Beiträge

Wer kennt das Problem nicht? Sobald man diverse Social-Media-Dienste intensiv nutzt, hinterlassen wir reihenweise Spuren auf den Profilseiten anderer Nutzer. Schnell erfolgt ein unbedachter Klick auf ein Profilfoto – schon erhält der betroffene Nutzer das vermeintliche Signal, man wäre an dieser Person grundlegend (beruflich) interessiert. Das hört sich nicht nur ein wenig nach Business Netzwerken an, sondern ist gängiger Alltag bei XING und LinkedIn. Als Portalbetreiber bieten beide Unternehmen wiederum unterschiedliche Preismodelle für die Premium-Services an, um uns das digitale Leben zu versüßen. Aber kommt es beim Networking nicht auf nur einen einzigen Premium-Service an?
Weiterlesen

Schnell schnell schnell! Weblogs sind wichtig und müssen sicher sein. Auch neue Features verträgt die Community. Ganz brandaktuell für heute gibt es die Updategefahr für WordPress: Tyner alias WordPress 2.6 ist zum Download auf der offiziellen WordPress-Seite erhältlich. Wer darauf steht, kann nachträgliche Änderungen an den Texten ähnlich des Wiki-Prinzips (vgl. Wikipedia) verfolgen. Außerdem ist die „Press this“ Bookmarklet-Funktion einsatzreif. Weitere Details gibt es natürlich in der Auflistung – der Bequemlichkeit halber hier hineinkopiert:

  • Word count! Never guess how many words are in your post anymore.
  • Image captions, so you can add sweet captions like Political Ticker does under your images.
  • Bulk management of plugins.
  • A completely revamped image control to allow for easier inserting, floating, and resizing. It’s now fully integrated with the WYSIWYG.
  • Drag-and-drop reordering of Galleries.
  • Plugin update notification bubble.
  • Customizable default avatars.
  • You can now upload media when in full-screen mode.
  • Remote publishing via XML-RPC and APP is now secure (off) by default, but you can turn it on easily through the options screen.
  • Full SSL support in the core, and the ability to force SSL for security.
  • You can now have many thousands of pages or categories with no interface issues.
  • Ability to move your wp-config file and wp-content directories to a custom location, for “clean” SVN checkouts.
  • Select a range of checkboxes with “shift-click.”
  • You can toggle between the Flash uploader and the classic one.
  • A number of proactive security enhancements, including cookies and database interactions.
  • Stronger better faster versions of TinyMCE, jQuery, and jQuery UI.
  • Version 2.6 fixes approximately 194 bugs.

Wer jetzt updaten möchte – haut rein. Dennoch sollte man alles in Ruhe angehen und den Updateprozess nicht überhastet angehen, sondern alles schön brav koordinieren. :)

Das Trendbüro aus Hamburg hat im Auftrag von eBay eine Studie zum Thema „Upgrade-Gesellschaft“ durchgeführt. Die Studie kann man nach einer kurzen Registrierung kostenlos herunterladen. Insbesondere wurden dabei Blogger pressetechnisch auf die Studie aufmerksam, indem sie von Jörg Jelden noch einmal persönlich angeschrieben wurden. Laut Jörg wird die Studie zur Upgrade-Gesellschaft wie folgt thematisiert:

In der „Upgrade-Gesellschaft“ hebt sich die Trennung zwischen „neu“ und „alt“ auf. Auch Altes ist neu: „neu für mich.“ Heute nutzt man Gegenstände auf Zeit, anstatt sie wegzuschmeißen oder massenhaft zu horten und verkauft Dinge weiter. Das macht reicher und befreit. Nach der Flexibilisierung von Familie und Arbeit wird Besitz dynamisch.

Von Mai bis Juli 2007 wurde die Studie unabhängig durchgeführt, indem auch die Geschäftsführer des Auktionshauses Christie’s Deutschland und eines Luxus-Handtaschen-Verleihers namens „Luxusbabe“ als Experten befragt wurden.

Das Wochende dient mir mittlerweile zum Updaten von einigen Weblogs. Ganze sieben verschiedenen Installationen musste ich auf den neuesten Stand bringen… das macht einen irgendwie fertig, und nach fast drei Stunden an Kleinstarbeit und Frickelei bin ich so langsam von WordPress genervt! ;)

Dennoch sollte jeder da draußen ein Update auf Version 2.2.1 fahren. Es wurden zahlreiche Bugs und Sicherheitslöcher behoben:

  • Remote shell injection im PHPMailer
  • Remote SQL injection in der XML-RPC Schnittstelle
  • Unescaped attribute in default theme
  • Atom Feed Validation
  • Widget Abwärtskompatibilität, Layout Probleme im IE7 und Verbesserungen am Seiten- und Text-Widget

Sieben verschiedene Blogs sind zeitaufwendig in der Pflege. Irgendwie macht sowas kein Spaß… und hält nur auf. :(

Das habe ich mir heute auch gedacht. Keine Zugriffe auf dem Blog. Es wurden nur magere 600 Visits auf dem Blog bis zum Mittag erreicht. Wie kommt das? Ach ja, vor einigen Tagen flatterte eine E-Mail rein, dass für ca. 6 Stunden am Server gearbeitet wird und daher in der Nacht anscheinend nichts mehr lief. So ein Ärger auch…

Nun ist es vollbracht, dieses Blog hier auf die neueste Version mit allen Plugins zu patchen. Von der alten 2.0.10er Version ging es steil aufwärts zur WordPress 2.2 Variante. Was für ein Marathon war das nur für mich… sämtliche Plugins deaktivieren, alte Plugins durch neue ersetzen, testen, migrieren, neue Plugin-Versionen einbinden, austesten, CSS anpassen. Wie ich sowas hasse. Ein Blog fertig… und noch mehrere andere in der Queue – was für ein ach so schöner Feiertag.

So wenig Zeit und so viel Leid zu ertragen kann man im Moment nur mit WordPress – jetzt verfügbar als mini-Patch WordPress 2.0.7. Die einzigen Änderungen von 2.0.6 auf 2.0.7 sind einige kleine Änderungen an den Dateien:

  • wp-admin/inline-uploading.php
  • wp-admin/post.php
  • wp-includes/classes.php
  • wp-includes/functions.php
  • wp-settings.php
  • wp-includes/version.php

Die Änderungen haben es jedoch in sich, indem die bekannten Sicherheitsprobleme über die SQL Injections behoben werden. Ein kurzer FTP Job später und alles scheint im Reinen… bis das nächste Update ansteht. Na wunderbar… das Warten auf WordPress 2.1 wird ein wenig verkürzt.

Für alle „Nachteulen“ der Hinweis darauf, dass ich geplante Wartungsarbeiten bei meinem privaten Blog MikeSchnoor.com im Zeitfenster 0:45-1:00 durchführe. Es steht das Upgrade zu WP 2.0.5 an… und dann lieber sicher gehen und hier noch einmal bekannt geben, falls ich doch Hilfe brauche! ;)

Nachtrag: Scheint zu laufen… Glück gehabt?

Die neue WordPress 2.0.5 ist zum Download verfügbar. Doch ich muss wie immer davor warnen – runterladen ist eines, gleich den Updateprozess anschmeißen etwas ganz anderes.

Was ist neu daran?
Ungefähr 50 kleine Bugfixes sollen behoben worden sein. Ebenfalls gibt es kleine Korrekturen der Feeds, der „Custom Fields“ (wohl hauptsächlich in Hinsicht auf Plugins) und die generelle Internationalisierung der Software (Auflistung der Fixes).

Hier eine kleine Information im Zuge eines bevorstehenden Upgrades unseres Servers bei Host Europe.

Auszug aus der E-Mail:
Am 14.08.2006 werden wir in der Zeit zwischen 22:00 und 08:00 Uhr
des folgenden Tages auf dem o.g. Server das Systemupdate durchführen.

Bitte beachten Sie, dass der Server innerhalb des o.g. Zeitraums für
längere Zeit nicht erreichbar sein wird, und sich mit diesem Update folgende
Änderungen ergeben werden:

PHP5: Update auf Version 5.1.4
Ruby: Update auf Version 1.8.2
Perl: Update auf Version 5.8.4
Python: Update auf Version 2.2.3+

Tja, unser WordPress hier nutzt nun einmal PHP, und damit sind wir auch betroffen. Wir bitten schon im Voraus um Entschuldigung für gewisse Ausfälle. Dennoch wundere ich mich, warum dieser Ausfall für sooooo lange stattfinden muss – aber ich tippe einmal, dass damit nur das Zeitfenster für die Arbeiten gemeint war.