Beiträge

Manchmal fragt man sich was DIE eigentlich so suchen? Etwa den ganz heißen meerschweinchen video download? Oder gar mit Rechtschreibfehlern für Team Time? Aber auch Lego Exoforce scheint die Leser zu interessieren.

Mit Sorge betrachten Katharina und ich die entsprechenden Statistiken, welche einfach besagen: 80% unserer Besucher kommen über Suchmaschinen (Google) rein. Neben dem üblichen Tammy Müll oder DSDS Konsorten etablieren wir uns als erstklassiges Nichen-Blog! Nur in welche Niche können wir uns überhaupt einordnen?

Sind wir also zielgruppenkonform oder doch nur auf nichtsahnende Freaks angewiesen, die nach Sex und Porno suchen? Aber wer weiß, denn vielleicht suchen die Leute bald nach etwas anderem.

Kennt ihr schon den „Ringelton“? Nein, nicht den Klingelton. Das ist etwas anderes. Der Ringelton ist das Ergebnis, wenn man mit einer Flasche Wein über die dumme Werbung im Fernsehen lästert. Dann gibt es den Ringelton. Daher prognostiziere ich die Ableitung „Ringelschwänzchen“ als den Google des Abends. Ist eine ganz heiße Sache, das Ringelschwänzchen. Wirklich. Sucht doch mal danach und lasst uns wissen, was man dazu findet – nebst der DE-Webseite zum Thema! Es erinnert einen an das, was einst der Hommingberger Gepardenforelle passierte. Kann man damit den neuen Hype starten? Ringelschwänzchen-Content anyone?

Kennen wir noch Tammy, die dumme Studentin der NYP in Singapur? Natürlich! Was hatte es damit auf sich? Viel Traffic, incoming Visitors, und einen großen Klamauk in der Blogosphäre weltweit – nicht nur in dem kleinen Kaff Deutschland.

Technorati hat die Suchbegriffe in seinen Tag Clouds zensiert, und so kommt richtig viel über Google herein.

Nun kristallisiert sich aber eines heraus, sobald man an gewisse Spitzfindigkeiten von einigen Blog Autoren stößt: Das Problem ist, dass selbst wenn man etwas über das Tammy-Phänomen bei Technorati (oder Google) schreibt, man gleich in die generalisierende Ecke gestellt wird. Mit pädophilen Sexlüstlingen und anderen notgeilen Perverslingen wird man bei liebkindchen verglichen, ohne dass die werten Schreiberlinge sich überhaupt jemals den Artikel durchgelesen zu haben – selbst wenn man sich hier klar davon distanziert. Darüberhinaus wird prognostiziert, dass man an einem gefaktem Selbstmord auch noch die Schuld tragen soll, dass sich ganz Asien die Finger wund surft, jedoch aber sich keiner der Deutschen Besucher um diese Sachen schert, wenn sie wie Robert weiß über Google auf das Blog kommen und Inhalte fordern.

So ein Blödsinn! Wacht auf, liebe Mit-Blogger! Wie Alexander weiß: Tammy ist nicht tot, es ist nur wieder ein weiterer Anreiz, um fleissig am ganzen mitzudrehen und mitzulügen. Denn wer diese folgenden Wahrheiten für sich verinnerlicht, versteht, warum am Tammy NYP nix dran ist:

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil
Wenn jemand etwas schreibt, soll es gelesen werden. Wer der deutschen Sprache nicht mächtig ist, kapiert es nicht und redet von irgendwelchem schwanzgesteuertem Verhalten. Wir haben das hier nicht getan.

Wer etwas behauptet, soll zu seiner Meinung stehen
Nachträgliches Editieren von Artikeln, die ein Blog Autor schreibt, sind zwar wünschenswert, aber wenn dadurch Tatsachen verdreht und Unwahrheiten zusammengereimt werden, ist dies mehr als ein Fauxpass!

Wer spammt, wird schnell gefunden
Wenn jemand einen ganzen selbstgeschriebenen Blog Artikel in unser Blog als Kommentar stellt, muss sich nicht wundern, dass soetwas gelöscht wird. Erstens sind wir hier für euren Mist auch nach deutschem Recht haftbar. Zweitens sind wir hier die Könige, und herrschen über dieses Blog. Das Löschen ist so einfach… und wenn wir Dir schon eine Nachricht dazu schreiben, lese es. Wir haben es gelesen, und wir entscheiden im Sinne der Publizitätspflichten eines jeden Schreiberlings, ob wir es auch anderen mitteilen oder nur reine Informations-Selektion betreiben. DAS ist unsere Medienmacht!

Heute Vormittag sah ich bei Technorati, dass die „Recent Search“ Liste nur aus zwei Items bestand: Einerseits dieses Porno-Luder Tammy aus Singapur, und andererseits ihre entsprechende Universität in Kombination mit ihrem Namen.

Kann es seit heute morgen möglich sein, dass Technorati diese TopTen Listen auf weitere bestimmte Begrifflichkeiten filtert? Nicht die üblichen perversen „Ausdrücke“, nach denen die Menschen ja gerne suchen – aber im Prinzip habe ich noch nie „Sex“ oder „Porn“ in den Listen direkt gefunden. Vielleicht ist die gute alte „Tammy“ mittlerweile ebenso wie diese eindeutigen Begriffe bei David Sifry und seiner Truppe verhasst?

Nachtrag
Mittlerweile tauchen die Begriffe „Tammi“ und „Tamy“ bei Technorati auf… die Leute sind ja so krank und notgeil, das haut dem Fass den Boden aus – doppelt!

Der Server geht hoffentlich nicht in die Knie! Nach dem ganzen Schmu um dieses blöde kleine Mädchen aus Singapur, die irgendwelche schlechtverwackelten Pornofilmchen auf dem Mobiltelefon drehte, stürmt ganz Technorati und Google auf uns ein. Wer weiß, wie ich dem einen Riegel vorschiebe – bis auf direktes „deny“ für diese Domains oder entsprechenden Suchbegriffen in den URLS mittels der .htaccess Datei?

Nebenbei kommen einige findige Spammer so langsam auf den Plan, und müllen mich noch mit „kostenlosem Download“ und sonstigem zu, als ob ich an deren pauschalkritischem Abonnement mit perverser Kundenbindung interessiert sei. Warum sprang ich nur auf diesen dummen Hype mit auf? Lageweile am Wochenende? Stress vor den Klausuren? ARG! Nun hab ich mal diese Erklärung hier (auf Englisch) geschrieben, damit es die Leute auch kapieren… hier gab es, gibt es und wird es auch keine Pornos geben!

Update: Schau an, der Traffic übersteigt das, was ich mir noch als schön vorstelle. Jetzt sind es gleich schon mehr als 13100, und das Bild ist nur wenige Minuten alt. Die spinnen doch, diese sexgeilen Freaks.

Dear Visitors,

you have found this website from either Technorati or Google, but you will not find anything about the asian girl named Tammy except speculation, reports and rumors. There is no image content or video content available.

I will not offer any kind of video downloads, and I will not answer to any kind of emails or comments related to this matter. The only thing I can offer you is a rather short german perspective on the recent events which happened on Technorati – where seemingly the whole world was spending a weekend in searching for pornographic material from that student named Tammy. I can only offer you nonsense amazement about that sick crap in the following articles:

Please keep in mind that none of the links above will guide you to a video. In fact, be warned. There are some files which are seemingly labeled as „Tammy NYP Video“, however these bear a possible thread as they might have been created by evil people. Evil people who included a subset of hijacking or destructive virus information to the file. These files can harm your computers or the computers of your friends. BE WARNED!

Best regards,
Your friendly folks at the MikeSchnoor.com

P.S. Thanks for all your traffic and your visits, but please – its enough for now!

Die Spatzen pfeifen es schon förmlich vom Dach, es hat sich nach dem Wochenende ausgehyped. Die Normalität kehrte seit ca. 22 Uhr wieder ein, und nicht mehr viele Leute suchten nach Tammy NVP, Tammy NVP Download oder Tammy NVP Video und sonstiges. Mit 9156 Hits und 3677 Visits beende ich dieses Kapitel des Traffic-Rausches, einer förmlichen Gier nach mehr, dem Bestreben, besser zu sein als andere… ach ne, so ein Quatsch. Ich fand, dass es eine mords Gaudi war! Solche Hypes braucht die Blogosphäre wohl alle paar Wochen, denn im Moment ist auch nichts spannendes los – Alltagstrott womöglich. Ich bin gespannt, wie die Google Adsense Auswertung für dieses Wochenende inkl. Montag ist, an dem ich den bisher höchsten Traffic-Peak zu verzeichnen hatte… zumal die meisten Zugriffe direkt von einem Proxy des Maxonline Providers aus Singapur kamen. Seltenst geil… was bei denen unter Strafe steht, suchen sie halt im Internet – als ob’s da nicht von den Behörden in Singapur verfolgt werden würde… aber sie müssen wissen, was sie tun, die lieben Asiaten!

Das ist doch wieder sexy für jeden, der sich an Zugriffszahlen aufgeilt. Mittlerweile haben wir es 16:20 Uhr, und die heutigen Zugriffe sind fast so hoch wie vom gestrigen Sonntag. Irgendwann gegen 13 Uhr ist der Zustrom der Webuser von Technorati doch abgebrochen, und ich stellte fest, dass unsere Seite nicht mehr in den TopTen Listen auftaucht. Mag sein, dass auch andere über dieses Tammy Phänomen berichten wollten, aber was solls, wen interessierts. Hier mal eine kleine Liste aller, die sich in der deutschen Blogosphäre darüber ausgelassen hatten, und die ich auch freudig durchgelesen hatte:

Es ist einfach herrlich, wie sehr es die Menschen aus Singapur interessiert, diesem Blödsinn getreu Folge zu leisten. Wer will noch verlinkt werden? Traffic von Technorati ist nahezu schon garantiert… nur es kommen dann die Besucher, die halt nach Sachen wie „Sex Video Download“ suchen! ;)

Das finde ich heftig: Vor 17:45 Uhr hatten wir ca. 2000 Zugriffe mit ca 1200 direkten Visits für den heutigen Tag verbucht, was an einem Sonntag schon fast dem normalen Surfverhalten wie unter der Woche entspricht.

Weil ich diese überdimensionalen Zugriffe für einen Sonntag recht ungewöhnlich fand, schrieb ich ab dann über die kleine Berühmtheit aus Singapur: Die Studentin Tammy mit ihrem Sex Video im Handyformat. Wie ulkig fand ich es ja, dass gewisse notgeile Freaks das Internet danach durchforsten.

Nachdem der Eintrag gespeichert war und bei Technorati und Konsorten auftauchte, verbuchen wir jetzt ca. eine Stunde später schon insgesammt 3550 Zugriffe. Das ist Seach Engine Optimizing – SEO at best. Ich könnte mich kringellig lachen… ;)

Nachtrag
Gestern fehlten nur zwei Zugriffe, um auf die 6000 Hits mit 2600 Visits zu kommen. Dafür sind heute morgen schon um 8:45 Uhr über 2600 Zugriffe mit 1500 Visits drauf. Ich finde das langsam heftig, und wundere mich, ob das der Server hier aushält. Es ist ja nur ein kleiner gemieteter Serverspace und keine dedizierte Wundermaschine.

Ja sehr schön, wenn ich mir meine Statistiken so anschaue, stelle ich überrascht fest, dass bald jeder noch so verrückte Besucher auf unseren Webseiten nach einer jungen Frau sucht. Das ist niemand geringeres als Tammy, über die ich in der vergangenen Woche berichtet hatte. Ein Kuriosum seltener Berühmtheit ist die junge Cheerleaderin der Nanyang Polytechnic, zumal sie ihr Handy vermisst. Und damit ist ein Gerücht verbunden, welches besagt, dass die junge Frau ein Porno Video von ihrem Ex- oder aktuellem Freund damit gemacht hat. Die Welt jagt Tammy! Vielleicht gibt es sie ja in unserer Image Gallery? Nein, aber es gibt über Technorati reinkommende Besucher, die zumindest folgendes hier bei uns suchen:

  • tammy nyp download
  • tammy nyp video download
  • tammy NYP
  • nyp tammy video download
  • tammy nyp video
  • nyp tammy
  • tammy NYP sex video
  • download tammy nyp
  • tammy nyp sex video download
  • nyp tammy video
  • nanyang polytechnic tammy
  • tammy nanyang video download
  • Nanyang Polytechnic Sex Video
  • nanyang polytechnic sex video download
  • NYP Tammy sex video
  • tammy nvp
  • tammy nvp video
  • tammy nanyang polytecnic sex video
  • nyp tammy download

Diese aktuellen Suchbegriffe sind einschlägig und daher in selten dämlicher Kombination – sie sind nichts weiter als die Gedanken aus notgeilen Hirnen, die eine Studentin beim Sex mit schlechtester Pixel-Auflösung sehen möchten, was aber niemand in der Welt ihnen zeigen kann. Das Video scheint es nirgends zu geben – bis auf das Video hier vom psychopathischen Jungen, der auszog, um der Welt mit Unreal Tournament das fürchten zu lehren!

Soeben per Google bestätigt: Unser Blog MikeSchnoor.com ist für die Suchbegriffe „bba uni-flensburg international management“ an Position 1 der Ergebnisse – noch vor den offiziellen Webseiten der Universität Flensburg selbst. Ich bin schockiert und überrascht. Und wenn man das „bba“ weglässt, sind wir auf Platz 4 gelistet. Womöglich liegt es einfach daran, dass wir ab und zu aus unserem Leben als Studierende berichten, oder gar Themen mit aktuellem Bezug zu unserer Universität hier veröffentlichen.

Wenn hier also jemand anruft, und sich nach dem IM Studiengang erkundigt, würde es uns kaum noch wundern. Vielleicht werden wir auch eine schöne „pay per call“ Telefonnummer einrichten, um ein wenig Geld am „Support“ zu verdienen. Eine Überlegung ist es jedenfalls wert! Und wer weiß – möglicherweise steigert das ganze ja auch sogar unseren mickrigen Pagerank bei Google von der 2 auf eine etwas höhere Wertigkeit von 4 oder 6?