Hinweis: Den Live-Blogging Bericht vom Samstag, den 12. Mai 2007, gibt es nur hier! Das unten stehende ist nämlich nur die Info zum alten Vorentscheid – also schnell hier hin zum aktuellen Live-Blogging!

Es ist bald soweit – der Eurovision Song Contest 2006 startet in wenigen Minuten, und wir werden hier einen weiteren Live-Blog Event zu diesem Ohrenschmaus liefern.

23.42 Uhr
Okay, ich bin nicht erfreut…wir sind zwar nicht Letzter geworden, aber unter den Top 3 sind wir auch nicht…moentan liege wir noch immer auf Platz 15….ich geh jetzt schlafen…Schnauze voll (sorry). Ende und Aus!

23.20 Uhr
Die Zielgruppe liegt wohl Mal wieder bei 14-19 Jahren. Ich bin der Ansicht: kürzt die Mittel und der Eurovision Song Contest ist für mich nach diesem Jahr wohl endgültig gestorben! Wonach wird denn eigentlich bewertet? Nach Talent oder nicht vorhandenem Talent…wieso bekommen nur die Schlechten (meiner Ansicht nach) eine gute Bewertung? [Damit sind nicht die Gewinner gemeint, sondern alle Punkte-Kuschler und „Titten-Ärsche-Wackel“ Gruppen, die in der Top 10 zu finden sind. ;) ]

23.10 Uhr
Jetzt geht endlich die Abstimmung los…und mir liegt die Frage auf der Zunge: was geht? Kaum Punkte bisher…kan doch nicht wahr sein! So viel schlechte Performance und trotzdem werden wir in den Arsch getreten. Wieso finanziert Deutschland so etwas noch?

23.00 Uhr
Das ist wohl das Abschlussprogram der Griechen…und zeigt die griechische Kultur einmal mehr…

22.43 Uhr
Und den letzten Kandidat für heute Abend stellt Armenien. Keine Ahnung…war gerade in einer Unterhaltung.

22.40 Uhr
Gut, die Türkei war für mich schon im Halbfinale eine Sache für sich und hat meiner Meinung nach nichts im Finale zu suchen. Mal ’ne Frage: warum hat den die überhaupt noch Klamotten an? „Die sieht doch aus wie ein Döner“ kam es schon aus unseren Reihen.

22.35 Uhr
So, jetzt sind wir bei Nummer 22 angekommen und Schweden. Ja, die Haare wehen im künstlichen Wind. Und wo wir schon bei Klonen und Reproduktionen waren: die Dame erinnert ein wenig an Céline Dion.

22.32 Uhr
Okay, Ireland…schamchte mal weiter so vor dir hin, aber ohne mich. Danke, aus, Ende und vorbei damit – danke!

22.28 Uhr
Kroatien mit einem sehr traditionellen Auftritt. Oh oh….da kommt mal wieder ein Striptease hinter her…nach dem ich diesem Lied schon halb faszinierend und halb fragend zugeschaut habe. Gut, am Ende fand ich auch diesen Song furchtbar. Ist ja wohl nicht viel Neues.

22.24 Uhr
Vivre la France! Na ja, oder auch nicht in diesem Fall. Könnnte man bald als Halbschwester von Shakira halten. Und gesanglich ist ja auch so die eine oder andere Schwäche drin. Und aus Erfahrung weiß ich, dass nicht jedes französische Lied schlecht sein muss (mal abgesehen von Alizée…aber das war ja auch Kindermusik).

22.20 Uhr
Da schau mal einer an: die Ukraine haben es geschafft den ersten menschlichen Klon zu schaffen – und es mußte ausgerechnet Shakira sein. Mit Busen und Arsch kann sie jedenfalls schon kräftig umher wackeln. Wo liegt hier nun die Innovationskraft? Man oh man, was Blogger sich nicht alles antun müssen…

22.16 Uhr
Okay, auf zu den Finnen. Vom Outfit her sicherlich schon mal ungeschlagen (abgesehen von den Cowboys ;) ) und das Schöne an denen ist: wir müssen uns nicht ständig nur Ärsche und Titten anschauen. Und was wir an bisherigen Performancen gesehen haben, kann ich hierzu nur sagen: das Lied ist gar nicht so übel und die Show die die abliefern ist auch Klasse. Das muss ich leider auch mal gestehen. So liebe, kleine Kinder: jetzt dürft ihr auch wieder zuschauen (auch wenn wir wissen, dass ihr solche Figurchen als Spielzeug im Kinderzimmer beherbergt).

22.12 Uhr
Okay, ich hatte das Lied schon mal in der Vorschau gesehen und hatte den Eindruck, dass das Lied einigermaßen Potential hätte. Aber wenn ich das jetzt so höre, frage ich mich, ob ich da eine Studio-Version gehört habe oder was? Ich glaube, wenn jemand anderes es mit einer besseren Stimme singen würde, wäre dieses Lied sicherlich ganz weit vorne.

22.09 Uhr
Okay, jetzt sind die Briten am Start…das Lied hört sich für mich so an wie eine Mixung aus diesen japanischen Animées und…ich weiß auch nicht…einem der versucht so mal eben vor sich hin zu rappen(?) Aber sowas wird bestimmt mal wieder der Renner des Abends.

22.05 Uhr
Das Lied von Litauen habe ich mir schon im Halbfinale antun müssen. Davon mal abgesehen, dass die entweder sehr überzeugt von sich sind oder einfach nur arrogant, finde ich das Lied textlich und melodisch sehr einseitig.
Kommentare aus unseren Reihen:
Mike: „Verdammte egozentrische Scheiße.“
Verwandter von mir: „Waren wohl die Einzigen, die für dieses Land gestartet waren?“
Also zusammenfassend gesagt: einfach nur schlecht!

21.59 Uhr
Bosnien-Herzegowina und das einzige was mir als erstes dazu einfällt ist: nicht schon wieder ein Liebeslied. Ach ja, und was dabei mnal wieder ins Auge sticht ist die Farbe weiß (wenn ich das überhaupt mal als Farbe bezeichnen darf). Ja, spektakuläres Finale…zumindest für jemanden, der noch Erwartungen hegt.

21.54 Uhr
Rumänien mit dem Lied etwas fragwürdigem Lied „Tornero“. Macht mir so den Anschein wie ein wenig Teenie-Pop. Und dieser kleiner Schleimscheißer auf der Bühne und den etwas tölpelhaft hüpfenden Miezen…dieser Song hat keine Chance bei uns.

21.50 Uhr
Jetzt sind wir immerhin schon bei Mazedonien – damit sind wir fast bei der Halbzeit. Aber was soll mir dieses Lied nur sagen? Ja, genau: Arsch und Titten…und ein „geiler“ Macker dazwischen. Ich glaube, dass die Zielgruppe heute Abend mal wieder ziemlich klar defieniert ist und ich wohl eher weniger dazu gehöre.

21.46 Uhr
Naja, mit den Russen verfallen wir wieder in das alte Schema der Schmuse – Songs…ich habe das echt satt langsam. Aber wem sowas gefällt, dem gönne ich das natürlich gerne.

21.42 Uhr
Unsere nördlcihen Nachbarn: Dänemark. Da wir ja auch noch rein zufällig direkt an der dänischen Grenze wohnen, kennen wir unsere Nachbarn so langsam. Ein wenig crazy und auch manchmal seltsam. Gut, das Lied kann man sich anhören und hat auch Pep – muss ich leider gestehen. Ansonsten wird auch hier auf Schönheit und nackte Haut gesetzt.

21.38 Uhr
Und jetzt meine Damen und Herren kommen wir zu Deutschland, vertreten durch Texas Lightning und dem Song „No No Never“. Na, da kommt ja anscheinend doch endlich mal ein wenig Leben in die Bude nach all den Schmuse – Songs. Und dieses Jahr werden wir somit bestimmt nicht auf dem letzten Platz landen – da bin ich mal ganz fest überzeugt von :)

21.35 Uhr
Die nächste Runde geht an Malta. Ja, also etwas mehr Pep ist ja schon drin, aber das Lied hört scih für mich an wie ein netter, schleimiger Schlager und mehr nicht. Und noch neben bei bemerkt: auch dieser Herr wird von netten tanzenden und halbnackten Mädels begleitet.

21.30 Uhr
Ja, Las Ketchup für Spanien – die kennen wir doch noch. Da war doch mal dieser schreckliche „Las Ketchup Song“ (wie auch immer der letztendlich noch mal hieß). Viel neue Innovation ist auch hier nicht zu sehen, d. h. keine Weiterentwicklung seit damals zu sehen. Wir befinden, dass es sich wohl eher um eine Rückentwicklung handelt. Laaaaaaaaaaaangweilig!

21.26 Uhr
Norwegen ist am Start – die scheinen mir so engelhaft, zu engelhaft – vielleicht hätten die sich mal ein Beispiel an ihren nordischen Mitstreitern nehmen sollen nämlich den Finnen. Ach hier nur ein fröhliches vor sich hin Geträller. Wenn das so weiter geht, schlafe ich hier bald ein. Und nebenbei könnte ich wetten, das die ihm wirklichen Leben garantiert nicht so unschuldig sind, wie sie aussehen.

21.23 Uhr
Auf auf zu Lettland, die mit der Gruppe Cosmos an den Start gehen. Das Lied heißt: „I hear your heart“ – also meins hören so momentan wohl eher weniger, es sei denn mein Herz hört sich wirklich so grausam, wenn es schmerzt – bitte hört auf mir diese Schmerzen zu zu fügen!

21.20 Uhr
Okay, auf zu Israel mit Eddie Butler und „Together We Are One“ – ich höre es jetzt schon raus: der schmalzt in seinem Lied nur so vor sich. Aber wem es gefällt…bisher ist die Show ziemlich langweilig…kann ja kaum noch schlimmer werden (hoffe ich zumindest)!

21.15 Uhr
AUch hier gibt es viel Körper zu sehen…aber wie heißt es doch so schön: sex sales. Und die Dame verliert immer mehr Kleidung – und wo ist sonst der Pep in diesem Lied? Wahrscheinlich mit den spärlichen Klamotten komplett abgelegt.

21.11 Uhr
Okay, komponiert wurde das Lied der Schweizer jedenfalls aus der Feder von Ralf Siegel…genau so hört es sich meiner ANsicht nach an: ziemlich beschissen und langweilig!

21.07 Uhr
Okay, jetzt sehen wir die Dame, die den Eurovision Song Contest nach Griechenland gebracht hat…wie auch immer die heißt.

21.02 Uhr
Na ja, halbnackte und nackte Körper kommen immer ganz gut an – da hat man doch mal was von seiner GEZ – Gebühr ;)

21.00 Uhr
Na endlich, es geht jetzt endlich los, nachdem wir uns zuvor so eine elendige Show auf der ARD anschauen mussten. Dann schreiben wir uns mal ein wenig die Fingerchen wund und schauen uns die Eröffnung an, die ein wenig die griechische Kultur wiederspiegeln soll.

Und das hier sind die Kandidaten:

  1. Schweiz: six4one – If We All Give A Little
  2. Moldau (Moldawien): Arsenium & Natalia Gordienko – Loca
  3. Israel: Eddie Butler – Together We Are One
  4. Lettland: Cosmos – I Hear Your Heart
  5. Norwegen: Christine Guldbrandsen – Alvedansen
  6. Spanien: Las Ketchup – Bloody Mary
  7. Malta: Fabrizio Faniello – I Do
  8. Deutschland: Texas Lightning – No No Never
  9. Dänemark: Sidsel Ben Semmane – Twist Of Love
  10. Russland: Dima Bilan – Never Let You Go
  11. Mazedonien: Elena Risteska – Ninanajna
  12. Rumänien: Mihai Traistariu – Tornero
  13. Bosnien-Herzegowina: Hari Mata Hari – Lejla
  14. Litauen: LT United – We Are The Winners
  15. Großbritannien: Daz Sampson – Teenage Life
  16. Griechenland: Anna Vissi – Everything
  17. Finnland: Lordi – Hard Rock Hallelujah
  18. Ukraine: Tina Karol – Show Me Your Love
  19. Frankreich: Virginie Pouchain – Il était temps
  20. Kroatien: Severina – Moja štikla
  21. Irland: Brian Kennedy – Every Song Is A Cry For Love
  22. Schweden: Carola – Invincible
  23. Türkei: Sibel Tüzün – Superstar
  24. Armenien: Andre – Without Your Love

Stay tuned for updates!

12 Kommentare
  1. Boris sagte:

    Es erstaunt mich Jahr für Jahr immer wieder, von welch minderer Qualität das meiste ist, was man in diesem Wettbewerb geboten bekommt.
    Auch diesmal: Nicht nur diese als herausragend talentiert anmoderierte französische Darbieterin hatte ein besonderes Talent darin, ihre Töne von leicht nebendran selbst beobachten zu können…

    Aber jetzt gibts Punkte, ab auf’s Sofa…

Trackbacks & Pingbacks

  1. BloggingTom sagt:

    Switzerland: 30 points…

    Obwohl ich jedes Jahr aufs Neue genervt bin, konnte ich auch gestern abend einfach nicht wiederstehen, mir den Grand Prix Eurovision de la Chanson Eurovision Song Contest reinzuziehen. Und als ob ich es nicht gewusst hätte: Viel gescheites war auch…

  2. Das Mallorca Blog - Bon Dia! sagt:

    Eurovision Song Contests 2006 – Hard Rock Hallelujah…

    Gesehen habe ich ihn nicht – aber wenn ich mir die ganzen Beiträge in den verschiedensten Blogs (Basicthinking, Sichelputzer (dort wurde live mitgebloggt)) anschaue, dann hat das Ergebniss ja doch für mächtig Wirbel gesorgt. Finnland g…

  3. Das Farliblog » And the winner is: nicht die Presse sagt:

    […] Und die Blogger? Leider bin ich heute morgen zu müde, um alle Blogs zu studieren, die das Thema behandeln. Durch Robert Basic bin ich auf zwei Beiträge im Sichelputzer gestoßen. Wobei Katharina sich mit der Zielgruppenprognose etwas verschätzt. Lordi wurden eher NICHT von den 14-19-jährigen gewählt. Ich bin 40 und trotzdem waren sie für mich Favoriten. Liebe Katharina, wie schreibst Du noch so schön: “wieso bekommen nur die Schlechten (meiner Ansicht nach) eine gute Bewertung?…” Nicht böse sein, aber vielleicht bist DU es ja, die den schlechten Geschmack hat? Aber ohne Spaß: die Geschmäcker sind nunmal verschieden. Besser gefallen und aus dem selben Blog hat mir der Beitrag von Mike, aus dem ich hier nur einen Auszug bringen möchte, der mir aus der Seele spricht: “[…]Finnland war gut, da es wenigstens ein einfallsreicher kreativer Beitrag war[…]” […]

  4. […] weitere berichterstattung hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier […]

  5. […] Erste Stimmungsbilder unter Bloggern: Basicthinking – Sichelputzer – Popkulturjunkie – Schnatterliese […]

  6. […] Ladies first: ich geh jetzt schlafen…Schnauze voll (sorry). Ende und Aus! Mike: Wozu zwei Shakira-Clones ins Rennen stecken, einige Abba-Abklatsche mit prollig arroganten Affenrockern paaren… […]

  7. […] franziskript.de Sichelputzer Popkulturjunkie Die aktuelle Verachtung error500 x-mix Ohne Punkt und Komma […]

  8. Error500 » Blog Archive » Eurovision Song Contest: Live Blogger sagt:

    […] Sichelputzer […]

  9. […] « Eurovision Song Contest 2006 (Live Gebloggt!) […]

  10. […] franziskript.de MikeSchnoor.com Mayweather popkulturjunkie error500 x-mix Ohne Punkt und Komma […]

  11. grand prix d’ eurovision de la chanson mit mir at auch das geht vorbei sagt:

    […] bei der langatmigen pause komme ich auch endlich mal dazu die anderen live blogger zu lesen. man schaue bitte bei franzi (schweden war mir zu sehr retorte), beim sichelputzer und beim popkulturjunkie. // Used for showing and hiding user information in the comment form function ShowUtils() { document.getElementById(„authorinfo“).style.display = „“; document.getElementById(„showinfo“).style.display = „none“; document.getElementById(„hideinfo“).style.display = „“; } function HideUtils() { document.getElementById(„authorinfo“).style.display = „none“; document.getElementById(„showinfo“).style.display = „“; document.getElementById(„hideinfo“).style.display = „none“; } […]

Kommentare sind deaktiviert.