Beiträge

Die 28. Medientage München gehen vom 22. bis 24. Oktober der Frage nach, wie sich die Geschwindigkeit der Transformation der Medienwelt auf die Branche und die Medienkonsumenten auswirkt. Getreu nach dem Motto „Kein Spaziergang – Wege zur digitalen Selbstverständlichkeit“ sollen Branchenvertreter rund 80 Panels mit Diskussionen über die Trend-Themen der Kommunikationsbranche füllen. Neu in diesem Jahr ist der Fernseh-Gipfel, der den bisherigen „Mediengipfel“ ersetzt.
Weiterlesen

In der vergangenen Woche konstatierte der Beirat für die Digitale Wirtschaft NRW, zu dessen Aufgaben die Unterstützung von Startups zählt. Heute formierte sich mit dem Startup-Beirat der IHK für München und Oberbayern ein weiteres Gremium, das den Austausch zwischen der technologieorientierten Gründerszene und dem Mittelstand fördern soll. Zu den Beiratsmitgliedern zählen acht Köpfe aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gründernetzwerken.
Weiterlesen

So ruhig hier im Blog? Das hat einen guten Grund! Es ging nach München zur Media in Transition. Die Anreise mit Abfahrt gegen 19.54 Uhr vom Kölner Hauptbahnhof und Ankunft tief in der Nacht gegen 1.30 Uhr im Hotel – wir waren erledigt und froh darüber in die Betten zu kommen. Nach wenigen Stunden Schlaf kam das überschaubare Frühstück gerade recht, bevor es gegen 9.30 Uhr ins Goethe Institut in München zur Media in Transition los ging.

Zwar konnte ich nicht am ersten Tag dabei sein, aber unter dem Oberbegriff der Medienwelt habe ich bekanntlich eine Erwartungshaltung zu Themen wie Print, Radio, TV und Internet. Visionen, Ideen, Kreationen – Ziele, Forschung, Zukunft, Trends. Nur einige Wörter aneinandergereiht ergibt sich dann dabei, dass keine Unternehmens- oder Produktpräsentation gehalten werden dürfte. Zumindest wurde dies von einigen Teilnehmern so stark gemacht, dass sich der Gedanke der Medienwelt durch ein Techniktreff austauschen lassen konnte. Dennoch liegt dies eher an den unterschiedlichen Sichtweisen der Vortragenden. Für micht zählte letztendlich eines: Das Networking beim Kaffeeplausch. Wie konnte es auch anders kommen! Die Media in Transition war klein und fein, es müsste vielleicht nur ein wenig für meinen Geschmack hin zu den Visionen gehen, anstatt auf vergangenes oder bestehendes zu pochen. Ich danke den Veranstaltern, vor allem Özlem Guenay, für die Einladung zu der Veranstaltung! Hoffentlich lässt sich das Goethe Institut im nächsten Jahr davon überzeugen, dass es für webbasierte Konferenzen auch den einen oder anderen WLAN-Zugang spendiert… :)

Danach erlebte ich die sagenumwobenen Hallen von Burda bei einem interessanten Meeting vor allem mit Heiko und Rupert, bevor wir ermüdet in den Zug nach Köln stiegen… das war ein Powerday in München!

Der König ist tot – es lebe der König! Das BarCampCologne2 ist vor wenigen Tagen erst vorüber gegangen und schon gibt es ein neues BarCamp – diesmal in der bayerischen Landeshauptstadt München. Das BarCampMunich findet am 6. und 7. Oktober 2007 in der Nähe von München im Söldnermoos 17, 85399 Halbergmoos statt. Bis zu 300 Personen können sich ab sofort bei Mixxt im Wiki registrieren.

Amüsant ist, dass alles passend zum Oktoberfest in München stattfindet. Ein Grund mehr dazu, sich zum BarCamp zu bewegen und das eine oder andere bayerische Bierchen abzubekommen. Kurzerhand habe ich uns auch nach einigen kleinen Passwort Problemchen im Wiki angemeldet – wie lautete mein Mixxt Passwort doch gleich? Aber hoffentlich klappt alles terminlich – falls nicht sagen wir zumindest rechtzeitig für Nachrücker bescheid – wir müssen kurzfristig den Terminplan auch ein wenig umdisponieren, wenn da vielleicht bereits etwas anderes gebucht wurde. Auf jeden Fall sind wir in voller Vorfreude! BarCamps rule! :) [via]

Es ist manchmal sehr schön was man doch so alles via Live-Übertragung mitbekommen kann. Blogs sind dabei die ersten Medien, die darüber berichten. Caterina Fake gewinnt den diesjährigen Aenne Burda Award auf der DLD 2007 in München. Und das sehr schönes Zitat kurz nach der Überreichung des Preises prägt wohl so eine Live-Übertragung auf ganz eigensinnige Weise: „Gloria! Gloria Halleluja has a pimple on her nose.“ Mehr dazu hier…

Zwar bin ich nicht beim DLD und Bloggertreffen in München dabei, aber am morgigen Abend werde ich den Kölner Webmontag in vollen Zügen genießen.

Persönlich freue ich mich darauf nebst den üblichen Verdächtigen aus dem Großraum Köln auch endlich wieder Björn Schotte zu treffen – und dabei seinem Vortrag zu den Gefahren von XSS zu lauschen. Ferner halte ich den Vortrag über die CC-Lizenzen von Nicole Ebber für sehr wichtig. Und besonders aufmerksam werde ich den meiner Meinung nach heißesten Vortrag verfolgen: „How to pwn teh German Blogosphear“.

Das andere alternative Thema zu Webnews.de empfinde ich als Produktplatzierung des durchaus bekannten Prinzips von Digg, Yigg, Oneview, Mister Wong und vielen anderen Social Bookmarking bzw. Social Networking Dienstleistern – und sehe dafür recht wenig Bedarf. Aber es herrschen ja demokratische Grundregeln für soetwas! Also freut euch, denn ich komme auch vorbei! Hat jemand eigentlich jemals ein Logo für den „Webmontag“ gemacht? ;)

Die gute Nachricht:
Für das Bloggertreffen in München ist ein neuer Platz frei. Falls Klaus oder Robert die Liste noch nicht aktualisiert haben… jetzt ist es an der Zeit!

Die schlechte Nachricht:
Schade, aber wahr – ich bin heute nicht in München. Vielen Dank an die Organisatoren und insbesondere Robert, der mir glatt eine Mitfahrgelegenheit anbot. Und da hätte ich sogar noch fast mit Mr. Perkins spontan kochen können. Aber das alles geht einfach nicht… schade. :(

Wie komme ich jetzt zum wohl größten deutschen Bloggertreffen in München am 21. Januar um 19.30 Uhr? Gibt es von den Teilnehmern aus Köln entsprechende Mitfahrgelegenheiten? Und kann ich nicht doch zum Digital Life Design 2007 gleich mit? Wir Blogger – schön, reich und berühmt… ;)