Nun heißt es ganz offiziell: Vorbei mit lustig! Jedes Benutzerkonto bei Flickr muss mit einer Yahoo! ID kombiniert werden, damit man den Dienst weiterhin nutzen darf.

As of March 20, 2007, we’re requiring that all Flickr accounts be associated with a Yahoo! ID.

Tja, dann halt nicht. Ich habe keine Lust mir eine neue Yahoo! ID anzulegen, damit ich einen Account zusammenmerge. Das müsste ich ja gleich mehrfach machen… ich sag nur eines: Bald heißt es doch wieder Yahoo! Images. Jedenfalls ahne ich das.

Nachtrag: Hab doch gemerged. Mein anderer Account ist damit jedoch komplett weg… ärgerlich. :(

5 Kommentare
  1. Dominik sagte:

    Ich muss zugeben, daß ich die Aufregung nicht verstehe. Im Prinzip geht es doch rein um die Anmeldung. Und ob ich da jetzt einen Flickr-eigenen Namen samt Passwort eintippe oder meine Yahoo!-ID und Passwort, da sehe ich jetzt keinen wirklichen Unterschied.

  2. Mike Schnoor sagte:

    Ich sehe nirgends was von einer Aufregung ;)

    Doch für mich persönlich hat sich ein Problem halt ergeben, dass ich nun extra neue Yahoo IDs für den anderen Account (1x Yahoo, 2x Flickr) anlegen muss… darf man sowas nicht mehr bloggen? :(

  3. Dominik sagte:

    Och, Du darfst alles bloggen, was Du willst. :) Und wenn es bei Dir keine Aufregung gab, dann lag der Fehler bei mir – irgendwie schalte ich wohl automatisch in den „Was soll die Aufregung“-Modus, sobald ich Posts sehe, die die Flickr/Yahoo-Integration beschimpfen. ;)

  4. kontenfee sagte:

    sind wir nicht alle Opfer von Flickr? Ist der beste Bilderdienst den ich kenne! Gibts noch wirkliche Alternativen?

    kiss and greetz

    die kontenfee

  5. Jens sagte:

    Naja, mich hat’s am Rande ein wenig gestört, aber ich habe dann einfach extra für flickr eine eigene Yahoo-ID angelegt. Stand ja nirgendwo, daß man seine normale Yahoo-ID dafür verwenden muß.

    Und solange flickr noch weitehin die guten Features bietet, die flickr nunmal anbietet, nutze ich den Service weiter.

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.