Nun ist es vollbracht, dieses Blog hier auf die neueste Version mit allen Plugins zu patchen. Von der alten 2.0.10er Version ging es steil aufwärts zur WordPress 2.2 Variante. Was für ein Marathon war das nur für mich… sämtliche Plugins deaktivieren, alte Plugins durch neue ersetzen, testen, migrieren, neue Plugin-Versionen einbinden, austesten, CSS anpassen. Wie ich sowas hasse. Ein Blog fertig… und noch mehrere andere in der Queue – was für ein ach so schöner Feiertag.

11 Kommentare
  1. niels sagte:

    Ich hab vor ein paar Tagen erst auf 2.1 gewechselt. Gibts einen echten Anlass, dann schon wieder wechseln zu müssen?

    Schon 2.1 kommt mir wesentlich flotter vor als die früheren Versionen.

  2. Mike Schnoor sagte:

    @niels – Bugfixes, und mein Anlass war der 2.0.10 auf 2.2 Sprung ;)

    @Stefan – Einige alte Plugins mussten raus, es gab für die neuen keine CSS Codes (beispielsweise „Leserbriefe“ in der Sidebar)… wo nix war musste CSS nachgereicht bzw. angepasst werden. Nervig. ;)

  3. Liisa sagte:

    Oh, ich sehe gerade, dass Du bis jetzt auch noch mit WP 2.0.10 unterwegs warst – ich bin’s immer noch. Ich hab immer schön upgedatet bis die 2.1er-Version rauskam. An die hab ich mich dann irgendwie nicht so recht rangetraut. Als ich jetzt las, daß es WP 2.2. gibt hab ich wieder überlegt, ob ich mich an das upgrade ranwage aber da ich auch unsicher war, ob man direkt von 2.0.10 auf 2.2 updaten kann, hab ich es (bisher) gelassen. Deinem Eintrag hier entnehme ich jetzt aber, dass man das machen kann?? Sprich, ich muss nicht erst noch alles was dazwischen lag auch updaten?

    Ich bin wirklich unsicher was machen, weil ich einfach den Horror hab mir ein eigentlich – soweit ich weiß – fehlerlos funktionierendes System und Weblog zu zerschiessen. Wenn ich hier und da bei anderen lese, wie’s denen die Seiten, Themes und Plugins zerhaut … :(

  4. Querdenker sagte:

    Ich bin begeistert, etliche Bugs beseitigt, mehr Plugins laufen fehlerfrei, ein paar bessere Admin-Funktionen und flott isses… ;-)
    Brauchte so gut wie nichts anpassen. So soll´s sein!

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] nicht nur ich habe das Update […]

  2. […] um hier mal wieder auf die neueste WordPress Version zu aktualisieren, da war ich wohl nicht der Einzige heute. Das Update von Version 2.0.10 auf 2.2 war etwas aufwändiger als die Upgrades zuvor, da […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.