Wenn man in einigen Foren ein wenig rumstöbert, dann finden sich auch einige Perlen. Perlen wie diese hier mit einem fahlen Beigeschmack:

Bin der ****** 17 Jahre alt und spiel gern Computer xD ausserdem rauch ich noch gerne Gras und trinken keinen Alkohol, geh noch aufm Gymi bis ichs dann versau, bekomm keinen Job und werd vonner Stüte leben trotdem weiter kiffen und WoW spieln sprich von mir habt ihr lange was

Zumal ich sämtliche Rechtschreibungs- und Grammatikfehler sinngemäß in obiger Passage stehen gelassen habe, irritiert mich das, was hier geschrieben steht. Was möchte mir der junge Herr mitteilen? Ist das schon ein gesellschaftlicher Hilfeschrei, dass sich unser Leben in jungen Jahren schon durch das perfide Spielen eines Online Rollenspiels ergänzen lässt? Nimmt WOW (World of Warcraft) zu viel Zeit ein, so dass man alles links liegen lässt? Ich glaube ja, irgendwie schon. Das beängstigt.

6 Kommentare
  1. Mike Schnoor sagte:

    Ach Quatsch! So schlimm wie in obigen Beispiel ist es in meiner Situation natürlich nicht. Ich spiele nur auch gerne World of Warcraft – es ist ja schließlich kein Verbrechen. Aber der junge Mann dort oben… also ich würde mir sehr viel Sorgen machen, was aus meiner Zukunft wird, sofern ich schon vor meinem Schulabschluss wüsste, dass ich nichts gebacken bekomme.

  2. Mike Schnoor sagte:

    Der Anschaffungspreis mit 1 Monat gratis liegt bei 29 Euro im Mediamarkt mittlerweile. Pro Monat kommen je nach gebuchter Laufzeit entweder 15 Euro (kürzer) bis 10 Euro (länger) hinzu. Und die 10 Euro sind ja kaum auffallend. Da kann man auch zu McD gehen und 10 Cheeseburger essen. Sogesehen ist es kein Wunder, dass viele „Gilden“ im Spiel von ALG-II Spielern gebildet werden.

    Aber alleine die Tatsache, dass dieser junge Mensch keine Perspektive sieht, außer sich im Spiel zu beteiligen, das schockt mich ja.

  3. Elephas sagte:

    Da Gras rauchen extra erwähnt wird, könnte ich mir auch gut einen 13/14 Jährigen vorstellen. Der Junge möchte ein bisschen „cool“ sein und erzählt von seiner perspektivlosen Zukunft und vom Gras. Das Gras ist natürlich was besonders Tolles. Vorher noch saftig grün im Garten, dann durch Papa abgemäht, durch ****** zwei Büschel gestohlen, am dritten Tage in einem zusammengerollten Malpapier verbrannt.

Kommentare sind deaktiviert.