Angeregt durch den Kommentar von Andreas hake ich einmal kurz nach. Ich möchte ein wenig mehr Usability in diesem Blog integrieren und frage mich, ob sonst noch jemand coComment als aktive Kommunikations-Schnittstelle zwischen Blog, Diskussionen und den beteiligten Kommentatoren nutzt? Wenn es recht viele von meinen Lesern nutzen, werde ich irgendwas schönes dazu einbauen – ich glaube, dass es dazu entsprechende WP Plugins gab…

16 Kommentare
  1. AndreasB sagte:

    Also ich ja, wie schon kommentiert. Ich nutze die Firefox Extension
    und es funktioniert mit den meisten wordpress Blogs.
    Wer mal testen will, und ein richtig schönen geistreichen
    Kommentar schreiben möchte, cocomment hat extra ein Testblog
    installiert.
    http://cocommenttest.wordpress.com/

  2. Frank sagte:

    Ich muss gestehen, dass ich mir CoComment zum letzten mal vor hmm *weissnimmer* wieviel Monaten angeschaut habe.

    Ich schreibs mir mal auf die Todo das ding nochmal genauer in’s Auge zu fassen. Ansonsten gibt’s glaub nur einen Blog, auf dem ich regelmässig mal bin und der das (sichtbar) eingebaut hat: Pixelgraphix (Manuela).

    @Mike: Schau bitte bei Gelegenheit mal bei mir drüben vorbei zum Thema Videoportale und Nutzungsrechte :)

  3. Boris sagte:

    Das war doch mal vor längerer Zeit kurz aktuell, als es neu war? Habe inzwischen längst vergessen, was das ist. Was natürlich soviel bedeutet, dass ich es auch nicht nutze.

  4. Johannes sagte:

    Ich kannte es bisher noch nicht, finde es aber klasse und habe mich auch gleich angemeldet. Da ich nur sporadisch schreibe schadet es nie ein „supergedächtnis“ zu haben, dass sich merkt wo man welchen sermon abgegeben hat.

  5. Teddykrieger sagte:

    Ich muss gestehen: nicht mehr.
    Auf die Dauer hat es meine Erwartungen einfach nicht erfüllt und war mir zu nervig, obwohl die Idee nach wie vor gut ist.

  6. BloggingTom sagte:

    Doch, cocomment nutze ich nach wie vor (zusammen mit dem FF-Plugin). Vorteil: Wo ein Blog keine Möglichkeit bietet, bei Folgekommentaren via eMail informiert zu werden, springt cocomment „in die Bresche“. Mit dem RSS-Feed „meiner“ Kommentare kann ich dann auch via Feedreader sehen, was andernorts so abgeht…

    Allerdings ist es in den vergangenen Monaten sehr ruhig um cocomment geworden, was mich vermuten lässt, dass der Effort ein wenig abhanden gekommen ist…

  7. Sebastian sagte:

    Also ich hab coComment mal eine Weile lang benutzt. Allerdings war es mir auf Dauer zu aufwendig, so dass ich die Sache schon seit längerem wieder aufgegeben habe…

  8. marcel weiss sagte:

    Ich nutze cocomment. Mit der Firefoxextension.
    Zusätzliche WP-Plugins sind nicht notwendig. Wüßte nicht, was die zusätzlich bringen sollten.
    die extension findet man hier:

  9. .dean sagte:

    nein, ins wordpress integriert hat das ganz gehörig perfomance gekostet die eh noch nie vorhanden war ;) vor geraumer zeit für mich persönlich ausprobiert zu viele negativ ergebnisse somit ziemlich schnell wieder verworfen.

    siehst du mike, bloggst du frage kriegst du antwort ;)
    schönen abend, hoffe geht dir wieder besser. bis montag in alter frische =)

  10. Mike Schnoor sagte:

    Vielen Dank für all das Feedback! Mir geht es inzwischen wieder gut, und ich habe jetzt auch feststellen können, dass coComment kein Plugin für das WordPress-Blog, sondern nur kompatibel dazu ist. ;) Ich muss also gar nix tun… falls also irgendwer ein Problem mit coComment und dem MikeSchnoor.com hat, bitte melden! ;)

Trackbacks & Pingbacks

  1. MacTVs Blog » cocomment sagt:

    […] Beim Sichelputzer habe diese very interesanten Webservice gefunden. Das ganze nennt sich cocomment. […]

  2. […] Danke an Mike für die neuerliche Inspriation […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.