Beiträge

Tief in Köln Ehrenfeld… Die Insel sevenload Island… mein Name ist Mike Guybrush Blogwood und ich habe die Ehre, uns heute tiefer denn je in die Mysterien des Web 2.0 zu führen…

Oder anders formuliert: Welche Freaks sind eigentlich noch im Büro? Um die Zeit doch wieder nur wir. Was soll man auch sonst machen, wenn man die zum einen Wartungsarbeiten ankündigt und dabei zum anderen den Nutzern die Coding Nacht schlechthin verspricht?

Unser Team hier ist fast vollständig anwesend! Dafür haben wir zahlreiche Dosen Red Bull, eine Ladung Subway Sandwiches und das eine oder andere kulinarische Equipment parat. Und ich habe mich auch in unser Büro zu dieser übernächtigenden Stunde dazugehockt, obwohl ich von der technischen Seite her keine Hand anlegen muss. So sind wir halt… die große Familie! Mehr dazu später (falls ich nicht vorher einschlafe).

00:51 Uhr
Wir haben unseren Red Bull Vorrat von der nächsten Tanke beim Kiosk aufgestockt. Nebenbei stellt Ibo im Moment einige neue grafische Features bzw. Veränderungen vor…

01:11 Uhr
Tom ist unser Wunscherfüller – hier bei einer Denkpause zu sehen:

01:51 Uhr
Unser Nachtschicht-Supportteam vermeldet (ein wenig überrascht), dass noch keine ernsthaften Supportanfragen von verzweifelten Nutzern gekommen sind. Irgendwie ist das gut.

02:06 Uhr
Die Feeds sind nun Standardkonform und sind nun auch Media RSS Feeds. Und ich weiß, dass da noch viel mehr hinter steckt als man auf den ersten Blick vermutet – für mich ist dieses System von Media RSS Feeds quasi eine Vorstufe oder erster Schritt zu einem selektiven Videoprogramm, das unabhängig von dem TV-Gerät abspielbar ist… jedenfalls deute ich es für diese Nacht so. ;)

02:08 Uhr
Nebenbei lesen wir anscheinend in einem Kollektiv vermehrt den Robert

02:15 Uhr
Wachbleiben! Dieses Red Bull hilft wirklich. Erhöhte Leistungsfähigkeit, Konzentration, Reaktionszeit, Wachsamkeit – und unseren emotionalen Zustand!

02:21 Uhr
Einige andere von unseren Entwicklern bevorzugen wirklich heißen frischgebrühten Kaffee um zwei Uhr morgens. Das ist doch schon Hardcore für den Magen…

02:51 Uhr
Ich stelle grade ein lustiges Randdetail fest: Man fragt vermehrt ob wir nicht wirklich Schluss für die Nacht machen. Eigentlich stehen wir doch zu unserem Wort! Das ist hier nicht von zu Hause aus oder mit einem automatisiertem Skript gemacht… ;)

02:57 Uhr
So… server ist grad mal nicht direkt für jeden erreichbar. Nicht wundern. Haben wir ja auch extra angekündigt.

03:05 Uhr
Der Chef hat es angekündigt – sevenload Research präsents: Teamerkennung. Ich sage dazu nur noch „Patents Pending“. In Zukunft werden die sevenload Mitarbeiter auch deutlich auf sevenload zu erkennen sein… mit einem dicken roten Button. Um es mit den Worten vom Showmaster Rob Vegas zu sagen: Ist das nicht fein? Ist das nicht schick?

03:42 Uhr
Rauch und Denkpause… gibt im Moment auch nicht viel zu berichten, außer dass unser Development Lead Tom eine stattliche Geschwindigkeitsverbesserung erwartet.

04:08 Uhr
Es ist ein wenig stiller geworden. Wir sind entweder am „Müden Punkt“ oder haben selbigen überschritten und begnügen uns mit ein wenig innerer Ruhe. Alle Beteiligten schauen konzentriert auf ihre Bildschirme während beruhigende Musik der 80er Jahre aufgespielt wird.

04:18 Uhr
In wenigen Minuten wird ein generelles Update des Codes erfolgen. Improved Code. Verbessert. Beschleunigt. Abgehoben. Was das bedeutet, kann man sich in wenigen Tagen ansehen, wobei eine Testphase im Anschluß an die Einspielung entsprechend das ganze Spektakel in den Morgen zum Frühstück und Käffchen hineinverschiebt…

04:45 Uhr
Wir hatten ja gesagt, man darf uns gerne anrufen – aber es geht auch mit Skype. In dem schönen Gespräch mit Andreas kamen wir auf folgendes zu sprechen: Arbeit, Freizeit – wie trennt man das? Ich glaube nicht daran, dass die Menschen von heute sich den Begriff „Freizeit“, also die „freie Zeit“ noch zu Gemüte führen müssen. Man lebt für die Arbeit, wenn man es ernst meint. Für Menschen wie uns bedeutet dies, dass wir hinter allem mit Seele und Herz dahinter stehen. Denn sobald man in das klassische Momentum der Arbeitswelt fällt und behauptet „Ich komm von 8 bis 16 Uhr und danach mach‘ ich nix mehr!“ – da hört es doch auf. Was für eine schicke traditionelle Ansichtsweise. Dann gibts bestimmt nie eine Coding Night mit solchen Menschen.

04:56 Uhr
Nächtliche Grüße!? Danke! ;)

05:44 Uhr
Für mich war das bisher ein unglaubliches Erlebnis. In den kommenden Tagen werden wir eine gemeinsame Evaluierung dieser nächtlichen Aktion machen – ich verabschiede mich vorerst mit allem Bloggen in die Nacht, während meine Kollegen hier noch ein wenig weiter machen… viel Erfolg!!!

Noch ein Relaunch – diesmal das Bildblog! Neues Design, selber Inhalt… und mehr Werbung! Kommt natürlich auch nur dann an, wenn man sich mal die Webseite anschaut.

Normalerweise bin ich ja der stille RSS Abonnent… dennoch stört es mich, dass das Bildblog keine Kommentare oder Trackbacks anbietet. Der Community-Effekt geht dabei -wie schon öfters kritisiert- ganz schnell flöten. Deswegen habe ich auch keinen Grund auch nur eine Visit/PI Kombination an den Aufruf der Seite zu vergeuden, mit Außnahme der sporadischen Scans der Seiten, die man sich einmal pro Woche antut. Geht das anderen Lesern eventuell auch so?

Da hat sich ja heute etwas getan, womit ich nicht wirklich noch in diesem Jahr gerechnet hätte: Spiegel Online hat ein neues Gewand. Deutschlands meist gelesenes Blog, das sei bitte unumstritten, wurde mit einem kleinen aber feinen Relaunch beglückt.

Herzlichen Glückwunsch. Ach ja, es fehlen noch Trackbacks, Pingbacks und ein direkter Kommentarbereich – und schon seit ihr nicht mehr ganz allein! ;) Werbung macht SpOn wohl auch derzeit nicht… weder für seinen Relaunch, noch für Werbekunden. Irgendwie befreit das doch, und es kommt ein wenig „Web 2.0“-mäßig herüber…

Am ersten Mai ist es wieder soweit: Deutschland hat frei, und vielleicht auch ein wenig Zeit für ein neues Layout! Der CSS Reboot für das Frühjahr 2006 steht an, und so manche Webseiten und Weblogs könnten auch den Frühling in ihr Layout reinlassen. Für uns beim MikeSchnoor.com ist das Thema natürlich recht uninteressant, denn wir selbst waren ja schon Ende März früh dabei, als wir vom alten Layout in das jetzige wechselten. Doch vielleicht bietet das längere Wochenende für so einige liebe Webmaster die Gelegenheit schlechthin, endlich den CSS Code und natürlich das ganze Layout ein wenig aufzufrischen, anzupassen… aufzumotzen! Und wer weiß – wenn man sich in die tolle lange Liste einträgt, gibt es vielleicht auch netten Traffic von neugierigen Besuchern?

Wie ich bei Stefan und Patrick lesen durfte, ist mit dem Relaunch der Schweppes.de Webseite wohl anscheinend eine komplette Migration in eine Blogsoftware umgesetzt worden.

Wie Patrick so schön sagt:

Ihr wollt also ein perfektes Erfolgrezept für Businessblogs hören?
„Nenne es nicht Weblog – verwende es!“

Das schöne an der neuen Seite ist wirklich die Integration von Kommentaren zu nahezu jedem einzelnen Beitrag, es fehlen nur noch Trackbacks und eine interne Suchfunktion. Besonders ansprechend ist natürlich auch die Optik, aber von der eingesetzten Technik sind wir natürlich alle mal zuerst begeistert. Und für alle diejenigen, die gerne ein wenig Musik zur Ohrenbeschallung haben möchten, gibt es auch ein komplettes Album zum freien Download! Darüber hinaus bieten die Damen und Herren ebenfalls noch die TV Spots der letzten Jahrzehnte an – Schweppes ist also nicht nur Weblog, sondern auch fast Vlog! Na wenn das nicht mal was für den Sommer ist? ;)

Just a notice for all the listening spirits: It is time for a change. This statement of course is quite sloppy, but after blogging for such a long time in separation, we have to move on. I’ve always considered of merging Katharina’s Blog and mine within a single database and under one banner and cover. This afternoon I’m about to start a few plans on doing this, however we’ll perhaps introduce a new subdomain for her content and mine, yet we’ll publicize the content in the major domus of the MikeSchnoor.com.

Things do do:

  • Find a way how to merge the WordPress database with Blogspirit’s content?
  • Create individual subdomains for individual content?
  • Reset the database or create an entirely new one?
  • Backup the database first!
  • Create multiple layouts for the individual blogs and a major design for the front cover?

In the end, I doubt we’ll be ready for a launch in the next days, but once we’re back home -after the holidays (both Christmas and New Year Celebrations)- it’s going to be the top priority on my list for things to do.

I like the current look of CNET’s News.Com. Now if they’d have some more Web 2.0 features like i.e. Microsoft’s Start.com, the effective art of customizing a news website would be completed.

According to The eStrategyOne Buzz,

[…] The new site is bolder in both graphic design and content. The navigation includes two sets of header tabs. Some of the old familiar tab names are missing, but the new scheme allows CNet to add personalization, and separate tabs for their newsreader, blogs, and Extra stories. The new design is horizontal than vertical, and provides more emphasis on the photos or illustration for the lead story. […]

Of course this is just a beta phase and can change back anytime.

Two weeks after relaunching the MikeSchnoor.com, this rather tasteful fresh look of yellow-orange within a blue border has established itself among the users and of course inside of my mind. However, I noticed one major problem. While the layout appears to be somewhat attractive to the eye, the content suffers from the variousness of topics. It was time to separate the whole categories and divide them to fit four major areas.

At first, the category named The Professionals covers all topics on which we’re at least trying to give a critical opinion. It includes Marketing to hint at special events and promotions in the national and global market (or just nonsense created by the companies), Media-Zone which is designed to counter or approach the mainstream media and their news reporting, Offtopic to handle anything that truely disturbs one coming from companies, and Politics to significantly show an alternative to the thoughts about the ongoing mischief of politicians and their politics.

The next main category is named The Show. This is not an ongoing striptease, but the area where two people have their thoughts about themselves and their life. This is truely an egoistic, paraneual and symbolic area. First of all, one major category about myself is considered to be the Ego-Mania – the title says it all. However, Party Radar covers the more or less recent reportings of what I do at night – if it’s worthy to be published online, and Philosophy covers some deeper thoughts and leaves them burried. One by now most important category is Relationship to summarize thoughts about love, life and the woman and her boytoy. Further, Travels includes anything that is about traveling this planet – true, there’s currently an intensive lack of content. As next, some temporary categories such as Abspecken, Media-Cast and Music Clash may exist there. The first category is solely written in German and explains my continuous withdrawal from food, fatness and unhealthyness, and the second one is about anything I do with video editing and publishing, while the last is a semi-existent category for Music. I can already expect a „Books“ and „Movies“ category there…

Here we come, here we go in The Sphere. This is about all kinds of techie buzz and our bloggish after-life. The Blogosphere is meant to be what the name already says as a place for the blog life, with the only exception of a special category for Live Blogging. The other categories like Design, Digital Future, Software, Technology and Web serve their purpose of reporting news. In the end, the whole Sphere seems to be news reporting. One of my favorites, Telavision must still develop: It is designed to cover my „pick of the week“ (or day) if I preferably post about it. The Sammelsurium is a tragic category which is abused to publish anything like these quizzies, tests and online gadget formulars – where else does that junk fit? Last but not least the External Posts keep all postings of ourselves in other blogs – we don’t want to loose them, or do we?

But since Kat and myself are students, one category is important for us: The Study helps us to record anything related to the University and our (un-)doing as students. For the daily life, the Unicum Akademie keeps track of the nonsense, Publications include our graded term papers or works, and Management reflects our future and anything related to managing successful a student’s life with and without nonsense.

There you go, dear reader… let’s praise you can extract some useful information out of the MikeSchnoor.com. And if you cannot understand this at all, please keep in mind: Ask us. Its for free. ;)