Nur weil ich als waschechter Flensburger Jung‘ nicht mehr in der alten Heimat wohne, sondern berufsbedingt in die Rheinmetropole Köln gezogen bin, liest man mich nicht mehr als Flensburger Blog? Das finde ich ehrlich gesagt ziemlich daneben, doch persönliche Präferenzen kann man nie beeinflussen – das ist wie eine Geschmackssache. :(

Dennoch freue ich mich, dass ich dank einer glücklichen Fügung in Netvibes als Empfehlung in dem Feed Directory im Bereich „Private Weblogs“ aufgefunden werden kann. Apropos Netvibes – ich nutze immer öfter den Service… was für eine bahnbrechende und kontinuierliche Weiterentwicklung eines absolut coolen Dienstes!

2 Kommentare
  1. rowi sagte:

    Genau genommen bist du bei mir in ein anderes Tab gewandert, wirst also weiterhin gelesen :) Das hab ich derzeit nur nicht exportiert bzw. verlinkt, in der jetzigen Form gefällt es mir noch nicht.
    Eigentlich will ich die neue Exportfunktion von Netvibes auch nutzen eine ordentlich, hierarchische Liste zu generieren damit man die Links auch einzeln anklicken kann und vorher sieht welche Feeds auf den Tabs sind. Leider hab ich noch kein Tool gefunden dass mit dem OPML Dateien klarkommt, die scheitern alle daran dass Netvibes mehrere Ebenen (Tabs) exportiert. Da ist wohl selberbauen angesagt.
    Ich kann allerdings auch einfach Exil-Flensburger mit aufnehmen und wenn es zu viele werden (bei zwei Hochschulen könnte das schnell passieren) ein eigenes Tab draus machen.

Trackbacks & Pingbacks

  1. sevenload bei netvibes…

    Ich danke Tariq Krim für die Einbindung von sevenload in Netvibes. Ebenfalls ist mein Blog unter Feed-Verzeichnis / Internet & Web 2.0 integriert. Ebenfalls ist Mike Schnoor in dem Feed Verzeichnis zu finden. Super. Ich freue mich wirklich se…

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.