Der preisverdächtige Fund des Tages geht an Robert und Stebu für die meiner Meinung nach geniale Liste der 100 Excellent Free WordPress Themes. Alle Themes können nahezu frei verwendet werden und sind in verschiedenen Kategorien sortiert: Die optischen Kracher sind die „Vibrant“ Themes, wer auf eher spärliche Layouts steht ist mit den Minimalistic Themes bestens bedient, der trendige Magazin Style sowie das Grid-Based Format haben es wirklich in sich, während die Calm, Clean & Legible Themes eher für klassische Optik stehen. Abgerundet wird das Repertoire durch multifunktionale Layouts, experimentelle Bastelecken sowie einige Foto- bzw. Videoblog Themes.

Beim Überfliegen dieser Themes stelle ich begeistert fest, dass man als Blogger durch die Fülle an verschiedenen Layouts und Stilen mittlerweile einen qualitativen Schub der Blogosphäre erkennen kann. Zwar kann ich mich für einen Favoriten aus der Liste nicht entscheiden, doch für den Relaunch von MikeSchnoor.com und Skykat gibt es bestimmt ein paar spaßige Anregungen, damit die Kreativität in vollen Zügen ausgeschöpft werden kann. Daher rate ich jedem Altblogger, dass er zumindest für das neue Jahr 2008 sein/ihr Blog ein wenig aufpeppt und ausmistet… sofern Zeit dafür ist.

6 Kommentare
  1. Martina Berghäuser sagte:

    Was für eine hervorragende, inspirierende Auswahl! Wie es scheint, endet die Zeit, in der Blogs zumindest optisch eher an Einheitsbrei als an Individualität erinnerten, in diesem Jahr ihrem Ende zu. Das Ganze klingt ein wenig nach Blog 2.0, ein Trend, der meiner Meinung nach mehr als begrüßenswert ist.

    Optisch ansprechende Blogs, dank sauber gebastelter Themes auch für die technisch unversierten Blogger umsetzbar: Bloggerherz, was willst du mehr? Und da heißt es, die Blogosphäre sei tot, der Hype vorbei. Ich könnte mir vorstellen, dass die zahlreichen grafischen Möglichkeiten, die sich in den letzten Monaten so langsam herauskristallisieren, durchaus den einen oder anderen Neublogger inspirieren könnte, sich dem einen oder anderen Thema auf Blog-Ebene zu nähern. Schließlich liest das Auge ja auch mit.

    Und die angebotenen Video- und Fotoblogs nehmen den technischen Hürden tatsächlich so weit den Schrecken, dass ich mir vorstellen könnte, dass sogar meine Mutter sich an ein solches Projekt wagen könnte. Das Jahr 2008 scheint spannend zu werden.

    Auf jeden Fall vielen Dank für diesen Tipp mit großem Mehrwert.

  2. Mike Schnoor sagte:

    Ich glaube auch, dass sich in diesem Jahr die Art der Erscheinungs- und Darstellungsmöglichkeiten der Weblogs viel ändern wird. Klassische Layouts werden durch moderne magazinartige Varianten abgelöst… ein spannendes Feld!

  3. Michael sagte:

    Da sind wirklich sehr schönes Themes dabei. Normalerweise suche ich immer auf themes.wordpress.net aber dort sind soviele, dass man schon wieder den Überblick verliert. Da ist so eine kleine Auswahl doch ganz praktisch.

  4. Christian sagte:

    Hallo

    Danke für den Tip, evtl. finde ich ja doch noch ein Template, mit dem ich mehr als ein paar Monate zufrieden bin ;)

    Christian

  5. Marti sagte:

    Für WordPress würde ich auch keinen Zeit verschwenden um eine eigene WP Design zu erstellen. Es werden sehr viele gute und stylische Designs gratis vom WP direkt kostenlos angeboten.

  6. Jana Bach sagte:

    Grad beim Suchen nach den besten WordPress Theme auf deine Liste gestossen. Sehr feine Liste. Selbst als Designerin will man nicht immer wieder alles von Vorne machen, gerade wo bei WordPress echt eine Menge richtig guter Designs vorhanden sind, die man einfach nur mehr unter die eigenen Bedürfnisse anpassen muss.

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.