Beiträge

Es geht um Themen, die die Welt beschäftigen. Haften Blogger? Wie sehen das gewisse Landgerichte? Darüber informiert Henning wieder einmal so gut, dass es sich nur noch lohnt, auf die Artikel zur Blogger-Haftung und zu den Landgerichten zu verlinken. Sowas auch – aber der PDF-Download als Direktlink Link zum Portal mit den PDF-Downloads sei mir noch gestattet. :)

Angesichts der Entwicklung, dass „Gnadenlose Richter“ hierzulande das Web 2.0 gefährden und dass selbst manche Journalisten durch Sprüche wie „Blogger verdienen nach meiner Ansicht nicht den Schutz des Artikel 5“ versuchen, dem Menschen seine Grundrechte zu entziehen, dann freut man sich doch wieder im biederbraven Deutschland zu hocken und zu wissen, dass man hier im Glashaus sitzt und konsequent mit gewaltigen Felsbrocken die Scheiben einschmeisst.

Das ist doch alles eine postmoderne Perversion der „MeinungsMundTodMacherei„… der mündige Mensch wird unmündig, jegliche Steine, die aus dem zusammengebrochenen Glashaus stammen, werden obendrein noch in den Weg gelegt. Ist das die Angst der Mächtigen? Es scheint mir so als ob sich so langsam aber sicher bestätigt, dass die moderne Technologie und Kommunikation des Internets sich der regulatorischen Kontrolle einiger Organe entzieht. Und dazu wird natürlich versucht, diese Kontrolle mit aller Macht und allen Mitteln zu halten, zumal man in Deutschland für den Senf von anderen haftet, selbst wenn man sich den Scheiß nicht zu eigen macht, den andere einfach von sich lassen. Und ja wir wissen – Du bist Deutschland! – wann geht die neue Mutmach-Kampagne in neuer Auflage überhaupt zu diesem Spektakel wieder los?

'Zeitgeisty Logo' unter CC-Lizenz von assbachCreative Commons. Das ist ein Thema, was ich zwar ungerne für meine geschriebenen Beiträge anspreche, aber zur Verbesserung der Nutzung von Bildern, Videos, oder auch Audioinhalten sehr genial finde. Die Initiative von Kai, Nicole und Jan seit dem Webmontag in Köln am laufen ist, finde ich daher auch sehr gut, zumal das neue gemeinschaftliche Projekt bzw. die Initiative namens Zeitgeisty.cc seine eigenen hochgesteckten Ziele hat:

Wir sind überzeugte Verfechter der Idee der Creative Commons, einer gemeinnützigen Gesellschaft, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit zu bieten der Öffentlichkeit auf einfache Weise Nutzungsrechte an ihren Werken einzuräumen. Durch die Lockerung der sonst so starren Copyright-Vorschriften mit Hilfe der von Creative Commons bereitgestellten Lizenzen wird Urhebern ein freiheitlicher Umgang mit eigenen und fremden Werken ermöglicht. Ihr Credo ist: “manche Rechte vorbehalten” statt “alle Rechte vorbehalten”

Das finde ich sehr gut, und eigentlich ist es jetzt eher zufällig, dass das Thema rund um die CC-Lizenzen auch bei uns drüben auf sevenload seit heute wieder aufflammte – wir haben ein paar verbesserte, überarbeitete Bereiche um die CC-Lizenzen besser zu unterstützen… das Logo von Zweitgeisty.cc ist übrigens von Sascha gestaltet und ebenfalls unter eine CC-Lizenz gestellt! ;)