Angesichts der Entwicklung, dass „Gnadenlose Richter“ hierzulande das Web 2.0 gefährden und dass selbst manche Journalisten durch Sprüche wie „Blogger verdienen nach meiner Ansicht nicht den Schutz des Artikel 5“ versuchen, dem Menschen seine Grundrechte zu entziehen, dann freut man sich doch wieder im biederbraven Deutschland zu hocken und zu wissen, dass man hier im Glashaus sitzt und konsequent mit gewaltigen Felsbrocken die Scheiben einschmeisst.

Das ist doch alles eine postmoderne Perversion der „MeinungsMundTodMacherei„… der mündige Mensch wird unmündig, jegliche Steine, die aus dem zusammengebrochenen Glashaus stammen, werden obendrein noch in den Weg gelegt. Ist das die Angst der Mächtigen? Es scheint mir so als ob sich so langsam aber sicher bestätigt, dass die moderne Technologie und Kommunikation des Internets sich der regulatorischen Kontrolle einiger Organe entzieht. Und dazu wird natürlich versucht, diese Kontrolle mit aller Macht und allen Mitteln zu halten, zumal man in Deutschland für den Senf von anderen haftet, selbst wenn man sich den Scheiß nicht zu eigen macht, den andere einfach von sich lassen. Und ja wir wissen – Du bist Deutschland! – wann geht die neue Mutmach-Kampagne in neuer Auflage überhaupt zu diesem Spektakel wieder los?

4 Kommentare
  1. Angst sagte:

    Ja das ganze macht einem Irgendwie schon Angst. Bin schon überall ab Accounts löschen. Evtl. kündige ich auch meine Domains mitsamt Server auch wenn da nicht weltbewegendes drauf ist, aber heutzutage muss man ja Angst haben das man für ne Domain mit einer leeren Seite abgemahnt oder sonstwie belangt wird nur weil ein Impressum oder so fehlt. Wenn jetzt schon die großen wie Yahoo (auch wenn das nicht ganz so ist) und Google vor deutschen Gesetzen und Institutionen wie der Gema das Muffensausen bekommen, dann kann der kleine Privatmann oder das kleine Unternehmen was nicht über Milliarden verfügt doch nur das Muffensausen bekommen und sich komplett aus dem Netz verziehen. Dabei dachte ich immer das Internet wäre doch ein gutes Instrument.

  2. Armutszeugnis Deutschland sagte:

    Es ist doch ein echtes Armutszeugnis was man da lesen muß.
    Wir schaffen am besten unsere Server und die ganzen Domains aus Deutschland raus. Wozu sollten wir bei so viel Staatlicher Kontrolle in dieses Lan noch unser Geld inverstieren. WOZU?

    Ich bin echt zu tiefst betrübt wie hier im Lande Recht gesprochen wird. Und dann noch von Personen die überhaupt keinen Plan haben. Der echte Albtraum.

  3. newcomer sagte:

    Naja die Vorgänge bei Flickr und auch der nun doch endlich mal stattfindende Wiederstand Googles gegen Zensur macht doch wieder bisserl Hoffnung.

    Wenn alles nix bringt sollen Sie Ihr Deutschnet haben Deutschland ist eh überbevölkert und der Deutsche User kommt auch wenn die Seite nicht in DE betrieben wird ;)

  4. Michael sagte:

    Ich würde meine Seiten nicht aus Angst offline setzen. Eher würde ich die Domains ins Ausland umziehen und private-WHOIS einsetzen. Die Server könnten dann sogar in D bleiben ;-)

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.