Doping! Doping! Doping! Tour de Farce! Tour de France! Tour desaströs! With all due respect, but where the fuck are we living? On Planet Stupidity? Wie Spiegel Online berichtet, windet sich Alexander Vinokourov (Alexander Winokurow) nach dem Nachweis von Fremdblut-Doping und versucht seinen Hals aus der Schlinge zu ziehen. Das peinlichste ist dabei, dass scheinbar sein gesamtes Sportteam Hals über Kopf die Tour verließ. Welch Blamage! One more down! Die positive Dopingkontrolle zeigt wieder einmal, dass jegliches Gerede und auch Unschuldsbekenntnisse einfach nur leere Worte sind. Pfui! Ihr Scharlatane – an die Wand mit euch und mit Tomaten geworfen.

Dass natürlich alle beteiligten Fahrer und Helfer entsprechend entsetzt sind und dabei wiederum ihre Unschuld und Unwissenheit in den Vordergrund stellen wollen, ist keine große Neuigkeit. Letztendlich bestätigt sich für mich eines: Sowohl der internationale als auch der deutsche Radsport haben sämtliche Glaubwürdigkeit verloren – zum wiederholten Male. Geht doch nach Hause, verschwendet nicht unsere Zeit. Einen Live-Stream schaut sich doch sowieso keiner mehr an, die Geständnisse gehören mittlerweile zum Alltag und wenn man noch einmal von „Tour“ redet, würde sich jeder Sponsor am liebsten in einer kleinen feuchten Ecke verkriechen und heulen. Hoffentlich wird alles besser in Zukunft… ich wünsche es mir zumindest für jede Sportart. Zumindest haben Radsportler dicke Eier… immerhin etwas.

6 Kommentare
  1. Michael sagte:

    Bald werden wir noch mehr erfahren. Jan Ullrich hat sich gestern zu Wort gemeldet und gesagt: „Ich werde was sagen, wenn Deutschland reif ist“. Ich bin sicher nicht der Einzige, der sich nach Winokurows positivem Test reif genug für eine Aussage von Jan Ullrich fühlt!

  2. Peterlih sagte:

    Reif ist Deutschland leider erst, wenn das alles so lange her ist, dass es keine Strafe mehr wegen Verjährung gibt. Großes Tennis … Habe glaubich mal am Sonntag mal kurz die Tour bei Pro* gesehen. Die Kommentatoren haben sich die ganze Zeit nur über Doping unterhalten. Irgendwie geht es bei der Tour um nichts anderes mehr … Können die Pharmafirmen ihren sche*ss nicht woanders testen?

  3. Boris sagte:

    Wenn Deutschland in den Augen des Jan Ullrich „reif ist“, wird es, so spekuliere ich mal optimistisch, vernünftige Beobachter dieser grotesken Radsportszene gar nicht mehr interessieren, was er zu sagen hat. Es kann in meinen Augen nichts von wirklicher Relevanz sein.

    Astana wurde übrigens tatsächlich dringend „gegangen“.

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] über seinen Aufenthaltsort des Fahrtrainings bewußt gelogen hatte. Nach Christian Moreni, Alexander Vinokurow, Jörg Jaksche, Patrik Sinkewitz, Bert Dietz, Christian Henn, Udo Bölts, Rolf Aldag, Erik […]

  2. […] Impressum « Tour de Farce mit Vinokourov / Winokurow […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.