Wow! Web 2.0, Kommunikation, Community, Meinungsäußerung… Darf man soetwas schreiben, wenn man in der respektvollen Hochschullandschaft innerhalb der Kernzielgruppe „Studenten“ mit einem (kopierten) Businessmodell auch Fuß fassen möchte?

1) Aus Zeitgründen und wegen der Masse an Kommentaren werden viele lange nicht freigeschaltet.

2) Kommentare von irrelevantem Inhalt (z.B. “Wie ändere ich mein Foto?”) werden nicht freigeschaltet. Dafür gibt es die “hilfe”-Seite.

3) Kommentare von ungeeignetem (z.B. beileidigen Dritter) Inhalt oder absurde Spekulationen nach dem Muster des Herrn Peter Turi haben keinen Mehrwert für die Leser dieses Blogs, verärgern bloss die Leute und mich und führen zu schlechter Laune oder weiteren unsachlichen oder falschen Spekulationen. Diese und andere Themen können auf anderen Seiten/Blogs/Foren ausgetauscht werden.

Nehmt es mir nicht über, aber ich sehe die Kernaufgabe meines Blogs darin, die Studis mit (technischen) Infos rund um das VZ zu versorgen. Manchmal geht es aber auch nur um sinnlosen Spass… Mir fehlt leider die Zeit allerlei Diskussionen zu moderieren. Hierfür gibt es Foren.

Kurz und gut – Robert Basic führt alle Fäden zu einem einzigen in der heutigen Episode von „StudiVZ – Endgame“ zusammen. Lesebefehl!

7 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] auf, seitdem ich merkte, dass das StudiVZ ein deutscher Facebook Clone ist. Die dazugehörige Kollerkommunikation als ein quasi PR-Gau fand diese Woche […]

  2. Kasi-Blog sagt:

    StudiVZ and Facebook – Huge Data Leak(s)…

    This morning Don Alphonso announced that StudiVZ has a huge data leak – which seems to be the next big problem in the StudiVZ history.
    The images are saved on a different server and have public access – despite the StudiVZ announcement that data privac…

  3. Kasi-Blog sagt:

    StudiVZ Encyclopedia – the most complete summary (until now)…

    This is a summary of articles and blogs related to StudiVZ. Previously I have written various articles on StudiVZ on the following topics: StudiVZ and TakingITGlobal.org, Facebook, Unister and StudiVZ, 100 blonde friends on StudiVZ, StudiVZ and Penne…

  4. […] Vielleicht ist es auch ein wenig Neid im Spiel. Seien wir doch mal ehrlich: Mit einem Konzept, dass man nicht mal selbst entwickelt hat zu einem Millionendeal zu kommen und von der Presse hochgejubelt zu werden, das ist doch der Traum aller Web-StartUps. Geld und Web2.0 das verträgt sich einfach nicht in den Augen vieler Blogger. So sind die vielen peinlichen Fettnäpfchen, in die die StudiVZ-Führung so tritt natürlich ein gefundenes Fressen, um sie genüsslich aufs Korn zu nehmen. […]

  5. […] Der Einstieg der Jamba-Brüder als Kapitalgeber, welcher nicht besonders offiziell kommuniziert wurde – und wohl auch nicht sollte, ist mir schon übel aufgestoßen. Meine entsprechenen Kommentare im Blog von StudiVZ wurden daher auch fein säuberlich unterdrückt. […]

  6. […] Die Blogosphäre ist angesprungen und greift die Probleme mit StudiVZ auf. Das belegt der jüngste Screenshot von Technorati, wo seit einigen Stunden das Studiverzeichnis in den Top Suchabfragen rangiert. Ist das das neue Zentrum der Macht – von und mit Kommunikationsproblemen, Datenschutzbedenken, Machenschaften, Piraterie, Gruscheln und sogar schon Videos? […]

  7. […] On top of all these problems, the founders of StudiVZ seem to be ill-advised on their PR strategy. Even though they have their own blog, they are not systematically trying to organize public support for their website in the blog-o-sphere by communicating about problems and reacting to critique. Instead they often respond with bad communication. Some bloggers also criticize that StudiVZ does not fully disclose their business model (see Sichelputzer, Robert Basic (I), Robert Basic (II), Sherpa, Visual Blog, Blognroll, BlogDoch, Fallenbeck, Agenturblog). […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.