Es ist kurz nach fünf, und gegen sechs sollen wir in Richtung Thüringer Wald aufbrechen. Na wundervoll. Das werden nahezu 600 km reiner Autobahn und Landstraßen Horror werden, wenn wir hier von Griebenow nach Schmalkalden abdüsen. Dort stehen Themen wie Familienfest, Wandern, Wandern, … Wandern, und noch ganz andere spannende Sachen an, die ich noch mit meiner Kindheit als „quälend“ oder „anstrengend“ verbinde. Ach was solls.

Und damit verabschieden wir uns ersteinmal von der großen Blogbühne bis zum kommenden Wochenende. Das letzte Mal, als wir bei unseren Bekannten drunten im tiefen dunklen Wald waren, stellten wir nämlich fest, dass es wirklich kein Internet gab. Noch nicht einmal über die Telefonleitung konnten wir eine einfache Modemverbindung zu irgendeiner Nummer wählen. Weder über das Ton- noch Impulsverfahren mit zwei verschiedenen Laptops war es möglich. Daher sehe ich schwarz im Thüringer Wald… wir wünschen unseren Lesern eine beschauliche Woche – bleibt sauber und uns treu, denn wir sind hier kein toter Feed. Am 20. August sollte es mit uns wieder bergauf gehen! ;)

3 Kommentare
  1. Robert sagte:

    hey, cool, back to the Steinzeit… ist doch mal schön, so ganz ohne Netz :-)) Gute Erholung und angenehme, körperliche Ertüchtigungen … heheh

  2. Mike Schnoor sagte:

    Halt! Stop! Ich habe es soeben hinbekommen hier in Kleinschmalkalden das Internet zum laufen zu bekommen. Ich bin ja so gut.

    Heute waren wir schon Wandern, und jetzt nach der Kaffeezeit war mir und Katharina so langweilig, dass wir es eiskalt ausprobiert haben. Diesmal mit unseren eigenen Telefonkabeln – und schwupp es pfunzt! Doch wir werden es nicht übertreiben… nene! ;)

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.