Es ist vielleicht ein alter Hut von uns lieben Design-Fanatikern, aber damals in der Hochzeit der Dot-Coms und der New Economy hatten wir in der alten Firma unsere Rechner mit Browsern zugeballert. Es fand sich auf meinem PC jeweils der MS IE in zwei aktuellen Ausführungen, ebenfalls Netscape 4.xyz und auch gerne einmal spezielle Installationen wie z.B. Opera, jedoch kam ich nie in den Genuß, etwas am Mac zu betrachten – es wurde damals halt aus vielleicht persönlichen Gründen (oder auch vom Budget) nicht in den Mac investiert. Was passierte? Ich nahm mir die Zeit und ging zu der Mutterfirma in deren Tageszeitungs-Design-Labor und fragte immer lieb und brav, ob ich es mir da auch einmal ansehen kann, was ich so für’s moderne damals in den Köpfen der Zeitungsmacher unbekannte Internet produziert hatte. Wir wollten ja so viele Kunden unserer Kunden mit dem Produkt ansprechen:

…why exclude potential readers just because they use a different browser or OS to you. In the chase for traffic every visitor is as valuable as the next one, and should be given the same consideration: its not hard making sure that your site works in other places, and in failing to do so the only person to lose will be you.

Heute ist es anders, da lege ich mich mit niemandem mehr an, denn ich freue mich über solche Webapplikationen: Lixlpixel Safari Screenshot Generator. Das ganze ist umsonst, aber wer mag darf auch gerne etwas Geld ausgeben.

[via TheBlogHerald]

2 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.