Ich möchte wiedereinmal das Blog nutzen, um meine Leser zu befragen: Wieviel Spam bekommt ihr zur Zeit in euer Blog rein? Ich wundere mich nämlich ein wenig, denn bei mir gibt es keinen Spam mehr. Keine Kommentare, keine Trackbacks und keine Pingbacks gehen in die Moderationsqueue ein, seitdem ich am vergangenen Wocheende die alten Kommentare manuell geschlossen habe. Die Blogosphäre ist ja eh schon gestraft deswegen, weil wir in unseren Blogs die Kommentarfunktionen einbinden. Also gibt es einen nahezu ewigen Kampf gegen das Geschwür Spam, die moderne Geissel der Menschheit!

Entweder ist unser Inhalt hier so neu, dass er noch nicht von den Spambots in Google&Co. gefunden wird, oder aber auch die Sperrung einer gewaltigen Horde an Referern und IP Adressräumen hat geholfen.

Desweiteren habe ich im Spam Karma 2 auch eine kleine Änderung beim Captcha-Check gemacht (Manage -> Spam Karma 2 -> General Settings -> Show Advanced Options). Der Wert „Give the Captcha backup for karma over“ wurde auf „-30“ gesetzt. Wenn wir davon absehen, dass sich einige mit einem Karma von -2000 aufgrund von 50 Links im Eintrag schon selbst herauskatapultieren, finden sich die meisten Spameinträge sich zwischen einem Karma von -5 und -20 wieder. Der echte User gibt das Captcha ein, aber der Spambot ignoriert es. In der ursprünglichen Einstellung von „-5“ (statt -30) kamen diese Kommentare noch in die Moderationsqueue, jedoch jetzt findet sich kein einziger mehr.

Also, wie schaut’s bei euch Lesern aus – werdet ihr noch bespammt?

4 Kommentare
  1. Frank sagte:

    Ja, ich werde bespamt. Allerdings nicht mit Kommentarspam (Gott sei Dank) sondern nur mit Trackbackspam.
    Der läßt mich aber relativ kalt, das mein System (Drupal von drupal.org) das sehr gut abfängt und ich quasi nicht belästigt werde. Das Löschen ist eine Sache von 3 Klicks und ich bin den Müll los. Karma-Module nutze ich noch nicht, weil ich es einfach nicht brauche.
    Allerdings setze ich badbehavior ein wobei ich denke, da könnte ich noch einiges optimieren um vielleicht die Trackbackspams zu reduzieren. Aber da bin ich momentan einfach zu faul zu ;)

  2. Mike Schnoor sagte:

    Danke für die Info zu Drupal. WordPress hier hat leider seine Schwachstellen, was die Spam-Möglichkeiten natürlich erhöht. Auch mit Spam Karma 2 ist das Löschen nur 2-3 Klicks in der Administration, jedoch ist es (wie alles mit bösen Spammern) einfach nur nervig ;)

    Aber mit BadBehavior gibt es so einige Probleme, da es zumindest unter WordPress die „echten User“ aussperrt. Es ist nicht immer auf dem aktuellen Stand, was die neuesten Updates und Versionen der auf Userseite eingesetzten Software angeht. ERGO – Irgendwann habe ich mal BB durch SK2 abgelöst, da BB sich größtenteils am „User Agent“ (Browser, Feed-Reader, etc.) orientiert.

  3. Matthias sagte:

    Seit wir bei uns im Blog Spam Karma einsetzen, hat es noch kein einziger Spam-Kommentar bis ins Blog geschafft. Die wenigsten schaffen es sogar bis in die Moderationsschlange. Ich bin mit diesem Plugin also mehr als zufrieden. Was die Spam-Menge angeht, kann ich Dir allerdings nur zustimmen. In den letzten Woche wurde es sehr ruhig. Hatten wir vor einiger Zeit bis 100 Spam-Versuche pro 24 Stunden, so sind es im Moment nur noch um die 10.

  4. Mike Schnoor sagte:

    Ich bin auch von SK2 überzeugt. Nicht nur, dass es so eine gute Einstellungsmöglichkeit hat, sondern auch die Admin-Interfaces überzeugen mich mit der Funktionalität gegenüber einem Akismet oder BadBehavior. Nein, mit SK2 hat es keiner wirklich geschafft, die Barrieren (und damit das Karma) zu umgehen. Nur in der „Recent Spam Harvest“ Liste sind sie alle gewesen, natürlich nicht in der ModQueue… und diese Liste meinte ich mit den eingehenden Spamversuchen… hehe… „Versuche“ hört sich toll an! ;)

Kommentare sind deaktiviert.