Wie man mittlerweile unschwer erkennen kann, habe ich in unserer Sidebar das Tool „Mein Qype“ integriert. Über den dazugehörigen JavaScript-Code kann man sich mit seinem Usernamen auch seine Qype-Beiträge auf die eigene Webseite oder das Blog herüberziehen. Nennen wir es doch einfach mal einen Exklusiv-Preview.

Ebenfalls ist auch eine Tagcloud möglich, welche ich hier direkt im Blog-Beitrag eingebunden habe. Wer sich den Quelltext genauer anschaut, kann sicherlich ganz einfach dieses nette Tool auf den eigenen Seiten integrieren. Mehr als den Usernamen zu ändern muss man nicht. Viel Spaß also bei meinen Empfehlungen über Qype – Das Beste der Stadt – bei mir vorerst Flensburg, Alicante und jetzt auch endlich Köln!

3 Kommentare
  1. ute sagte:

    Sieht sehr toll aus – Danke, dass Du es sozusagen als „Testversion“ eingebaut hast –

    Im Namen des ganzen „Qype-Teams“

    Ute

  2. Bastian sagte:

    Ohja, ich habe auch schon viel mit dem Feature herumgespielt, zunächst noch mit dem alten RRS und dann selbst geparsed.

    So ist es natürlich viel angenehmer :-)

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] gestern noch auf Buzzingo verlinkt, das sich mit Qype und dessen Verbesserungsmöglichkeiten beschäftigt. Und heute lese ich beim Mike, dass es sowas wie “Mein Qype” gibt. Damit kann man seine eigenen Qype-Beiträge (also Bewertungen von Locations etc) in der Blog-Sidebar als Liste oder als Tagcloud integrieren. Schaut Euch beim Mike einfach an. […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.