Warum sind seit kurzem die Coaching Shows im deutschen TV Programm so hip und trendy? Warum müssen gut funktionierende Familien mit den abgrundtiefen Grausamkeiten von Familien des rechtefreien Raums konfrontiert werden? Sie machen mit, sie lassen uns in ihr Leben einblicken. Die Leute fühlen sich selber angesprochen und miteinbezogen – so scheint das Konzept von RTL&Co. aufzugehen.

Ist die Kreativität und der Einfallsreichtum der deutschen Bürger mittlerweile so unterbemittelt, dass „powered by IKEA“ Raumgestalter, „pseudo-psychoanalytische“ Familienberater, „kindgerechte“ Nannies und sonstige wirre Trendscouts sich unter das Volk mit einer eigenen Sendezeit mischen ?