Sieht doch sehr schön aus, was die Damen und Herren der Welt Online Redaktion auf die Beine gestellt haben – ein Verlagshaus zeigt sich ganz im Stil des Web 2.0 mit allerlei uns bekannten Funktionen wie Kommentare und Tagcloud. Sehr anmutig und schön, so gefällt einem das – und nicht zu aufdringlich.

Nur die Blogempfehlungen sind ein wenig wünschenswert, da sie wirklich altbacken und (so muss man es mir hier zugestehen) teilweise ein wenig irritierend beschrieben sind… und wenn ich dort demnächst einen „Journalisten-Blogger“ finde, der in Wirklichkeit noch nicht einmal seinen Schulabschluss gefeiert hat, dann weiß ich, dass die Liste nicht ganz sauber rüber kommt! Denn so einige Sachen sind einfach unbloggisch.

Und ich persönlich finde Blogs von Journalisten in Verlagen als subjektiv empfindsame Pflichtlektüre mittlerweile nicht mehr spannend, außer es sind die Ikonen und Vorreiter der deutschsprachigen Blogosphäre, die sich mit Rang und Namen verdient gemacht haben. Daher kann ich jedem Journalisten, oder vielmehr dem journalistischen Jung-Blogger nur raten, sich von einem Verlag gelöst in der Blogosphäre aufzuhalten und erst selbst den eigenen Namen als Marke aufzubauen – und definitiv nicht an Verlagsblogs oder Gruppenblogs teilzunehmen. Es liest sich einfach freier, besser, flüssiger – und manchmal sogar auch patriotischer – hört hört!

Aber herzlichen Glückwunsch zum neuen Start der Welt 2.0 – nur bitte macht keine Leserblogsbitte! ;)

6 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. Timo Heuers Weblog » Blog Archive » Tagesspiegel-Relaunch sagt:

    […] kurzen sind bereits ZEIT online und WELT gerelauncht/regelauncht (schwierig, wie heißt denn das nun?). Kategorie: […]

  2. […] Bei der Werben und Verkaufen ist man seit langem auf das kostenlose Internetangebot eingeschworen. Meiner Meinung nach hat dies unter den Fachmagazinen zu dem guten Ruf der W&V beigesteuert. Im Prinzip fehlt genau diesen spezifischen Themendiensten nur noch eines – die “Webzwonulligkeit”. Wir dürfen gespannt sein, ob die Internetseiten der Fachverlage sich ähnlich positiv relaunchen wie es der Welt geglückt ist. Aber wer folgt als nächstes diesem unglaublich schönen Trend, sich mit unschätzbarem Wissen auf kostengünstige Art (und dabei mit bewußtem Verzicht auf Premium-Content) einzudecken – Spiegel Online oder sogar kress? Verwandte Artikel Zur Horizont gebloggtReisefieber mit der BahnWerbung und BlogsNicht dabei – beim DLD07Lernstunde […]

  3. […] Sehr eindrucksvoll wird man heute von einigen Meldungen zum Axel Springer Verlag überhäuft. Einerseits wird die Mehrheit an der wallstreet:online-Gruppe übernommen, das zugleich mit einem Personalwechsel kombiniert ist. Andererseits wird die angekündigte “Online-Offensive” wie beispielsweise durch die neue Onlineausgabe der Welt weiter vorangetrieben. Außerdem steht durch die Einführung der neuen Programmzeitschrift “TV Guide” zum Kampfpreis von 50 Cent ein neues Format im Zeitungskiosk. Und zu guter Letzt wird Bild.T-Online.de als Informations- und Entertainmentangebot ausgebaut. […]

  4. […] Mike, Thomas]  Kommentare keine | Kommentar-RSS-Feed  Trackback/Pingbacks 0 | TrackbackURI  Kategorien Internet |  Webdesign  Tags Relaunch, web 2.0, webseite VerwandteBeiträge Link-O-Rama 21-06-05RosenmontagLink-O-RamaRaider heisst TwixEin Jahr d.2k […]

  5. […] Geschrieben von Elias am 21 Feb 2007 um 09:55 am | Veröffentlicht in: Internet Die Zeitschrift “Die Welt” hat einen Relaunch ihrer Webpräsenz durchgeführt. Ich will ja nichts sagen, aber genauso stelle ich mir ein News und Wirtschaftsportal vor. Es ist alles enthalten was heutzutage modern ist und viel Geld einbringt, viel Web 2.0 Kram, dazu klar strukturiert, übersichtlich, ein schickes nicht zu aufdringliches Design. Bravo, wirklich gut gelungen. Als Wermutstropfen empfinde ich ebenso wie Mike die Blogempfehlungen und die Blogs einiger Jornalisten die unter der Haube des “Mutterschiffs” ihren “eigenen” Blog führen. Dabei wäre es doch wirklich spannend zu sehen/lesen wie diese losgelöst und frei im Blogger-Universum ihr ganz eigenes Blogleben führen, auch gerade bei Kathrin Ludwig würde ich mir das sehr wünschen, denn Sie trifft so oft und herrlich schön den israelischen Nagel auf den Kopf – Endstation Taxi […]

  6. Pottblog sagt:

    WELT Online neu gestartet…

    (via)
    Die Internet-Seiten der Welt (und der Welt am Sonntag) unter http://www.welt.de wurden inzwischen – wie es so schön heißt – relaunched. Neustart klingt auch irgendwie merkwürdig, vielleicht trifft es der Begriff “Renovierung” …

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.