Ich zeige sie hier nicht, dafür verweise ich jedoch direkt auf den Blogeintrag von Lanu bei Boocompany. Sowas zu produzieren ist schon nicht mehr unter „geschmacklos“ zuzuordnen. Dass Holtzbrinck anscheinend diese Spots für StudiVZ bezahlt hat und durch ARS Interactive produziert wurde, ist nur das i-Tüpfelchen was irgendwie das Faß zum überlaufen bringt – die Diskussion zeigt es: Werbeblogger, Sajonara.de, blogØblog, blog.50hz.de, Jung von Matt/Neckar Bewegungsmelder, turi2, VisualBlog, Ich.Mir.Mich, Basic Thinking Blog, F!XMBR, Who said that I wasn´t right?, + Blog`N`Roll +, finyard, Patsy Jones, bloggas.de.

Was denkt sich eigentlich Herr Marcus Riecke dabei, wenn er seit knapp einer Woche den Laden schmeißen muss? Die Nutzer des Studentennetzwerkes scheinen sich nicht im geringsten davon beeindruckt zu fühlen… denn offene Kritik oder der Boykott des StudiVZ scheint ja nicht weitgreifend stattzufinden.

13 Kommentare
  1. Alexander Trust sagte:

    Vielleicht denkt Herr Riecke an einen Frühverrentungsplan und ist schon auf der Suche nach einem Haus am See in Kanada?! Who knows it. Danke für’s Verlinken.

  2. Christina sagte:

    Hatt denn schon mal jemand von den Machern/Sponsoren dieser Videos öffentlich Stellung dazu genommen? Wenn nicht wär es glaub ich dringend angebracht, das Thema wird ja schon seit letzter Woche in total vielen Blogs diskutiert.

  3. Wolf sagte:

    Ich finde die Diskussion überhitzt. Zur Erinnerung: Ein Mittel der Satire besteht in der Überhöhung/Übertreibung. Das sind ja keine (Pseudo-) Snuff-Movies, sondern sie sind so absurd, dass man sie als unecht und Satire erkennt. Wer diese Videos als „geschmacklos“ empfindet, hat wohl auch mit Monty Python ein Problem.
    Allerdings mag ich das Prinzip der so genannten viralen Spots nicht, in so fern finde ich die Kampagne also auch nicht ok. Als „Kunst“ oder „Spaß“ hätte ich gegen die Videos aber nichts einzuwenden.

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] generiert sich durch Guerilla- und Viralmarketing wie die lästige Spray-Aktion, dämliche Horror-Videos, unbefriedigende Viralspots, kollernde Kommunikation, völkische Beobachtung oder ekelige […]

  2. […] kann ich dazu auch nicht sagen. Irgendwann reicht’s doch. Verwandte […]

  3. Studivz: Alles halb so wild-medienblogger sagt:

    […] Dennoch regen sich mal wieder alle auf. […]

  4. […] … virale StudiVZ-Kampagne: Werbeblogger, Sajonara.de, blogØblog, blog.50hz.de, Jung von Matt/Neckar Bewegungsmelder, turi2, VisualBlog, Ich.Mir.Mich, Basic Thinking Blog, F!XMBR, Who said that I wasn´t right?, + Blog`N`Roll +, finyard, Patsy Jones, bloggas.de, Sichelputzer. […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.