Wahnsinn! Wooohoooo! Ich höre schon die Mädels kreischen und sehe die Unterhosen herumfliegen. Einer der Stars des Web 2.0 kommt zu Besuch nach Köln. Ich freu‘ mich ja so endlich wieder den jungen Helden der Nation zu treffen! Und es ist niemand geringeres als Rob Vegas, der Showmaster 2.0! Und wenn er erst hier ist… roter Teppich… Champagner… Dinnieren… nein ernsthaft, was machen wir nur mit Rob jetzt? Ich glaub‘ das wird ne feine Nummer hier… ;)

5 Kommentare
  1. Boris sagte:

    Ganz ungünstiges Bild: Da sieht der Bursche aus wie eine Mischung aus Alfred E. Neumann (Mad) und einem Sohn von George Dabbelju Busch. Ganz übel…

    Aber vielleicht trifft’s das ja irgendwie?

  2. bratislaw sagte:

    bitte, bitte, bitte keine weiteren hinweise auf diesen langweiler, der mann ist so schlecht und unlustig – der muesste dafuer bezahlen, dass man sich seinen scheiss ansieht.

  3. Markus sagte:

    Welche Laus ist euch denn über die Leber gelaufen?

    Boris lässt ja noch eine gewisse Ironie durchscheinen (auch wenn Rob sicher lieber hören würde, dass er Sinatra statt Bush gleiche).

    Aber bratislaw: Etwas als langweilig zu empfinden ist immer relativ (bzw. subjektiv) und es muss ihn ja nicht jeder mögen. Aber ihn deshalb pauschal als schlecht und unlustig zu bezeichnen, finde ich nicht ok. Wenn sich so viele Menschen von Rob Vegas begeistert zeigen (ich gehöre übrigens auch zu dieser Gruppe), dann muss ja für die irgendetwas an ihm dran sein. Wir haben alle viel zu viel zu tun, um unsere Zeit mit etwas Schlechtem und Langweiligem, oder gar Unlustigem, zu vergeuden!

    Also Mike: bitte weiter von Rob erzählen und ich bin schon gespannt, wie der Besuch abgelaufen ist. War’s die erwartete „feine Nummer“? ;-)

  4. Kat sagte:

    Na ja, immerhin hat man ja die Wahl, ob man sich etwas anschauen will oder nicht. Ob nun im Internet oder im Fernsehen…es wird keiner dazu gezwungen, dass ihm alles gefällt.

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Gestern wurden wir von Rob Vegas in Köln besucht. Es gab eine lustige unzensierte Autofahrt aus dem Parkhaus zum günstigen Parkplatz, eine Veginski Ausstellung in den heiligen Hallen, ein Meet&Greet im Barrios und zahlreiche Cocktails. Was will man mehr? Natürlich fehlt dafür nur ein Video von unserem autofahrenden Helden – unverblümt, echt und mit natürlichen Gelüsten gespickt. Enjoy the day, Rob! So do I… ;) […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.