Beiträge

Getreu nach dem bekannten Sprichwort „Alles neu macht der Mai“ dachte ich mir: Mein Blog benötigt nach zwei Jahren dringend einen Frühjahrsputz! Der Aufwand, ein eigenes Layout zu gestalten, zu programmieren und zu pflegen, ist mir mit der Zeit einfach zu groß geworden. Im Gegensatz zu früheren Zeiten vertraue ich mittlerweile auf ein fertiges WordPress-Theme.
Weiterlesen

Begeisterung macht sich breit. Innerlich fühle ich mich stolz, dass der Artikel „HowTo: Druckfunktion in Weblogs in knapp drei Tagen insgesamt 827 Mal gelesen wurde. Heute alleine wurde der Artikel bisher 81 Mal aufgerufen. Ich bin vom WordPress Plugin „Sayfa Sayac“ alias „Post Read Counter“ überrascht.

Trotzdem stellt sich mir die Frage, was für ein Schwachsinn manches Mal auf den Top-Positionen des Tages (und nicht der insgesamten Liste) seit der Integration vor ein paar Tagen aufläuft. Die Besucher, welche üblicherweise über Suchmaschinen eintrudeln, erfreuen sich an der Abmahnung von Yahoo an Icio.de, einem alten Popstars Artikel sowie dem Kuriositätenkabinett der Nachrichtenseiten – nebst einem Selbstgänger der Gegenklage von studiVZ.

Manchmal frage ich mich wirklich, was für verrückte Leute bei Google sind, die solche ollen Kamellen in den Suchergebnissen prinzipiell anklicken. Auch wenn die wissenschaftliche Welt gegen den Long-Tail kämpft, fühlt man sich doch irgendwie durch solche recht einfachen Statistiken bestätigt. Der Blogkultur sei Dank. :)

Was für ein Akt. Von der 2.2.er-irgendwas und noch einer 2.0.7er-irgendwo über eine 2.1er-Spielerei mussten gleich drei Blogs einem Update unterzogen werden. Das konnte ich gestern bereits erledigen und nach einem Tag ziehe ich das Fazit: WordPress ist in der Version 2.3.1 sehr stabil und geschmeidig, doch die Plugins sind nicht mehr das, was sie mal waren. Sehr schade ist die Umstellung auf das interne Tag System und dann Simple Tags anstatt Simple Tagging.

Naja, nun ist es getan und wir blicken gelassen in die Zukunft. Puh hah, das hatte gestern Abend gut zwei Stunden per FTP und Konsorten in Anspruch genommen!

Das muss direkt formuliert sein: WordPress 2.3 ist ein bestialisches Upgrade für die beliebte Blogsoftware, die durch das langerwartete, jedoch egomanisch entwickelte Tagging System glänzt und gleichzeitig für Frustration sorgt. So eine miese Implementation mit äußerst dominanten „Nicht-Support“ von dem Simple Tagging Plugin habe ich noch nicht erlebt. Manches Mal wundere ich mich schon darüber, ob die Core-Entwickler von WordPress sich nicht selbst fragen sollten, ob ein Plugin nicht performanter und besser läuft anstatt nach knapp zwei Jahren sich selbst darum Gedanken zu machen, ob man nicht mal langsam das Taggen anfangen sollte… grausam!

Gibt es nicht ein Plugin für WordPress, mit dem man seine Artikel analysieren kann auf z.B. die Länge, Abruffrequenz, etc? Dieses Tool müsste detaillierte Statistiken generieren um einerseits das Ego des Blogautors zu pampern und auch Rückschlüsse auf mögliche Veränderungen des Leserverhaltens liefern zu können. Für eine aktive Mithilfe wäre ich sehr dankbar!

In verschiedenen Blogs, die von mir administriert sind, ist die Nutzung von Twitter Tools, einem sehr schlanken Plugin für WordPress, nicht mehr möglich. Üblicherweise publizierte man über Twitter Tools seine aktuellen Blogeinträge direkt zu Twitter… aber seit kurzem gibt das Plugin keinen Ton mehr von sich und liefert eine Fehlermeldung. Wer weiß was passiert ist? Sind die Twitter Tools von Twitter geblockt?

Die berüchtigte Reichweitenmessung mit Alexa taugt nichts. In einem bei Techcrunch veröffentlichten Artikel wird sehr deutlich gezeigt, dass die Trafficauswertung von Google und YouTube nicht der Realität entsprechen kann.

Gewiss war uns allen schon seit geraumer Zeit klar, dass der Alexa-Traffic kein Maßstab für realistische Messungen sein kann, zumal der Dienstleister nur Daten sammelt, die über die im Internet Explorer eingesetzte Erweiterung erfasst werden. Die weltweit geschätzte Zahl der Internetnutzer, die den Internet Explorer standardmäßig einsetzen, liegt jedoch laut iBusiness nur zwischen 30 bis 40 Prozent aller Internetnutzer, während der Großteil sich auf Firefox oder auf anderen Betriebssystemen (wie dem Mac oder Linux) eingesetzte Browser beruft.

Persönlich kenne ich niemanden, der den Internet Explorer außer aus Gründen zur Wahrung des Designs oder einer Kompatibilität einsetzt. Dadurch, dass der IE als Basisversion in verschiedenen Eigenkreationen von Browsertypen zum Einsatz kommt, findet sich auch RSS Owl als javabasierter Newsaggregator unter den kleinen Scharlatarnen – hierbei wird Alexa jedenfalls nicht angesprungen. Letztendlich ist mit der Fehlmessung von Alexa, die auf nur einem minimalen Anteil der gesamten Trafficmessung der Welt aufbaut, bewiesen, dass sich niemand mehr zurücklehnen darf und behaupten sollte, dass irgendwas „ach so tolles“ bei Alexa abläuft…

Mit den Twitter Tools von Alex King ist die Streuung von Blogeinträgen in dem berühmten, berüchtigten, (un)sinnigen und dabei äußerst belanglosem Social Chat Twitter sehr einfach. Das spart jegliche Zeit einen extra Eintrag direkt über das Webfrontend oder über Twitbin zu verfassen. Praktisch.

Nun ist es vollbracht, dieses Blog hier auf die neueste Version mit allen Plugins zu patchen. Von der alten 2.0.10er Version ging es steil aufwärts zur WordPress 2.2 Variante. Was für ein Marathon war das nur für mich… sämtliche Plugins deaktivieren, alte Plugins durch neue ersetzen, testen, migrieren, neue Plugin-Versionen einbinden, austesten, CSS anpassen. Wie ich sowas hasse. Ein Blog fertig… und noch mehrere andere in der Queue – was für ein ach so schöner Feiertag.

Kann mir jemand ein gutes WordPress-Plugin empfehlen, dass das Tagging übernimmt und auch in der neuen 2.2er Version funktioniert? Nebenbei sollte das Tag Plugin die Fähigkeit haben, alte UTW 3.xyz Tags zu importieren… wer weiß weiter, wer kann mich da ein wenig unterstützen? ;)

Ich bin auf das Simple Tagging Plugin gestoßen – empfehlenswert?