimgebracht und vermarktet. also keine erfindung aus unserer schönen heimat (soll ich sie ostmark für dich nennen?)
    nebenbei noch bemerkt: red bull wird in vorarlberg bei rauch produziert und nicht in salzburg, wo sich der sitz und allerlei andere redbull-unternehmungen befinden.
    und innsbruck hat mit der geschichte relativ wenig zu tun. wo du dich mit geschichte doch offenbar sehr sehr gut auskennst.

  23. Eledmo sagte:

    Jetzt machts Euch nicht an wegen des ungewohnten Artikels… Wieder so ein Sprachchauvinismus des „großen Bruders“, den ich überhaupt nicht pack! Was glaubt’s denn worüber ICH mich die ganze Zeit aufregen muss, wenn ich fernschau… „Kann ich nicht ab…“ „Hatte dort gestanden…“ „Was kann ich da denn für…“ Überhaupt die Vergewaltigung des Plusquamperfekts. Was meint’s, wie mich das fertig macht. Aber sich so über einen depperten Artikel zu beschweren… Immerhin wurde bei der Schaffung der Hochsprache die Aussprache des norddeutschen, aber die Grammatik des süddeutschen Sprachraumes zu Rate gezogen. So glaubt Ihr, dass Ihr das bessere Deutsch sprecht und wir, dass wir viel gescheiter als ihr sind. Und wem bringt das was? Niemandem. Bei allem Sprachfundamentalismus find ich immer noch süß, wie Ihr redet, und gerade so viel Verständnis erwart ich mir auch von Euch! Also sehen wir ein, dass wir uns vor allem durch die gleiche Sprache unterscheiden und haben einander trotzdem lieb, ok?

    Bussi,

    S.

  24. Florian sagte:

    @ Dirk

    Also hier in Österreich sagt niemand (ausser Deutsche) „die“ Cola! Das Löst ca. genauso eine Reaktion aus wie bei euch „das Cola“. Ich finde persönlich den Artikel „die“ bei Cola ganz schreklich. Ist ja wohl klar das es „das“ Cola heisst!!! :)

  25. bigbear sagte:

    es heisst in Österrch sowohl das Cola als auch das Coca Cola. Warum meinen die Deutschen immer ihre Art des Deutschen ist die einzige richtige Art? Wer sagt ausserdem dass Duden immer recht hat? Ist immerhin eine private Firma zu der auch Brockhaus u.a. gehört, soviel zur „offiziellen“ Stelle Duden. Für mich sind diese Reaktionen typisch deutsch. Es wird oft vergessen, dass es neben Deutschland auch noch andere deutschsprachige Länder gibt. Es ist ja wohl auch nicht so, dass der Sprachgebrauch innerhalb Deutschlands homogen ist. Aber das ist genau das Verhalten, mit dem sich der Großteil der Deutschen im Ausland so beliebt macht. Alle wissen das – nur die meisten Deutschen selbst kapieren’s nicht – und die anderen genieren sich dafür..

  26. Wolfgang sagte:

    >> Sprachverdummung. Das Cola bei Red Bull? Die Cola! DIE Cola! <<

    Diese Aussage zeugt von absoluter Überheblichkeit!

    Falls Unsicherheiten bestehen, möge man doch ganz einfach einmal im Duden nachsehen: es ist nicht nur österreichisch korrekte Grammatik, sondern auch im Hochdeutschen korrekt: DAS Cola bzw. DIE Cola

    Sagt doch, wie IHR wollt. – Wir sagen, wie WIR wollen. ;o)

    Herzliche Grüße aus Österreich an unsere „Lieblingsnachbarn“!
    Wolfgang

    PS: Ich werde mir das Joghurt zum Frühstück heute mit Marillen-Marmelade versüßen. – Ätsch. :o)

  27. Christiane sagte:

    Beide Varianten kann man durchaus logisch begründen:
    das Cola hergeleitet von das Cola-Erfrischungsgetränk
    die Cola hergeleitet von die Cola-Limonade.
    Herzliche Grüße von einer Deutschen, die in Österreich lebt.

  28. Schuetz sagte:

    BITTE BITTE liebe deutsche Nachbarn!

    Lernt erst einmal den Unterschied zwischen Adverb und Adjektiv!
    Wenn ihr dann korrekt „ich gehe dort hinauf“ statt „ich gehe dort HOCH“ sagen könnt und damit die richtige Verwendung von „hinauf „als Adverb und „hoch“ als Adjektiv gelernt habt, könnte man in eine akademische Diskussion über die Verwendung des Neutrums bzw. des Femininums (beides lt. Duden korrekt) in Bezug auf das Wort COLA treten.

    Schreibt,

    ein Österreicher

    Es heißt ja nicht umsonst: DEUTSCHE SPRACHE – SCHWERE SPRACHE

  29. mb sagte:

    @ Dirk: „Bei den Österreichern ist wohl “das” im Zusammenhang mit Cola allerdings wirklich nicht bekannt.“

    stimmt nicht, in österreich würden wir NIE ‚die‘ cola sagen. für uns ist es sächlich, ebenso wie das fanta, das sprite. nur DER almdudler ;-)

  30. hansi-mueller sagte:

    Es heißt letztlich auch nicht „die“ Bier oder „die“ Wasser oder „die“ Getränk.
    „Die“ Cola dürfte sich vermutlich ursprünglich auf „das“ Getränk Coca Cola bezogen haben, vielleicht bekam es den weiblichen Artikel da sich das Wort weiblich (Carla?) anhört. Oder war „die Cola“ gar ein Werbe-Gag von Coca Cola? Das wäre interessant zu erforschen. Jedenfalls erscheint mir in dem Lichte gesehen sogar „das“ Cola logischer.

    Zum Geschmack ist zu sagen dass – in dem Fall „es“ – anders schmeckt. Ich würde sagen nicht besser oder schlechter sondern anders. Das ist nicht verwunderlich da wir ja alle mit dem Geschmack von Coca Cola konditioniert wurden – darüber sollte man auch nachdenken.

  31. Benedict sagte:

    Habt ihr in Deutschland keine anderen Probleme, wie hartz 4 und der gleichen, das ihr euch über soetwas aufregt.
    Ist es nicht völlig wurscht ob man das oder die Cola sagt. Wenn euch das stört dürfts ihr nie nach Österreich fahren weil da sagt man auch Budern (=Poppen) oder Zupf di (verpiss dich).
    Und warum sagts ihr eigentlich Michellin und Dunlop falsch aber Champions League richtig.

    MFG Benedict aus Wien.

  32. DonV sagte:

    Laut RedBull will man mit dem Das auf österreichsiche Herkunft verweisen…ob das bei den Südschweden so gut ankommt?

    Und zur Erfindung – Cola wurde in den USA und RedBull eigentlich in Thailand „erfunden“. Mateschitz hats halt mitgebracht und das gemacht, was er am besten kann: vermarktet. Darum glaub ich der RB-begründung auch nicht ganz. Österreich(isch) ist marketingtechnisch wohl eher ein Hemmschuh (im Gegensatz zur Schweiz, wo ja aus der Landesflagge kurzerhand ein Qualitäts-Signet gemacht wurde).
    RedBull will sich wohl einfach vom Coca abgrenzen.

  33. Martin sagte:

    Hi,

    Es grenzt schon an Lächerlichkeit, wenn man im Internet liest, um welche Sachen sich viele Leute den Kopf zerbrechen. Ist der Artikel eines Produktes nun richtig oder falsch? Hmmm … die Cola oder das Cola.
    Produkte die verschiedene Namen haben und dennoch die selben sind (wie zb. Leberkäse -> Fleischkäse oder Apfelsaft -> Apfelschorle usw.) oder wie in Deutschland zb. China ausgesprochen wird, nämlich „Schina“ und dies scheint im Duden „nicht“ auf, sind hierbei scheinbar völlig unbedeutend. Klar sind sie auch, genauso wie „das“ oder „die“ Cola, wobei beides laut Duden auch noch richtig ist! Leute, macht Euch über wichtigere Dinge Gedanken, diese fangen eventuell schon bei Euren Nachbarn an!

  34. sepp sagte:

    Deutsch ist eine lebende (Fremd-)Sprache. Also kann alles in Bewegung sein. Ich würde mir lieber die Zunge rausreissen lassen als jemals DIE BUTTER oder DIE COLA zu sagen. Ich hasse norddeutsche SPRACHDIKTATOREN. Wir sollten die Staaten neu ordnen. Bayern und Österreich gegen den Rest der deutschen Welt!! Wer will noch mit uns gehen?
    Un wenn ihr das Red Bull nicht vertragt, dann saufts halt Himbeersaft! HaHaHa…

  35. vinnie sagte:

    Wenn man die Besonderheiten der angeblichen deutschen Sprache/Grammatik näher betrachtet, so ist Vieles schon SEHR verwunderlich. Wer es nämlich partout nicht auf die Reihe bringt, „Michelin“ RICHTIG auszusprechen (französisch (!) und NICHT krampfhaft „eingedeutscht“) und daran festhält, dass man die Zahnpaste „Colgate“ englisch ausspricht und NICHT c-o-l-g-a-t-e, der soll sich ja nicht anmaßen, auch nur ein Sterbenswörtchen über andere zu verlieren.
    Dies sind jedoch nur einige Beispiele, WARUM so viele Dinge im Duden korrigiert werden müssen. Man könnte fast meinen, in Deutschland kann man es nicht besser. Auch in vielen deutschen Fernsehsendungen wird immer wieder über den Sprachgebrauch in den Alpenländern (auch Bayern, eigentlich Nordwestösterreich) gelästert. Das macht man anscheinend, um von der eigenen Inkompetenz abzulenken.
    Und wenn man schon SO schwer mit der österreichischen Rechtschreibung zurecht kommt, soll man doch BITTE den Skiurlaub irgendwo anders planen und uns mit der Anwesenheit der „perfekt deutsch sprechenden Rasse“ verschonen. Anmaßung ist in Deutschland nicht nur ein Wort – Anmaßung wird in Deutschland gelebt !

  36. CK sagte:

    ALso bin aus Wien und ich kann dir versichern man sagt bei uns in Wien zumindest:
    das Cola, das/der Radio, die Butter, Licht aufdrehen, das Joghurt…

  37. Stephi sagte:

    HALLO! Red Bull kommt aus Österreich und wir sagen DAS Cola!!! für uns klingt DIE Cola voll PIFKINESISCH!!!
    Habt ihr deutschen nicht andere themen über die ihr euch aufregen könnt?
    Akzeptiert es, Deutsch-Deutsch mag keiner hören!

  38. Andrea sagte:

    Es heißt DAS Cola, und das Cola ist auch laut Duden erlaubt. Red Bull will damit auf die österreichische Herkunft hinweisen.

  39. Austrocola sagte:

    Das gibt es doch wohl nicht!
    Da nehmen sich ein paar Piefkes heraus, über die österr. Artikelwörter herzuziehen!
    Schaut doch einmal in den Duden, dort steht nämlich, daß beides richtig ist.
    In Österreich ist „das“ Cola gängig. Nachdem Red Bull eine österr. Marke ist, wird das Zeug auch beim Lieblingsnachbarn Nr.1 als DAS COLA angepriesen, das freut die Patriotenseele*g*. BASTA!
    PS: Wir sagen auch „das E-Mail“…..und im Duden steht wieder, das es auch so korrekt ist. Deutsch ist nicht überall gleich Deutsch, capito?!

  40. Mateschitz sagte:

    Also ich würd bei den Norddeutschen zur Provokation noch ne Kampagne starten „Det Cola vonn redbull!“ greezes

  41. Katzerl sagte:

    Laut Duden sind beide Artikel zulässig.
    Aber wenn ihr lieben Deutschen euch über „das Cola“ so aufregt, dürft ihr euch nicht wundern, wenn es im Gegenzug den Österreichern sauer aufstößt, dass im österreichischen(!) Fernsehen ständig DER(!!) SAHNE(!!!)Joghurt von Zott angepriesen wird…

  42. wern70 sagte:

    „Das“ Cola und schon spricht ganz Deutschland darüber – das könnt man glatt als wieteren Marketing-Geniestreich von Mateschitz bezeichenen – ob gewollt oder nicht…

  43. Duuude sagte:

    Also erstens ist diese ganze Aufregung wieder mal „typisch teutsch“.
    Kein anderes Volk der Erde würde wegen so etwas auch nur die geringste Diskussion beginnen.
    Zweitens ist DAS Red Bull Cola absolut lecker, schmeckt irgendwie so wie ich Cola aus Kindertagen in Erinerung habe.
    Und das, obwohl ich Red Bull (den Energydrink) gar nicht mag.

    Ach ja, erraten, ich bin Österreicher ;-)

  44. Stalker sagte:

    Die deutsche Sprachlobby hat sogar irgendwie dafür gesorgt, dass mir der Bressot nicht mehr schmeckt, seitdem ihm das „t“ verlustig gegangen ist. BressOOO klingt halt so schön französisch, im Gegensatz zu BreSSSSo. Neee, das kann ich voll nich‘ ab, ey! :-)
    Aber immer noch steht auf deren Website:“Gleichzeitig ist BRESSO stets darauf bedacht, den südfranzösischen Lebensstil – das Savoir-vivre, das Laissez-faire und die Convivialité…“
    Lutscht eure Bongbongs doch selbst und trinkt eine schöne Cola dazu, putzt euch die Zähne nachher mit Kolgate (statt Kolgäit) und wünscht euch, dass es nicht mehr Probleme zwischen Völkern gibt.

  45. ideenweberei sagte:

    Ich war ja auch schon mal dort (z.B. in Nordeutschland) aber ihr wart immer nur da (wo eigentlich?). Ich bin jedenfalls gerne da (z.B. bei mir zuhause) ansonsten wäre ich vielleicht jetzt gerade dort (bei meinen Freunden oder sonst wo).

    Das Cola übrigens gut und bei euch vielleicht schöön

  46. sepp sagte:

    @alle
    moin moin! Wo sind denn in dem Forum jetzt die norddeutschen KollegInnen, wohl „schmähstad“ ihr Jungs und Mädels, hat es euch die Sprache verschlagen, oder wat?
    Dazu ein Trinkwitz:
    Sitzt ein Preiss im „Bräustübl“ und nuckelt den ganzen Nachmittag an einer Maß Bier. Gegenüber sitzt ein gstondnes Monnsbüd („gestandenes Mannsbild“) und trinkt ein Maß nach dem anderen. Fragt der Preiss, „wie können sie bloß so viel trinken?“. Der Einheimische fragt zurück, „jo, saufts ihr Preissn nur wonns an Durscht hobts?“ „Aber natürlich!“. Da schüttelt der Gamsbebartete den Kopf, nimmt einen tiefen Zug und sagt, „wias Viech, wias Viech“.

    Also, wir trinken wegen des Genusses. Ob RB oder RBC ein Genuss ist, das muss jeder für sich selbst beantworten. Und gegen Aufstossen hilft auch bei Artikeln immer noch ein Magenbitter am Besten.
    DAS mag e(i)n (wenig) bitter klingen, aber ist DER Magen bitter, mag ich DEN Magenbitter etwas bitter.

  47. Andreas sagte:

    Du Komiker….
    Co|la, das; -[s], -s u. die; -, -s : koffeinhaltiges Erfrischungsgetränk: ein[e] C. …

    steht in EUREN Duden.
    Also bitte nicht groß herumreden wie man was schreibt.
    Und wenn in der deutschten Sprache beide Artikel zulässig sind dann ist das auch in Norddeutschland so!

  48. viktor sagte:

    @ sepp – korrekt und nun die endgültige fassung: südtirol und bayern kommt mit uns;-))

    ich finde es eigentlich besorgniserregend, dass sich unsere nachbarn (deutschland) über einen solchen phopa wie ein weiblicher und sächlicher artikel beschweren, ihr seid doch sowieso schon so ziemlich die unbeliebtesten touristen im deutschsprachigen raum (teile der schweiz, österreich sowieso, von südtirol ganz zu schweigen) aufgrund eurer vergewaltigung der grammatik und aussprache.

    weiters sollte man nicht unbedingt mit steinen im glashaus werfen, wenn man sich darin befindet – vorher sich doch bitte die grammtik zu herzen nehmen und prüfen, welcher artikel korrekt verwendet wird, bevor man sich im ganzen internet zum detlef/deppen macht!!!!!

    aber danke – dank euch (deutsches/m fernsehen/s) spar ich mir jeden tag 50 euro fürs kabarett (welche beigott lustiger sind als eure vermeintlichen komedians…………)

    ps: mein audi wurde bereift von danlop, welcher nicht aus CHina kommt und dessen erzeugers tocher, genannt tschessika, heute ein yoghurt mit einer semmel und erdbeerenmarmelade zum frühstück hatte!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    habe DIE ehre

    viktor aus wien

  49. Andy sagte:

    Jetzt seht Ihr (Germanen) wenigstens, wie es uns immer den Magen verdreht.
    Alleine die deutschen Werbeblocks im TV sind zum Totlachen. Englische Wörter werden einfach mit deutscher Betonung ausgesprochen, China heißt Schina. Aber was soll´s…
    Wir können doch alle froh sein, dass wir uns trotzdem verstehen. Bei uns ist es einmal DAS Cola und bei Euch DIE Cola. Solange wir alle unser (e) Cola bekommen….
    Und bitte nicht das RedBull-Cola. Das/Die schmeckt überhaupt nicht….

  50. Manuel sagte:

    ad „Wir brauchen keine deutschlandweite Bayernwerbung“:
    Aber wir brauchen eine deutschlandweite Norddeutschlandwerbung???

    1.: Lt. Duden sind beide Artikel korrekt. (Das Cola ist also weder Mundart noch Umgangssprache.)
    2._ Red Bull kommt aus Österreich. Und dort heißts erst recht „Das Cola“.

    Und (am wichtigsten) 3.: Die Werbung scheint Wirkung zu zeigen. Das RedBull-Cola scheint nun zumindest sprachlich schon in aller Munde…

  51. Qu-Bert sagte:

    Tja – So ist das mit den Deutschen…. Zumindest in Norddeutschland. Nicht bös sein, aber die Österreichsiche Sprache ist halt ein wenig difiziler. Als Österreicher weiß ich z. B. auch genau, was ich bekomme, wenn ich in einem Kaffeehaus eine Melange und eine Golatsche bestelle. Außerdem spricht man Kaffee mit langem e (darum die 2 e im Wort). Ihr Deutschen bestellt einen Kaffe, wir bestellen eine Melange oder einen kapuziner oder einen Einspänner etc. Und in Österreich kennt man den Unterschiedt zwischen Tomaten und Paradeisern und man sagt DAS Cola, auch wenn der Duden beide Artikel (den Deutschen zu liebe) als korrekt angibt.
    Österreicher können auch Wörter wie Colgate und Michelin richtig aussprechen…

  52. Helmut sagte:

    Wie sagte doch Karl kraus so treffend: Das trennendste zwischen Österreichern und Deutschen ist die gemeinsame Sprache :)

    Unterm Strich jedenfalls hat Red Bull genau das erreicht, was es beabsichtigt hat: Das Zeug ist im Gerede, unabhängig davon wie gut oder schlecht es schmeckt.

  53. Rudolf sagte:

    @Stefan:
    Wir „Össis“ bilden uns nichts ein, denn um sich etwas einzubilden, dürfte man deren Fähigkeiten nicht besitzen, aber wir können uns was einbilden, denn ihr solltet mal den Knopf in der Zunge lösen um gewisse Wörter die sogar deutsche Wörter sind, richtig auszusprechen, wenn ihr schon auf „Deutsches“ Deutsch besteht.
    Klingt ja fast wie…. naja sag ich jetzt lieber nichts.
    Wir haben ja 2008.
    Wenn ihr Euch so aufregt, dann bleibt´s zuhause, kauft keine österreichischen Marken mehr und vergesst´s uns !
    …….. na, so was unfreundliches !
    Wir wissen wenigstens was Klöße, Frikatellen und Bulletten bei Euch sind, aber wer weiß von euch schon, was ein Leberkäse, eine Eitrige, ein Buckel und eine Hülsn is, oder sind euch Knödel auch nicht bekannt.
    Da würden Eure Bayern aber sagen:“ Jo, Herr schau auf´d Seit´n nomoi!“
    Und dann reden wir kennen uns nicht aus.

  54. Roman sagte:

    Ein schinesischer schemielehrer fährt mit nem VW Jolf mit breiten Mischelinreifen. Dabei hört er laute Mucke und trinkt die Cola von Red Bull. Nach der Fahrt gabs nochn nen Kaffe mit Sahne und Pommes rotweiß. Tja so war das gewesen.

    Das ist die Sprache der Deutschn bei denen uns Österreicher „as Feidl im Hosnsock aufspringt“

  55. Sascha sagte:

    Ihr habt alle keine Ahnung ! Laut duden ist beides möglich , und außerdem schmeckt red bull cola viel besser als das viel zu süße zeug von coke und pepsi… von coke und pepsi fallen einen die zähen aus weils mit chemikalien verseucht ist seit doch mal froh das es mal etwas gibt was nicht verdreckt ist !

  56. René sagte:

    Ich mag das Zeugs auch nicht. Hab erst gedacht das ist nur ne wiederliche Mischung von Cola mit Redbull, bis ich kapiert hab das ist Cola VON RedBull :D

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Der Sichelputzer regt sich in seinem Blog über die aktuelle Kampagne von Red Bull auf. Die Werbung spricht von “Das Cola” und eigentlich müsste es ja “Die Cola” lauten. […]

  2. Das Cola macht Bauchschmerzen. » alltagskakophonie sagt:

    […] Das hatte ich erst für einen Witz gehalten. Aber es stimmt – und schon bevor ich den Cola von der Red Bull überhaupt dem ersten Mal getrunken hätte, tut mir die Bauch weh. Aber mächtig. Das Cola von Red Bull […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.