Das neue Social Commerce namens Shoppero ist im Internet online gegangen – sogar vor der Präsentation von Nico Lumma auf der next07. Allen Gerüchten zum Trotz hat Shoppero das Ziel, Usern das Geldverdienen mit eigenen Inhalten zu ermöglichen. Wunderbar!

Für mich wirkt Shoppero im Moment wie ein Qype für Produkte, was ich selbst mit sämtlichen Schnickschnack füllen und an den eingebundenen Werbelinks und Werbewidgets mitverdienen kann. Herzlichen Glückwunsch – da habe ich mich doch gleich mal angemeldet! ;)

Empfehlungen oder Kritiken über Produkte sind das was die Web 2.0 Gesellschaft, aber auch die gesamte Internet-Gemeinde perfekt in Szene setzen kann. Nico Lumma und sein Team, welches durch Jens Kunath und Dirk Ströer entsprechend unterstützt wird, brauchte nur knapp 6 Wochen um das System in die Public-Beta zu hieven. Einige Sachen sind noch ein wenig irritierend, aber das wird schon werden – wir kennen das ja! ;)

17 Kommentare
  1. Matias sagte:

    Hmmm… also doch nur ein Yieeha- und Sosmart-Klon?
    Oder gibts da Unterschiede.
    Warum nicht ein Marktplatz für Long Tailer. Aber nicht Selbstgemachtes wie bei Dawanda, sondern ganz „normale“ Produkte. Ja, da gibts Tradoria schon. Aber der Traffic dort ist noch arg bescheiden.
    Sowas fehlt auf jeden Fall.

  2. Philipp sagte:

    Yieeha ist bissl was anderes… Eigentlich ist Shoppero so ziemlich genau das gleiche wie Edelight.de, welche schon bissl länger am Start sind.

    Egaal, ich drück dem Nico trotzdem die Daumen :)

  3. Philipp sagte:

    Ups, nicht genau gelesen :) Okay, ist nicht wirklich Edelight, aber Ähnlichkeit hats trotzdem… Produkte, empfehlen etc..

  4. Nico Lumma sagte:

    sicher hat shoppero mit vielen portalen ähnlichkeiten, die irgendwas mit produkten machen. auf den ersten blick. auf den zweiten nicht.

  5. Basti sagte:

    @Stefan
    Ist mir auch gerade aufgefallen ;) sind zwar keine Zwillinge, aber die Ähnlichkeit ist schon deutlich erkennbar.

  6. Valentin sagte:

    Stefan, danke für den Link. Dachte schon, hier hätte jemand mal wieder was neues gemacht und nicht einfach den Copy-Button gedrückt. Aber, solange es funktioniert, funktioniert es eben…

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Sorry Nico, mit meiner zuletzt entfachten Euphorie und der damit getätigten Ankündigung, dass ich es nutzen würde, wird wohl erstmal nichts. Und wenn überhaupt käme ich auch nur dann dazu mir die Finger wund zu schreiben, sobald man aus dem berüchtigten 24-Stunden-Tag einen 30-Stunden-Tag zaubern kann… mit Deppenleerzeichenspielerei. Where’s the magic, where’s the fire, is that my only desire? Verwandte Artikel Shoppero!Dealjäger vs. ShopperoShoppero: Empfehlen – Entdecken – Geld verdienenWebzweinulljobsShoppero – Facts or Fake? […]

  2. […] Was früher zu einem Sturm der Entrüstung geführt hätte, ist heute gang und gäbe. Blogger A ist Mike vom MikeSchnoor.com. Mike arbeitet für sevenload. Dirk Ströers Beteiligungsgesellschaft ist Investor bei Sevenload. Dirk Ströers Beteiligungsgesellschaft ist ebenso Investor bei Shoppero. Mike schreibt Lobeshymnen über Shoppero – ohne Disclaimer oder ein Disclose. Dealjaeger.de liefert die Vorlage – Mike verwandelt und macht sich über die Presseerklärung ein wenig lustig – Fight Club 2.0. Wieder ohne Hinweis auf die Tatsache, das Dirk Ströers Beteiligungsgesellschaft auch dafür sorgt, dass der gute Mike monatlich – hoffentlich auch – pünktlich sein Gehalt bekommt. Last but not Least: Mike nutzt Technoratis neue Spielwiese WTF für die PR. […]

  3. News und Stories » “Was für ein Hund sind Sie?” sagt:

    […] Shoppero: Empfehlen – Entdecken – Geld verdienen Das neue Social Commerce namens Shoppero ist im Internet online gegangen – sogar vor der Präsentation von Nico Lumma auf der next07. Allen Gerüchten zum Trotz hat Shoppero das Ziel, Usern das Geldverdienen mit eigenen Inhalten zu … […]

  4. News und Stories » Der schlagende Beweis, dass das … sagt:

    […] Shoppero: Empfehlen – Entdecken – Geld verdienen Das neue Social Commerce namens Shoppero ist im Internet online gegangen – sogar vor der Präsentation von Nico Lumma auf der next07. Allen Gerüchten zum Trotz hat Shoppero das Ziel, Usern das Geldverdienen mit eigenen Inhalten zu … […]

  5. […] Impressum « Shoppero: Empfehlen – Entdecken – Geld verdienen […]

  6. News und Stories » Zeckenschutz für Hund, Katze und Halter zum Aktionspreis sagt:

    […] Shoppero: Empfehlen – Entdecken – Geld verdienen Das neue Social Commerce namens Shoppero ist im Internet online gegangen – sogar vor der Präsentation von Nico Lumma auf der next07. Allen Gerüchten zum Trotz hat Shoppero das Ziel, Usern das Geldverdienen mit eigenen Inhalten zu … […]

  7. Ringfahndung Journal sagt:

    uups shoppero…

    Nico war seine Nervosität anzumerken. Das war gut, denn dann sehen die Leute, dass da einer steht, dem das Herzblut in die Schläfe schiesst. Seit seiner Präsentation auf der next07 in der Hamburger Hafencity ist shoppero, um das es……

  8. […] Heute ist Shoppero online gegangen. Shopper.. was? Genau das habe ich mich zunächst auch gefragt, als ich diesen Artikel bei Mike im Blog gelesen habe. Dank Wikipedia bin ich nun aber schlauer: […]

  9. […] Shopero ist online Das Konzept, sollte es noch nicht gegeben haben, was ist mit edelight.de? Es werden nicht einmal die Amazon-Bilder lokal gespeichert. Wie viel hatt man in das Projekt investiert? Warum soll ich als Blogger Shopero nutzen? Ich kann doch direkt zu Amazon verlinken. […]

  10. Readster sagt:

    Verwandte Nachrichten bei Readster.de…

    Verwandte Nachrichten zu diesem Beitrag bei Readster.de…

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.