Es gibt ab sofort einen guten Grund die US-Erfolgsserie „Die Simpsons“ nicht mehr zu schauen. Die deutsche Synchronstimme von „Marge Simpson“ wird nach dem Tod von Elisabeth Volkmann durch niemand geringeren als Anke Engelke verkörpert.

Hiermit trete ich vorerst in eine mediale Abstinenz zu diesem durchaus wünschenswert eklatanten Spektakel, was sich seit Jahren als ideals Comedyprogramm gemausert hat. Schade eigentlich… :( [via DWDL]

6 Kommentare
  1. Matthias K. sagte:

    Sagen wir mal so, egal wer die neue Synchronstimme geworden wäre, es wäre nie wieder wie früher gewesen. Das aber ausgerechnet Anke Engelke in die Fußstapfen von Elisabeth Volkmann tritt, ist nun wirklich nicht notwendig. Kann man schon irgendwo dagegen unterschreiben?

  2. rowi sagte:

    Ich bin zwar eh kein Fan von der deutschen Synchronisation aber die Engelke passt ja gar nicht zu Marges Whisky-Stimme im Original :(

  3. Kat sagte:

    Das Original ist sicherlich schwer zu ersetzen, aber Anke Engelke passt nun gar nicht dazu… die Petition würde ich sofort unterschreiben :)

  4. noidea sagte:

    Naja, richtige Fans werden sich das ganze eh auf Englisch angucken.
    Mache ich jedenfalls mit „Friends“ und „Futurama“ schon lange so. Besonders „Friends“ ist im Original ja mindestens 120% lustiger als in der miesen deutschen Synchronfassung…

Trackbacks & Pingbacks

  1. Filmflip sagt:

    Marge Simpson mit neuer Stimme…

    Ab 2007 muss sich Homer an eine neue Stimme seiner Frau Marge gewöhnen. Nach dem Tod Von Elisabeth Volkmann, die Marge Simpson in der deutschen Übersetzung gesprochen hatte, wird Marge ab 2007 von Anke Engelke gesprochen.

    Für Engelke ist es eine …

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.