Beiträge

Hier im Büro sitzt er. Meist tagsüber. Wenn die Sonne scheint. Wenn überhaupt. Und dann direkt hinter der Wand. Die trennt uns zum Glück. Verschiedene Räume sind gut. Er sitzt im Nebenraum und schreibt sich die Finger wund. Bestimmt hat er eine Blase am Ringfinger davon. Und er präsentiert mir seinen Rücken. Immer. Ja, er ist ein Fremdblogger. Er schreibt auch regelmäßig. Viel regelmäßiger als ich. Zumindest am hellichten Tag. Der junge Kerl treibt hier sein Unwesen. Ich muss das näher beobachten. Das kann doch nicht sein. Und dann macht der auch noch Videos. Wie unheimlich. Sogar auf der BarCamp PreParty konnte man ihn erspähen. Also erstmal den Spionagemodus an…

Niemand geringeres als Rob Vegas hat sich mit der Mindtime Show bei sevenload in Köln eingelebt. Herzlichen Glückwunsch zur 60. Folge! :)

Die Wikipedia ist eine wunderbare Art und Weise, sich mit freien Informationen und Wissen versorgen zu können. Aber dafür gibt es immer wieder eine Schwachstelle: Ihre User und dabei insbesondere die dazugehörigen administrativen User. Ein Beispiel von heute abend, was mich auf irgendeine amüsante Weise doch berührte – unser Web 2.0 Phänomen, der Showmaster 2.0 Rob Vegas, erdreistete sich anscheinend, seinen künstlerischen Erguss in der Wikipedia freien Mutes walten zu lassen. Hochtrabend anscheinend, da eine Löschung und sogar eine Schnelllöschung vorgeschlagen wurde:

Roberto Veginski(erl. schnellgelöscht) [Bearbeiten]

Nunja. Die Gemeinde möge sprechen — Anneke Wolf 20:40, 6. Dez. 2006 (CET)

Nunja, Kunst ist was gefällt, aber da er zu einer Kunstfigur im Internet geworden ist, so würde ich doch um den Erhalt des Eintrags bitten und würde mich als Showmaster 2.0 mit einer kleinen Spende an die Organisation erkenntlich zeigen. Möge die Netzwelt über das Leben vom Maler entscheiden. — Robert Michel 20:45, 6. Dez. 2006 (CET)

Schlechter Artikel zu einem Pseudonym von Rob Vegas (irrelevant) -> löschen, gerne auch fix –Andreas 06 20:51, 6. Dez. 2006 (CET)

Hat bei ebay schon die Leute mit einem gefakten Kunstwerk verarscht. Selbsternannter Showmaster [[12]] Blödelei schnelllöschen –Eynre 20:54, 6. Dez. 2006 (CET)

Definitiv ist es ein Künstlername, jedoch kein Fake. Gegen die „Schnelllöschung“. -MikeSchnoor 20:58, 6. Dez. 2006 (CET)

OK wenns en fake isch den schnelllösche (i has zworno chli bearbeitet -.-)–Zimpuni 21:02, 6. Dez. 2006 (CET)

Da Wikipedia ein Plattform ist, die nur durch das Internet leben kann würde ich erwarten, dass Sie auch anderen Kunstformen eine Daseinberechtigung einräumt, die ebenfalls nur durch das Medium Internet zum Leben erweckt wurden. Würde vorschlagen diesen Artikel unter einem Überartikel mit dem Thema „Rob Vegas“ zu stellen. Schließlich entwickelt sich dieses Pseudonym langsam aber sicher zu einem festen Begriff im Netz.

Das Resultat war entsprechend zu erwarten… und folgte innerhalb von wenigen Minuten:

21:03, 6. Dez. 2006 Pelz (Diskussion | Beiträge) hat Roberto Veginski gelöscht (Fake oder Dummfug, siehe auch LA)

Sorry, aber manchmal halte ich dieses Vorgehen für absolut lächerlich, was einige Administratoren aus – ich sage es mal so – persönlichen Groll, Neid oder einfach nur dem reinen Unverständnis unternehmen. Klar, die Jungs und Mädels tun ihr bestes, aber manchmal sollten sie auch eine andere, alternative Meinung hören und sich dessen bewusst seien, dass sie auch nix weiter als digitaler Datenmüll in Form von Usernamen sind. Wenigstens sollten diese Leute mit einem realen Namen ihre Spuren im Datenwirrwarr hinterlassen und nicht mit lustigen und absolut web-0.5-mäßigen Usernamen versuchen eine Löschung zu beantragen, die auch von einem gutgesonnenen Zeitgenossen dann auch durchgeführt wird.

Das Internet bietet immer wieder neue Möglichkeiten zur Kommunikation. Eine weitere mir Bekannte ist jetzt die Partnersuche 2.0 – und damit sind diesmal nicht die Internetplattformen gemeint, sondern die dazugehörige Kommunikationsform der Partnersuche mittels Video on Demand. Niemand geringeres als Showmaster 2.0 Rob Vegas stellt in der aktuellen Folge der Mindtime Show das neue Konzept „Nur die Liebe fehlt!“ unter Beweis:


Video bei: sevenload.de

Die bloggende MG-AzuBIENE Luzi ist das Traumgirl 2.0, das an den Mann zu bringen ist! Also liebe Leser und auch liebe bloggenden Kollegen – Rob Vegas fordert euch heraus, euch mit einem Video auf sevenload.de bei der jungen Dame zu bewerben! Ich selbst werde leider nicht an diesem Spektakel mitmachen können – denn ich bin ja schon glücklich mit Frau SkyKat (auf magische Weise) verbunden… ;)

Gestern wurden wir von Rob Vegas in Köln besucht. Es gab eine lustige unzensierte Autofahrt aus dem Parkhaus zum günstigen Parkplatz, eine Veginski Ausstellung in den heiligen Hallen, ein Meet&Greet im Barrios und zahlreiche Cocktails. Was will man mehr? Natürlich fehlt dafür nur ein Video von unserem autofahrenden Helden – unverblümt, echt und mit natürlichen Gelüsten gespickt. Enjoy the day, Rob! So do I… ;)

Wahnsinn! Wooohoooo! Ich höre schon die Mädels kreischen und sehe die Unterhosen herumfliegen. Einer der Stars des Web 2.0 kommt zu Besuch nach Köln. Ich freu‘ mich ja so endlich wieder den jungen Helden der Nation zu treffen! Und es ist niemand geringeres als Rob Vegas, der Showmaster 2.0! Und wenn er erst hier ist… roter Teppich… Champagner… Dinnieren… nein ernsthaft, was machen wir nur mit Rob jetzt? Ich glaub‘ das wird ne feine Nummer hier… ;)

Viel hat sich seit letzter Woche getan. Rob Vegas ist beim Schmoogle Imperium dabei, und kontert eiskalt dem Altmeister Harald Schmidt entgegen. Die neue Folge der Mindtime Show zeigt die Stellungnahme zum Kauf durch Schmoogle. Aber der Showmaster 2.0 ist nicht auf die Nase gefallen, sondern kontert mit der eigenen Initiative ein eigenes Imperium namens „Rooble“ aufzubauen. Der Wahnsinnige bietet mehr – und offeriert Schmidt gleichzeitig einen exklusiven Showbesuch bei der Mindtime Show. Die Einladung an Harald Schmidt und seinen „Sidekick“ Manuel Andrack steht somit. Kontern, kontern, kontern – niemals nachgeben, niemals aufgeben. Genau so ist es richtig!

Ob unser Showmastre 2.0 Rob Vegas ebenfalls in einer Gerhard Schröder Manier vor den Toren von Bonito TV rüttelt… das lassen wir für Das Erste offen.

Er ist der Latenight Talker der alten Schule, aber der Irre kauft alles. Harald Schmidt zeigte im gestrigen Programm auf der ARD den Showmaster 2.0 Rob Vegas. Meine persönliche Gratulation an Rob für diese Meisterleistung als Nummer Eins bei Schmidt als erster Deal für Schmoogle gezeigt zu werden!

Auch andere Zuschauer seiner Mindtime Show haben ihre Glückwünsche ausgesprochen: Text&Blog, Basicthinking und die Webjunkies gratulieren herzlich.

Zur Belohnung für Rob Vegas… die Torten fliegen so schön in sein Gesicht – oder werden von den jungen Damen direkt reingedrückt! ;)

Heute wird gekocht. Was soll man genießen? Es ist das Putenragout mit Kürbisnudeln – exklusiv gekocht von Rob Vegas.

Leider konnte ich am letzten Samstag nicht zu Rob’s Special berichten, aber was solls – man kann nicht 24/7 online sein, oder? ;)

Der gute Rob traf für seine aktuelle Folge der Mindtime Show die Schauspieler WG aus Berlin. Sehr trendy, sehr hip.