Jeden Morgen konsumiere ich mindestens 30 Minuten das aktuelle Radioprogramm. Natürlich im Auto auf dem Weg zur Arbeit und am Abend auf dem Heimweg. Warum raunen manche Wissenschaftler und Zukunftsforscher immer wieder vom Rückgang der Hörerzahlen? Am Programm der Sender kann es nicht liegen. Aber ich wage eine wilde Behauptung in den Raum zu stellen: Die Radiowerbung ist absolut scheiße. Noch schlimmer als im Fernsehen wird natürlich auf das rezipientische Ohr gesetzt. Was der Mensch hört, verinnerlicht er. Das visuelle Erlebnis dazu muss in seinem Kopf stattfinden.

Ein wahrer Zukunftsmarkt der Werbebranche ist definitiv der Radiomarkt. Macht doch bitte intelligente Radiospots. Lasst es euch nicht zu Kopf steigen, dass Angebote aus dem Lebensmitteleinzelhandel mit gesanglichen Stimmungslagen kombiniert werden. Ich trällere auch nicht vom Band, dass die Wurst für 1,99 Euro für 200 Gramm im Angebot ist. Spielt ein wenig mehr, seid kreativ, seid doch bitte besser als der Durchschnitt. Da kann ich den offenen Brief von Martin Oetting indirekt nur unterstützen. Relativieren wir es auf die Werbebranche im Radiosegment, kann man es nicht besser ausdrücken. :)

Also liebe Werbetreibenden, liebe Unternehmen – lasst euch nicht den Bären aufschwatzen, dass man im Radio für seine Hörer einen singenden Spot produzieren muss. Das ist entweder altbacken oder führt zu unfreiwilliger Komik. Ich amüsiere mich jedenfalls prächtig, sobald die Werbeslogans und Jingles im Radio ertönen. Ist Radiowerbung also wirklich schlecht, oder muss man einfach einen anderen Hebel im kommunikativen Marketing ansetzen?

6 Kommentare
  1. Thomas Rettelbusch sagte:

    Ach, es wär so schön: das richtige Leben im falschen.
    ich höre schon seit langem keine Radiosender mit Werbung mehr.
    Es gibt keine gute Radiowerbung. Werbung nervt einfach immer.

  2. Rob Vegas sagte:

    Besonders im Auto ist Radio halt das einzig verfügbare Medium und versorgt einen obendrein noch mit Nachrichten und Stauinfos.

    Daneben gibt es aber halt auch schreckliche Werbungen für Möbelhäuser etc.

    Am allerschlimmsten für mich ist da diese tante welche einfach nur „Neu-ral-gin“ singt…

  3. HASENFARM sagte:

    Radiowerbung ist nicht lustig. Zumindest hier im Norden. Es gibt regionale Sender (z.B. Fritz!) die Werbung wirklich intelligent und zum Schmunzeln produzieren. Aber ansonsten ist das Ergebnis der verbissenen Kundenaquise echt abschäulich.

  4. Christian Scholz sagte:

    Ich hab jetzt schon lange kein Radio mehr gehört, was auch an der Werbung liegen mag. Wir sprechen von diesem schreienden Etwas, was sich mir durch pure Lautstärke oder sonstige Grausligkeit ins Gehirn brennen will, so dass ich danach weiss, was ich schonmal nicht kaufe?

    Gab’s da nicht mal eine schöne Werbung von O2 Loop welche mit warmen Sounds und gehauchten Worten auskam? Die war dann aber wohl auch schnell wieder weg, wenn ich mich recht erinnere (würde ich aber gerne nochmal hören, gibt’s ein Radiowerbungsarchiv? :-) ).

    Aber ich gebe Dir Recht, Verbesserungsbedarf ist wohl noch da.. Die Frage ist nur, warum es nicht andere Werbung gibt, funktioniert vielleicht doch solche noch am besten? Heisst das dann auch, dass Werbung im Radio vielleicht eher gar nicht funktioniert?

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.