Dieser Screenshot von Sebbi vergleicht das Original mit der Fälschung.

Aus aktuellem Anlass ist hier die komplette Berichterstattung zu folgenden Themen zu finden: Die Darstellung des Völkischen Beobachters, StudiVZ im Zentrum der Macht, Vorwürfe zum Domaingrabbing und Piraterie, Kommunikationshemmnisse, Klonen und „Server Problem Chen“ und die jüngste Darstellung durch die Berichterstattung in den traditionellen Medien.

Ebenfalls ist die Theorie vom Stalker-Leben mit StudiVZ denkbar.

12 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Jahr 2006 kamen dann unterschiedliche Meldungen auf, das StudieVZ nur eine Kopie des amerikanischen Originals […]

  2. wildrot » Blog Archive » Just another Rip-Off: StudiVZ-Twitter sagt:

    […] dass Andreas’ Idee älter ist als der Twitter-Hype. Andererseits ist StudiVZ an sich ja schon ein Rip-Off. Von daher: Im Westen nichts […]

  3. […] studiVZ = facebook Fiel die Site anfangs nur wegen ihrer Langsamkeit auf, entdecken dann einige, dass das StudiVZ-Layout der US-amerikanischen Studierenden-Community „Facebook“ sehr – sogar bis in die Code-Abkürzungen – ähnlich sieht. (Quelle: curious-creatures.de) […]

  4. […] Das das studiVZ ein Klon von Facebook ist, ist ja ein Alter Hut. Dagegen ganz interessant ist die Auswertung von über eine Millionen Userprofilen die im November und Dezember letzten Jahres aus den Datenbanken des Verzeichnisses gecrawlt und auf dem 23. Chaos Communication Congress präsentiert wurden. « Webkrauts-Wünsche für 2007 […]

  5. musikstreicheln sagt:

    StudiVZ und warum ich nicht mehr drin bin…

    Dass das StudiVZ nichts weiter als ein billiger Abklatsch des US-amerikanischen "Facebooks" ist von dem sogar die Dateinamen exakt kopiert wurden fand ich etwas ideenlos der Betreiber, war mir dann aber schnell wieder egal. Auch dass das ganz…

  6. […] The issue is discussed in both communities (see the discussion group at StudiVZ and at Facebook). A large number of bloggers have commented negatively on this issue (see Unfehlbar, Bumi, Jörg-Olaf Schäfers, Blogpiloten, Oliver Thylmann, Sichelputzer, Sebbi, ManiacMind, Alltagskakophonie , Robert Basic (I), Robert Basic (II), Sebastian Görres, Betalog, Andi, Poolie, ComputerMag, Die Wohnung) Pictures of Screenshots can be found at Flickr. […]

  7. […] Fiel die Site anfangs nur wegen ihrer Langsamkeit auf, entdecken dann einige, dass das StudiVZ-Layout der US-amerikanischen Studierenden-Community „Facebook“ sehr – sogar bis in die Code-Abkürzungen – ähnlich sieht. Soweit so gut, alle lassen sich irgendwoher inspirieren. Dann stellen aber Wettbewerber fest, dass StudiVZ-Gründer Domainnamen von Konkurrenten auf sich haben registrieren lassen. Nicht die deutsche Variante, aber die ausländische. Und es kam weiter persönliches ins Internet. So scheint StudiVZ-Gründer Ehssan Dariani recht unbescheiden zu sein, wenn er gegenüber der Süddeutschen Zeitung sagt „Momentan fragt man uns noch nach der Konkurrenz. In ein paar Monaten wird das nicht mehr der Fall sein, dann wird es nämlich keine mehr geben.“ und dreist Frauen mit der Videokamera abzufilmen, ob die das wollen oder nicht. Oder es wurden unliebsame Kommentare im eigenen Blog gelöscht und bestimmte Pressekontakte anscheinend vergessen. Stilsicher griff er auch ins Fettnäpfchen als er eine Einladung mit einer Replik des „Völkischen Beobachters“ illustrierte. Zu der Sache mit dem „Völkischen Beobachter“ hat einer Ehssan Dariani inzwischen ausführlich Stellung im StudiVZ-Blog genommen. Für meinen Geschmack viel zu ausführliches Rechtfertigungsgeblogge, von einem genau weiß was er falsch gemacht hat und nun versucht durch langes Reden Katharsis zu erlangen. Nur: Wer erklärt, verliert. […]

  8. […] Kommunikation scheint also nicht wirklich eine Stärke der Berliner zu sein. Nicht mal kreativ sind sie. StudiVZ ist eine billige Kopie der englishsprachigen und längst etablierten Seite facebook.com. Man hat also nicht nur die Idee geklaut, sondern sich nicht einmal die die Mühe gemacht das Design wenigstens ein bisschen zu ändern. Allein die Farbe hat man von blau auf rot geändert. Merkt bestimmt keiner. Die Studentinnen sowieso nicht. […]

  9. […] The oldest but most repeated accusation is that StudiVZ is an almost exact copy of the popular social network Facebook. In both communities (at StudiVZ and at Facebook) and in the German blog-o-sphere the relevant facts have been repeated quite often (see Unfehlbar, Blumi, Jörg-Olaf Schäfer, Blogpiloten, Oliver Thylmann, Sichelputzer, Sebbi, ManiacMind, Alltagskakophonie, Robert Basic (I), Robert Basic (II), Sebastian Görres, Betalog, Andi, Poolie, ComputerMag or with pictures at Flickr). Even newspapers have covered the issue (Der Spiegel, Der Spiegel-Pictures). The main points are: […]

  10. […] Die Blogosphäre ist angesprungen und greift die Probleme mit StudiVZ auf. Das belegt der jüngste Screenshot von Technorati, wo seit einigen Stunden das Studiverzeichnis in den Top Suchabfragen rangiert. Ist das das neue Zentrum der Macht – von und mit Kommunikationsproblemen, Datenschutzbedenken, Machenschaften, Piraterie, Gruscheln und sogar schon Videos? […]

  11. […] Wow! Web 2.0, Kommunikation, Community, Meinungsäußerung… Darf man soetwas schreiben, wenn man in der respektvollen Hochschullandschaft innerhalb der Kernzielgruppe “Studenten” mit einem (kopierten) Businessmodell auch Fuß fassen möchte? 1) Aus Zeitgründen und wegen der Masse an Kommentaren werden viele lange nicht freigeschaltet. […]

  12. […] bookmarken mit del.icio.usdel.icio.us Digg Furl reddit Shadows Spurl Yahoo MyWeb Yigg Trackback-URL Gelesen: 4 heute:4 […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.