Laut DWDL verändert sich das Abendprogramm auf Vox mit tiefgreifenden Gründen: Die erfolgreiche Serie C.S.I. wird nach C.S.I. Miami beim Muttersender RTL integriert. Sehr schade, sehr schade, denn Vox habe ich zumindest aufgrund dieses guten Programmes gerne gesehen. Bei RTL schaue ich mir das jedenfalls nicht an – schon allein vom Prinzip. Aber da ich seit ungefähr August nur zwei Mal ferngesehen hatte, kann mir das ganze Thema auch egal sein, oder nicht? Wir machen nämlich jetzt selbst Programm!

2 Kommentare
  1. Stefan Evertz sagte:

    Ich wäre mit der letzten Aussage ja vorsichtig. Wenn da nämlich die Nachfrage kommt, wer sich in einer Kiste mit Webcam verbuddeln läßt, zeigen bestimmt alle Finger auf das neue Teammitglied ;)

  2. Boris sagte:

    Das scheint Methode zu werden, dass sich die Hauptsender der Konzerne die erfolgreichen Serien von den Ablegern ins Programm „herüberholen“. So läuft die neue „Withou A Trace“-Staffel nicht mehr bei Kabel, sondern bei Sat1.

    Anscheinend haben die Verantwortlichen gemerkt, dass ihre Hauptsender aufgrund ständig neuer Ramschformate (Reality, Pseudocomedy und Soap) immer gesichtsärmer und damit völlig austauschbar geworden sind.

    Ich gucke meine „Serien-Lieblinge“ weiter, aber wie seit langem generell nur zu Zeitpunkten eigener Wahl (Festplatten-Aufnahme) und mit konsequenter Reklameblock-Vermeidung.

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.