Das muss direkt formuliert sein: WordPress 2.3 ist ein bestialisches Upgrade für die beliebte Blogsoftware, die durch das langerwartete, jedoch egomanisch entwickelte Tagging System glänzt und gleichzeitig für Frustration sorgt. So eine miese Implementation mit äußerst dominanten „Nicht-Support“ von dem Simple Tagging Plugin habe ich noch nicht erlebt. Manches Mal wundere ich mich schon darüber, ob die Core-Entwickler von WordPress sich nicht selbst fragen sollten, ob ein Plugin nicht performanter und besser läuft anstatt nach knapp zwei Jahren sich selbst darum Gedanken zu machen, ob man nicht mal langsam das Taggen anfangen sollte… grausam!

5 Kommentare
  1. Micha sagte:

    Naja, ganz so schlimm isses ja auch nicht. Da wird sich auch bei den nächsten Udates noch einiges tun, was die Funktionalität de tags angeht. Ich hab ein Blog umgestellt auf 2.3, war in 30 Minuten erledigt.

  2. Jan sagte:

    Mh. Verpasse ich eigentlich sehr viel, wenn ich bei WordPress 2.0.11 und entsprechenden Plugins bleibe? So langsam reicht es mir nämlich mit den Updates und Inkompatibiltäten zu Plugins, Templates usw. Außer Sicherheitsproblemen sehe ich für mich keinen Bedarf, das alles mitzumachen…

  3. Mike Schnoor sagte:

    Ich glaube nicht, dass man allzuviel verpasst, wenn man nicht sofort ins Update geht. Bei Jan habe ich aber Bedenken, da die 2.0er Reihe nicht weitergeführt wird… aber das muss jeder selbst entscheiden! :)

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.