Ich hatte mich mit intensiven Mitteln nahezu hektisch beeilt um noch rechtzeitig auf dem Webmontag in Köln eintreffen zu können. Zum Glück waren Plätze für die Prominenz gesichert, also bedanke ich mich schon einmal recht herzlich bei den zwei Pl0ggies namens dotdean und Schoki dafür. Wen ich dann noch persönlich im Spielplatz am Ubierring 58 traf war anhand der Teilnehmerliste absehbar: Carsten, Oliver und Chilly und ebenfalls Nicole hatten für reichlich Gesprächsstoff sorgen können.

Die Vorträge
Persönlich empfand ich den Vortrag von Qoux nicht unbedingt hilfreich, indem ein auf IP Adressen in Kombination mit E-Mail Adressen basierendes Verifizierungssystem als neuer Standard des Internets zu feiern gilt. Entweder habe oder wollte ich es nicht verstehen, dass man auf Server verzichtet und stattdessen die dezentralisierten Clients als Maßstab nutzt. Und auf meine Frage was passieren würde sobald ein Client gehackt und in der Hinsicht verifizierter Misbrauch gestartet werden könnte, wurde keine wirkliche Lösung präsentiert. Jedes auch noch so ausgeklügelte System ist fehlbar – und dabei insbesondere ein System was mit IP Adressen und E-Mail Adressen eine Zertifizierung für plattformübergreifende OpenID-mäßige Geschichten eine Messlatte legen will.

Über Webnews.de möchte ich ja eigentlich gar nicht reden. Mich hat es irritiert, dass eine finale Aussage vom Digg/Yigg Clone ungefähr wie folgt lautete: Der User wird nicht in den Vordergrund gehoben, sondern der Autor – auch mit Pressemitteilung. Sorry, aber wenn „+ Pressemitteilung“ in einer Präsentation steht, dann frage ich mich doch durchaus, wer in meinem Namen als Autor eine PM verschicht. Und eine PM ist definitiv nicht ein simpler Eintrag in einem webbig anmutenden AJAX Environment.

Chorizo ist spannend. Danke Björn. Es war nur ein wenig irritierend, dass der Vortrag eine vollkommene Kombination von Inhalten für a) Entwickler und b) User darstellte… so ging es aus unserem Tischgespräch heraus. Top Leistung, top Dienstleistung, und sogar frei nutzbar. Ich habe bei meinem sichelputzer eine Sicherheitslücke entdeckt… dass das PHP Logo als Grafik vom Server auslesbar ist. Yipee! ;)

Mit Nicole werde ich jedoch noch in den kommenden Tagen ein wenig ausführlicher das Thema Creative Commons beliebäugeln. Zwar liegt in der Kürze die Würze, aber dennoch war dieser allererste Vortrag eine gelungene Einleitung, auch wenn man genauer wegen der Mikrophontechnik hinhören musste.

Für das nächste Mal
Als persönliche Empfehlung würde ich den Webmontag mit zwei Vortragsreihen konzipieren. So braucht man nicht unbedingt das absolut kurze 5-10 Minuten Zeitfenster überziehen und kann zwischendurch auch zu einem Meet&Greet zusammenkommen. Ich bin gespannt auf die Zukunft! Vielen Dank an alle Participants. ;)

5 Kommentare
  1. nicole sagte:

    hey mike, für die würze in der kürze fehlt es mir wohl noch an souveränität ;-) danke für deine worte, ich freu mich schon auf einen nächsten austausch. bis dahin…

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] mal wieder alte traditionen aufbrühen lassen ;) schon länger nicht mehr dazu gekommen aber ich gelobe besserung (oder auch nicht). kafe ist gezapft, der eindruck vom gestrigen webmontag in köln muss noch verdaut werden. der “kachelmann 2.0″ sischelbutzer ist da was flotter und hats schon recht gut beschrieben was da gestern abging. highlight war für mich der creative commons vortrag von antischokke.de. ebenfalls ist erwähnenswert das 91 leute übers wiki angemeldet und gefühlte 150 anwesend waren. auf die re:pulica in berlin im april wurde auch nochmal hingewiesen, stand schon vorher fest das wir den weg nach berlin einschlagen werden ;) […]

  2. Webmontag #7 at Chilly-the-Hit sagt:

    […] Mit dem Pl0gtaxi ging es gestern mal wieder nach Köln, doch diesmal zum siebten Webmontag. Nachdem Schoki gekonnt eingeparkt hatte, mussten wir noch ein ganzes Stück durch die lausige Kälte laufen um zur Location zu gelangen, in der der Webmontag stattfinden sollte. Als wir dort ankamen haben wir uns zu Kai gesetzt der gerade dabei war seine Kamera, zum mitschneiden der Vorträge, startklar zu machen. Etwas später kamen noch Sichelputzer und Carsten von “Die Freudenshow dazu, nun war die Runde fast komplett. Nachdem ich mich mit .dean ein wenig über macbooks unterhalten hatte, gingen die Vorträge schon los. Ab hier möchte ich dann auf Sichelputzer verweisen, der hier einen ganz tollen Beitrag über die Vorträge geschrieben hat. Als die Vorträge zu ende waren habe ich mich noch mit Müscha über Domains und mit Bumi über Videoschnitt unterhalten. Mit dem durchaus geilen Webworkblogger-Auto ging es dann zurück nach Bonn. Mit the_golden habe ich mich über viele Dinge Unterhalten, die Euch erstmal verborgen bleiben dürfen. […]

  3. Webmontag #7 at Chilly-the-Hit.de sagt:

    […] Mit dem Pl0gtaxi ging es gestern mal wieder nach Köln, doch diesmal zum siebten Webmontag. Nachdem Schoki gekonnt eingeparkt hatte, mussten wir noch ein ganzes Stück durch die lausige Kälte laufen um zur Lacation zu gelangen, in der der Webmontag stattfinden sollte. Als wir dort ankamen haben wir uns zu Kai gesetzt der gerade dabei war seine Kamera, zum mitschneiden der Vorträge, startklar zu machen. Etwas später kamen noch Sichelputzer und Carsten von “Die Freudenshow dazu, nun war die Runde fast komplett. Nachdem ich mich mit .dean ein wenig über macbooks unterhalten hatte, gingen die Vorträge schon los. Ab hier möchte ich dann auf Sichelputzer verweisen, der hier einen ganz tollen Beitrag über die Vorträge geschrieben hat. Als die Vorträge zu ende waren habe ich mich noch mit Müscha über Domains und mit Bumi über Videoschnitt unterhalten. Mit dem durchaus geilen Webworkblogger-Auto ging es dann zurück nach Bonn. Mit the_golden habe ich mich über viele Dinge Unterhalten, die Euch erstmal verborgen bleiben dürfen. […]

  4. Hitflip Merchant Blog » Blog Archiv » Bericht vom Kölner Webmontag am 22.1.07 sagt:

    […] Vielleicht muss man bald wieder umziehen. Die Luft im Spielplatz war auch viel besser als im Hallmackenreuther. Finde das eine tolle Enwicklung für diese nette Veranstaltung. Das amüsante beim Bloggen über den Webmontag ist, dass immer schon einige andere schneller waren. Wahnsinns Umfeld! Nun zu den Vorträgen / Agendapunkten im Einzelnen in der Reihenfolge in der sie am Abend kamen. […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.