…ist selber schuld ohne einen Kommentar zu hinterlassen. Ich frage mich wirklich, wieviele „echte“ Menschen dieses Blog abonniert haben. Vor etwas mehr als zwei Monaten hatte ich mich bereits über 250 Feed Abonnenten gefreut, aber jetzt haben wir die 600 überschritten – dokumentiert im Screenshot. Irgendwie ist es beängstigend zu wissen, dass ein Großteil derer lieber als voyeuristische Persönchen agieren, anstatt ihren Mann oder ihre Frau in einer kleinen Klönschnackrunde stehen. Das macht mich sehr nachdenklich zum Jahresanfang. Kommentieren, Diskutieren oder sich dem öffentlichen Auge zeigen tut sich ja letztendlich nur eine kleine Zahl von Stammlesern. Dafür schon einmal herzlichen Dank. ;)

29 Kommentare
  1. Chris sagte:

    MikeSchnoor.com war eines der ersten Blogs, welches ich vor knapp einem Jahr verlinkt habe – die gute Tammy Nyp machte ihre Runde. ;-) Seitdem lese ich hier regelmässig per Feed und auch persönlich in einer wöchentlichen Runde. :)

    Den neuen Style z. B. finde ich sehr gelungen, wenn er auch ein wenig an Sevenload.de angelehnt ist – was ich aber auch wiederum sehr schade finde: Seit Du in Köln Deine Brötchen verdienst, ist dieses Blog oftmals der verlängerte Werbearm von eben Sevenload.de.

    Trotzdem Gruß aus Hamburg.

    Chris

  2. marcel weiss sagte:

    was erwartest Du? Dass jeder Deiner Leser hier kommmentiert? Dann missverstehst Du aber gewaltig, wie das Konsumieren von Blogs funktioniert. Ich habe weit über 100 Feeds abonniert. Dass ich nicht auf allen Blogs zu jedem Thema kommentiere, liegt nicht daran, dass ich ein Voyeur bin, sondern daran, dass ich noch ein Leben habe. Und dass mein Mitteilungsdrang noch nicht pathologische Züge angenommen hat. ;)

  3. Rööö sagte:

    Ich les auch per Feed.

    Aber im Gegensatz zu dir lass ich auch mal meinen Senf ab… ;)
    Du bist bei mir ja eher still ;)

  4. Frank sagte:

    was ist der erste Satz (inkl. Überschrift) eigentlich für ein seltsames Konstrukt? :)

    Zum Thema Feedabonnenten hab‘ ich mir die Tage auch erst Gedanken gemacht. Ich sehe das wie bei Zeitungen: Nur weil sie jemand abonniert hat, heisst das noch lange nicht, dass er sie auch liest.

    Ich hab in meinem Posting zu den Google Reader Trends ja erst indirekt offen gelegt, dass ich über 200 Feeds (tendenz steigend) abonniert habe. Da kann nicht jeder gleich intensiv gelesen werden. Wobei deiner mit einigen wenigen anderen zusammen in der Kategorie „top-blogs“ liegt, die ich weitaus genauer lese als andere.

    Frag mich aber nicht warum – muss in einem Anflug geistiger Umnachtung passiert sein ;)

  5. Mike Schnoor sagte:

    Yes! Feedback ;) Ich muss meine Freundin zum Flughafen Düsseldorf bringen, daher nur kurz… ;)

    @Chris – Wirklich kommt es Dir so vor? Durch welche Einträge denn? Dez 22, Nov 28 und Nov 11 sind die Daten, an denen ich hier im Blog wirklich bewußt „sevenload“ genannt hatte, zumal es auch um das Thema ging. Das Einbinden von Videos oder Bildern zählt ja nicht! ;)

    @marcel – Niemals. Es geht mir ja genau so. Stammleser oder zumindest solche Leser, die ich zumindest 1x per Kommentar wahrgenommen habe, sind auch nicht gemeint. Sondern vielmehr diejenigen, die ich „never ever“ zu Gesicht (also als Kommentar!) bekommen habe…

    @Rööö – I know. Und ich hasse diesen lachhaften Status der Lesefaulheit bei mir selbst.

    @Frank – Es war mein wunderschönes Konstrukt des jüngsten geistigen Ergusses. ;) Aber danke!

    @all – Ich habe derweil ca. 500 Feeds inkl Newsfeeds und sogar den ots-Ticker abonniert. Informationsflut, die ich kaum bändigen kann. Selbst bei meinem thematischen Lieblingsblog von Robert Basic kommentiere ich mittlerweile aus zeitlichen Gründen vielleicht 1x pro Woche? Es ist grausig… die Zeit fehlt. Nun wollen wir aber los zum Airport Düdo!

  6. Sam sagte:

    Mal abgesehen davon das nicht jeder der einen Feed abonniert ihn auch liest würde ich diese ‚Anzahl Abonnenten‘ Zahl vom FeedBurner auch in Frage stellen.

    NetVibes zB behauptet ich hätte an die Hundert Leser dort, und ich vermute das sind einfach nur die, die mal auf die von Rowi erstellte Übersicht der Flensburger Blogs geklickt haben.

  7. Chilly-the-Hit sagte:

    Ich muss sagen das mich Sichelputzer dazubewegt hat, damals, beim Social Event des BarCamps Köln, doch Blog im Feed zu lesen, mittlerweile finde ich das ne ziemlich coole Sache, weil ich nicht mehr auf Blogs gehe, auf denen kein Artikel veröffentlicht wurde. Aber zum kommentieren gehe ich dann doch noch vorbei.
    Scharfe Grüße
    Chilly-the-Hit

  8. Teddykrieger sagte:

    Das Leseverhalten von User bei Blogs hat sich doch gewaltig verändert. Immer mehr User konsumieren eher passiv die angebotenen Feeds und natürlich hat man auch nicht gerade zu jedem Thema etwas zu sagen.

    Statistiken, egal welcher Art, traue ich sowieso kaum über den Weg und so ist es mir auch relativ egal wenn bei mir nur ein Bruchteil der Anzahl Deiner Feedleser stehen. Wichtiger sind mir, da stimme ich mit Dir schon überein, ein aktiver und lebendiger Blog.

    P.S. Ich lese Deinen Blog allerdings auch meist per Feed ;)

  9. Kiki sagte:

    Ich lese hier auch nur per feed, weil dies eines der rund 80 Blogs ist, die mich nur beruflich interessieren. Und kommentieren tu‘ ich nur bei Blogs bzw. Blogeinträgen, die ich privat lese oder in Ausnahmefällen – für alles andere fehlt mir die Zeit. Das heißt nicht, daß Dein Blog nicht gut oder interessant wäre – sonst hätte ich es längst aus dem Feedreader geworfen – aber ich habe ein Leben neben der Arbeit. ;)

  10. Mike Schnoor sagte:

    Klasse. So kommt man doch gleich zu einem neuen Blog, wenn die mir noch unbekannten Leser zum ersten Mal kommentieren. ;) Mehr später… Byro jetzt.

  11. S(tef)unny sagte:

    ich lese seit 13.9. hier per rss-feed und da ich nur unmaßgebliches zu sagen hätte, kommentiere ich nie.
    Diese rss-feed-phobie hatte ich übrigens auch schon, weil es mir unheimlich war, dass irgendweche Menschen heimlich bei mir lesen. Das gipfelte darin, dass ich das blockierte …. solange bis ich selbst die Bequemlichkeit des Feedlesens entdeckte.
    Bei der ersten Tasse Kaffee des Tages erst mal nur lesen, so fängt mein Morgen an. Zugegeben heute ist das seeeehr spät, aber es ist ja auch schon fast WE. In diesem Sinne ein schönes Selbiges an alle Sichelputzer-Blog- und -Kommentarleser. Wobei: selbst die kann man ja schon teilweise per Feed lesen *seufz*

  12. Chris sagte:

    @Mike: Rein subjektiver Eindruck. :)

    Vielleicht kommt es auch einfach daher, weil ich Sevenload.de auch ganz einfach positiv sehe und verfolge – im Gegensatz zum großen Bruder keine Performance-Probleme, gerade zur Abendzeit hin, einfach *die* Alternative für mich, wenn ich da den Mist der TV-Plattformen sehe, etc. pp.

    Um den Kreis zu schließen: Da ich eben Sevenload.de verfolge, und auch den Sichelputzer, fällt natürlich gleich auf, wenn über ein und dasselbe Thema gesprochen wurde, wenn Du hier über Deinen Job sprichst – das machen andere Blogger auch, nur weiß man bei Dir dann sofort, wer er ist.

    Wie gesagt, rein subjektiv, ich muss mal drauf achten, wahrscheinlich löst sich das in Rauch auf… :D

  13. Nicole Simon sagte:

    *narf* mein Trackback hat einen Offset, daher noch mal manueller TB

    Seit wann existiert Kommentarzwang?

    (Mike kannst Du den anderen bitte löschen? Danke).

  14. Aci sagte:

    Ich muss gestehen, dass ich seit einiger zeit auch kaum noch kommentiere. Meine Freizeit ist so knapp, dass ich es grade schaffe, meine Lieblingsblogs abzuklappern. Und ich finde es schade, grade weil ich weiß, wie sehr Kommentare motivieren und Freude machen.

  15. MacTV sagte:

    Tja,
    bei den ganzen Blog fehlt halt ein Response-Modul sowie zum Beispiel:
    das Subscribe to Comments 2.0 – Plugin.

    Ich lese gerne und ich schreibe sehr gerne Kommentare. Es ist halt Schade das bei ca. 80% kein Response-Modul installiert ist. Denn die meisten Leser werden nie erfahren, ob jemand auf einen Kommentar geantwortet haben oder nicht.

    Warum?
    Jetzt mal ehrlich, wem ist das noch nicht passiert?
    Man surft durch die Blogs, gibt Kommentare ab, und findet dann das Blog nie wieder.
    oder wer weiß denn noch, wer gestern wo war?

    PS: Bei Deinen Arbeitgeber ist dasselbe Problem. Wenn man einen Kommentar zu einem Bild oder einem Video abgibt und später dann jemand anders darauf antwortet, wird man es nie erfahren. So baut man leider keine aktive Community auf… (Kannst ja mal an Eure Entwicklerabteilung weitergeben)

  16. mc_o sagte:

    ich les hier per feed. bin aber aus oben genannten gründen (zu grosse masse an feeds) nicht gewillt/ in der lage jeden post zu kommentieren. keine angst wir mögen dich trotzdem auch wenn wir stille genossen sind :)

  17. Thomas Wanhoff sagte:

    Mal vom Fishing-for-comments abgesehen: Wenn Du schnelles Feedback willst, gib den Lesern Buttons für Ratings oder ähnliches. Aber es ist ein weit verbreitetes Missverständnis, dass ein gutes Blog eines mit vielen Kommentaren ist oder sein muss. So funktionieren Medien nicht, und Blogs gehören dazu. Blogs geben die Möglichkeit zur Diskussion, nicht den Zwang. Mal abgesehen davon siehe oben, dass man gar keine Zeit hat, jeden Eintrag zu kommentieren. Als Podcaster (da ist Feedback noch komplizierter, weil man meist nicht am Rechner hört) weiß ich, dass man sehr wohl Gehör finden kann, ohne gleich immer lange Kommentarlisten zu produzieren.

  18. Dominik sagte:

    Habs selbe festgestellt. Hatte immer so um die 80 – 90 Leser bis jetzt. Und urplötzlich dann über 200. Kann sein, dass es durchs neue Design kommt .. mir aber doch eher ein Rätsel.

  19. Sabine sagte:

    Ich lese immer hier bei Dir direkt … ich habe zwar Blogs auch per RSS, finde das aber sehr unpersönlich …
    Ich kann MacTV toppen: Du hast noch nie bei mir was geschrieben … ;)

  20. Mike Schnoor sagte:

    Ich gelobe auch ein wenig Besserung ;) Dennoch darf ich all denjenigen Kommentatoren dazu gratulieren, dass sie ab sofort in meiner Daily-Read Liste aufgenommen sind… sofern das nicht schon der Fall war. ;)

  21. AndreasB sagte:

    Im Sommer 2005, ich habe extra nachgeschaut, besaß ich auch dieses Feedburner Ding. Es schnellte dermassen schnell in die Höhe, das ich es nach kurzer Zeit wieder entfernte.
    Ich fühlte mich echt verarscht.
    Also ich schaue hier in deinem Blog immer wieder mal vorbei,
    und man muss ja nicht immer seinen Senf dazugeben.

    Anders als MacTV finde ich die Blogs wieder, wo ich kommentiere,
    denn ich nutze cocomment.

  22. Basti sagte:

    Zu meiner Schande muss ich gestehen, das ich in den letzten 2-3 Monaten fast überhaupt nicht mehr zum Bloglesen/-schreiben komme … einfach zu viel @work zu tun.

    Aber ansonsten lese ich Blogs via Bloglines und klick mich dann auf interessante Beiträge direkt zum Blog.

  23. Uwe sagte:

    Habe Dich auch schon längere Zeit via Feed abonniert und weil mir Inhalte und Blog gefallen/interessant sind in der Blogroll verlinkt – allerdings ist es bei mir ebenso wie bei den anderen, ich habe eine Firma zu leiten und auch ein Leben nach der Arbeit, auch wenn ich gern sehr oft meinen Senf dazugeben möchte so fehlt mir doch die Zeit und vorallem finde ich es dann schade aus Zeitmangel den Verlauf in den Kommentaren entsprechend zu verfolgen.
    cu uwe

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] …dem danke ich sehr! Insbesondere danke ich noch einmal allen fleissigen Kommentatoren/innen, die in meinem Aufruf ein paar Einblicke in das “Leser-Leben” gaben. Mittlerweile habe ich festgestellt, dass ich seit den vergangenen Weihnachtstagen immer weniger Zeit habe, mich dem Bloggen zu widmen. Meistens geschieht dies nur in den Abendstunden, am Wochenende oder in der freien Pausenzeit. So richtig daran habe ich mich noch nicht gewöhnt, dass ich einen Umstieg von Schreiben-Diskutieren-Konsumieren in Schreiben-Konsumieren vollzogen habe. Die Zeit fehlt. Hätten wir noch mehr Stunden am Tag zu Verfügung, würde ich sie nur zum Kommentieren nutzen. Doch desöfteren bin ich froh, wenn ich den Rechner nur nebenbei laufen lassen muss und mich eher weniger durch Raum und Zeit (Blog und Blogosphäre) lesen muss. […]

  2. […] Angeregt durch den Kommentar von Andreas hake ich einmal kurz nach. Ich möchte ein wenig mehr Usability in diesem Blog integrieren und frage mich, ob sonst noch jemand coComment als aktive Kommunikations-Schnittstelle zwischen Blog, Diskussionen und den beteiligten Kommentatoren nutzt? Wenn es recht viele von meinen Lesern nutzen, werde ich irgendwas schönes dazu einbauen – ich glaube, dass es dazu entsprechende WP Plugins gab… Published by Mike Schnoor Januar 11th, 2007 in Internes. Tags: blog, coComment, Comment, Kommunikation, WordPress, WP Plugin. […]

  3. beissholz.de - von bissig bis garstig. sagt:

    Seit wann existiert Kommentarzwang?…

    Herr Sichelputzer meint daß man nur dann ein echter Leser sei, wenn man kommentieren würde. Irgendwie ist es beängstigend zu wissen, dass ein Groß… …

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.