Das ist die Boulevardjournallie, die hier schreibt! Es gab am Wochenende etwas zu sehen, und das waren nahezu offenherzige Dekorationen eines gewagten Dekolletes auf der ZDF-Couch von Wetten Dass…??? Da strömte bestimmt selbst dem Thomas Gottschalk die Röte ins Gesicht. Jedoch haben wir ursprünglich nicht darüber berichtet…

Sagen wir es so: Die familienfreudige Milchpackung war komplett beschaubar. Und man konnte nur bei genauem Hingucken erahnen, womit die einzelnen Früchtchen so geschickt verpackt waren. Michelle Hunziker war bei der Show in einem Hauch von Nichts bekleidet, und half laut Bildzeitung mit einem dicken Paketband pro Brust nach – damit nichts Privates auch noch öffentlich wurde. Das Kleid von Michelle war aber wirklich ein Hammer. Und seit gestern sucht sich Google-Deutschland folglich schwarz nach den mit Verlaub besagten dicken Eutern, dem Kleid, Pornos und einfach nur Sex von Michelle.

Yummy! Titten, Titten, Titten… wenn man die Statistiken unserer Webseite so anschaut, da wird einem doch schon gleich schlecht. Und irgendwie ist es belustigend! Das notgeile Volk ist auf der Suche. Ja, der Robert vom Basicthinking Blog hatte irgendwann einmal wegen der Sache mit Tammy schon geäußert, dass 90% der externen Besucher nur auf der Suche nach Pornos und Sex seien. Dass aber dadurch die Besucher auch zu uns ursprünglich seriösen Content-Anbietern kommen, denkt man in erster Linie aber nicht. Naja, wer es unbedingt braucht: Hier gibt es Michelle Hunziker nackt und in Farbe! Sucht euch scheckig!

Und mal so ganz nebenbei: Wir haben doch gar nicht über Wetten Dass…??? berichtet! Wieso zum Geier finden die uns, wenn wir noch nicht mal den Inhalt darbieten, den ja einige der notgeilen Besucher hier erwarten? Der Grund ist einfach darin begründet, dass wir damals zum Echo 2006 uns über die quetschigen Brüste von Frau Hunziker ausließen. Der Moderatorin quillte es einfach aus dem Kleid. Profitieren wir davon oder ist es also eine digitale Bürde, die uns jetzt von Google auferlegt wurde?

5 Kommentare
  1. Sam sagte:

    Was bei Dir an Suchen ankommt hängt doch nur von den Worten ab die Du auf Deiner Webseite benutzt.

    Auf meine ist bisher noch keiner mit unanständigen Suchbegriffen gekommen. Null.
    Mich finden die Leute mit Suchbegriffen wie
    – Windows Vista runterladen
    – bild einer Möwe
    – problem weitwinkelobjektiv
    – tamrac cyberpack
    – hochzeitsbilder 2006
    – türkei nemrud dag
    – luftbildaufnahmen genehmigungspflichtig

    Die unanständigste Suche bisher war:
    – beach club sonwik

    Und ich halte mich nicht für einen ’seriösen Content-Anbieter‘. Ich schreibe einfach nur was mich bewegt, da kommt wenig anstössiges drin vor, entsprechend verbinden mich die Suchmaschinen nicht damit.

  2. Mike Schnoor sagte:

    Na klar, die Suchmaschinen greifen es auf – und der Sinn und Zweck dessen bleibt ohne den eigentlichen Text/Eintrag gelesen und verstanden zu haben für eine Maschine bisher immer schleierhaft.

    Das Traurige an der Geschichte ist jedoch, dass die Leute nach dem Suchen, was 1-2 Tage vorher im Fernsehen ablief. Da wir irgendwann über den Eurovision Contest gebloggt hatten, schrieb ich etwas über das Kleid der gut ausgestatteten Dame. Da ihr neues Kleid am Wochenende wohl sowas von Porno für die Zuschauer war, ist es nur logisch, dass wir durch den alten Inhalt gut platziert werden.

    Wegen der Suchbegriffe – ja ich bin recht direkt beim Schreiben. Wenn ich denke, soetwas ist reiner Sex oder Porno, dann schreibe ich es natürlich passend süffisant in den Text hinein. Bald suchen die Leute bestimmt auch nach „Sam Porno Flensburg“, nur weil Du hier kommentiert hast… mal als rein fiktives Beispiel :P

  3. Sam sagte:

    Wo ist der Unterschied ob jemand danach sucht, oder drüber schreibt? Du weisst ja nicht mit welcher Intention es gesucht wird.

    Abgesehen davon, Du hast doch auch danach gesucht, oder nicht?

    *grins* und wer nach ‚Sam Porno Flensburg‘ sucht wird in Deinem Log auftauchen, nicht in meinem :)

  4. Mike Schnoor sagte:

    Kurz und knapp aus Zeitgründen:

    1. Das stimmt, die Intention des Suchenden kenne ich nicht. Daher auch die Platzierung bei Google: Der Bot kapiert eh nicht, was ich schreibe, sondern achtet nur auf den Wortschatz.

    2. Nein. Aber ich sehe in meiner Statistik die „incoming referer“ (z.B. Google Links) und auch eine Liste über alle Suchbegriffe, die von denselbigen Google-Suchern genutzt wurden.

    3. Das meinte ich aber doch… „hier“ halt… beim kleinen Sichelputzer… :(

Trackbacks & Pingbacks

  1. BloggingTom sagt:

    Redesign für Michelle Hunziker…

    Mike schreibt im Post “Das Michelle Hunziker Kleid” über den Hauch von Nichts Nicht-viel, das Michelle Hunziker letzten Samstag in “Wetten dass…” getragen hat. Beim vorbeizappen ist mir das auch aufgefallen und ich hab…

Kommentare sind deaktiviert.