Beiträge

Der weltweit größte Microblogging-Dienst Twitter ist down. Eine Interaktion über das Webinterface ist nicht möglich. Auch Applikationen und Widgets sind ohne Funktion. Der Welt stockt für einige Minuten der Atem. Kommt Twitter wieder zu Potte?

Oder liegt dieser Ausfall, bei dem der berühmte Wal im Sichtfeld eines jeden Nutzers prangert, an der jüngsten Berichterstattung über die Monetarisierung von Twitter – und der kürzlichen Richtigstellung bezüglich Premiumaccounts?

Immerhin hat diese eine Aussage von Biz Stone über die Einführung von kostenpflichtigen Modulen bei Twitter zu einem kleinen Aufruhr in der Medienwelt geführt. Aus Sicht des PRlers bewirkt die Bekanntmachung eines solchen Zitats für Twitter im Moment nur den Aufruhr, doch sollte der Microblogging-Service in Kürze an der Börse gehandelt werden, kann diese kleine Panik zu herben Kursverlusten führen. Sicherlich hat Biz Stone hier genug Erfahrung im Umgang mit Medien, doch es sollte für jeden ein Lehrbeispiel für Kommunikation darstellen, nichts Unbedachtes zu äußern. Wie die (potentiellen) Investoren die Situation sehen, kann man sich im Traum wohl kaum vorstellen… :)

Nachtrag: Aha, jetzt heißt es Database Maintainance. Zur Stoßzeit in Europa. Was will man machen als an einem frequentierten Wochentag das System umkrempeln? :(

Bereits vor einigen Wochen gab es Spiel, Spaß, Spannung und Stefan Niggemeier in der Downtime. Jetzt ist es erneut soweit: Stefan ist vom Netz abgekappt. Doch der aufkeimenden Diskussion über Klageschriften zum Trotz, freut sich Stefan insbesondere über seinen Hoster:

Kurze Unterbrechung. Geht bald weiter.
(Nein, nichts Juristisches, nur was Technisches.)

Update: Verzögert sich bis voraussichtlich kommenden Montag.
Ich bastel in der Zwischenzeit kleine Host-Europe-Voodoo-Puppen.

Was ist denn da wieder nur los, dass Stefan komplett vom Netz ist? Wie kann das nur sein? Oder hat Stefan seine Rechnung nicht bezahlt? Ganz spannende Momente, die man in der Blogosphäre so erleben darf. Blogkultur vom Feinsten. :)

Ausgebloggt? Abgeklemmt? Hacked? Hat der Hoster meines Vertrauens etwas aus dem Netz verbannt? Stefan, was ist denn los bei euch?

Zwar wird das nicht das Ende der Welt sein, wie Thomas via Twitter erfragt, aber dennoch lässt so ein Fall von „Downtime“ natürlich sehr viel Spielraum für Spekulationen…

Wie Oliver berichtet, ist das komplette (auf Client-Software basierende) Spiel „Second Life“ OFFLINE.

To put the problem back in our world, somebody found a bug that allows other people to steal (or rather get control over other persons items) and they are now working on fixing that.

Alles verbugt, alles kaputt! SECOND LIFE IS DOWN! Soviel dazu. Spielt nicht zu viel, daddelt lieber was anderes – schaut euch die Mindtime Show von Rob Vegas an! Second Life ist eh nix dolles, wenn man das bedenkt, was in der nächsten Zeit auf uns alle zukommen wird… ;)

So fröhlich ich im Moment bin, so schnell kann meine Laune ein wenig angesäuert werden. Der Dienstleister für die Gravatar Bilder ist irgendwie nicht erreichbar, es gibt einen Timeout. Entweder hat jemand die Rechnung wie damals nicht bezahlt, oder aber irgendwas ist faul. Vorerst habe ich die Gravatar-Funktion bzw. das Plugin deaktiviert. An einem Fehler innerhalb des Plugins oder einer alten Version liegt das also nicht.

Komisch komisch… es geht weiter im Takt – diesmal nur ein Fehler bei StudiVZ.net, der mich ziemlich irritiert auf der Startseite ohne eingeloggt zu sein. ;)

Warnung
Oops! Da ist wohl irgendwas schiefgegangen! Ein Fehler ist aufgetreten und der hat den schönen Namen: [91dbafa4f23b26f69cbab87d50775d70]
Zeit: 2006-09-13 19:50:09

Belassen wir es erstmal dabei, denn etwas schlimmes ist ja nicht für mich passiert. Wer weiß was da im Hintergrund abgelaufen ist. Das erste Mal war ich wirklich nicht gerade glücklich.

Manchmal wundere ich mich doch, warum der Firefox einen Fehler hat. Anscheinend haben die Macher von StudiVZ dabei eine sehr große Sorgfaltspflicht für sich entdeckt. Wer also mit einem fehlerhaften Firefox Browser die Seite betrachtet, erhält (vielleicht nur seit kurzem) folgendene Fehlermeldung:

Wegen eines Fehlers in Firefox und verwandten Browsern („CSS caching bug“) wird diese Seite auf deinem Computer gerade nicht korrekt dargestellt. Um dies zu korrigieren, drücke bitte die Tasten

[Strg] + [Umschalt] und klicke gleichzeitig auf den
[Aktualisieren] Button deines Browsers.

Auf dem Mac: [Option] + [Umschalt] + [Aktualisieren]

Please press [Ctrl] + [Shift] + [Reload]

Ganz klipp und klar gesagt: Den Reload Trick hat man ja sowieso drauf, falls etwas ein wenig komisch dargestellt wird. Nebenbei kann man ja auch seinen Browser so konfigurieren, dass er jede Datei jedes Mal aus dem Internet zieht und sich keiner Version aus dem Cache bedient. Doch dass man immer wieder darauf hingewiesen wird, dass man sich erneut einloggen soll und dass anscheinend nebenbei am Server aktiv gearbeitet wird… soetwas entzieht sich wieder einmal des guten Menschenverstandes. Es tut mir echt leid, aber auch wenn etwas am Server brennt, bitte schaltet auf eine „Temporarily Down“ Seite und gut ist. Keine Arbeiten am Live System, wenn der Nutzer noch zugreifen kann. Keine Arbeiten am Live System! Das hatte ich doch vor ein paar Tagen schon einmal gesagt. Nebenbei gab es eine schöne HTML Kommentar Meldung im Stil von „site down on purpose“ – na lecker.

Würde ich für eine Dienstleistung wie die vom StudiVZ auch noch Geld zahlen, würde mir bei dem Gedanken an die andauernde Nicht-Erreichbarkeit spontan spei-übel werden. Der Server dieses OpenBC-Clones war in den letzten (subjektiv gefühlten) 1,5 bis 2 Tagen nicht erreichbar. Alles was darauf hinweist, dass irgendetwas im Argen ist, ist ein wohl nachträglich umgebogener DNS Eintrag auf das hauseigene Blog – wo ich eigentlich ein wenig mehr seriöse Inhalte erwarte als Partybilder. So langsam beschleicht mich das Gefühl, dass ich entweder komplett anders ticke, wenn ich eine Dienstleistung in Anspruch nehme, oder die meisten Nutzer der Plattform einfach nicht verstehen, dass soetwas einfach nicht läuft. Das geht nicht. Ich werde mich nicht wie die Masse der dort kommentierenden echten (oder vielleicht sogar unechten) User mit soetwas anfreunden. Deswegen hier die raren Tipps, mit welchen man aus der subjektiv empfundenen heißen Dampfdusche doch ins kalte Schwimmbecken zur Abkühlung springen kann.

Goldene Regeln für eine Umbauphase (vom Naseweis-Besserwisser)

  • Informiere deinen User schon lange im Voraus darüber, dass Du etwas am Basteln bist. Gegebenenfalls wird das mit einer E-Mail oder Systemnachricht erfolgen, aber nicht mit einer „Ooops, nun geht nimmer der DNS, der Server macht ein Timeout, ooops“ Meldung, die man sich noch selbst aus den Fingern saugen darf.
  • Auch wenn etwas Alpha, Beta oder pre-RC ist, heißt das nicht, dass man ein Live-System mit lustigen Programmzeilen kompromittiert, so dass eine Dienstleistung einfach mal weg ist.
  • Wenn etwas neues kommt, ist das natürlich schon durchgeprüft. Also belasse das System so wie es ist und schalte dann erst auf das neue schon mehrfach durchgetestete und überarbeitete System mit sämtlichen aktuellen Daten, sobald alles fertig ist und auch kein User in die Röhre gucken muss.
  • Mache dabei einen sauberen Übergang, denn eine temporäre Schließung der Registrierung oder Unterbindung der Erstellung von neuen Inhalten der Datenbank ist ja für eine kurze Zeit zu verschmerzen. Nur um Gottes Willen doch keine Blockade wie zu Kriegszeiten!

Was bleibt also? Viel Spaß beim Basteln. Seid mir bitte nicht böse, aber diese Aktion war einfach ein tiefer Griff ins Klo, liebe StudiVZ-Macher. Da bleibe ich wohl doch eher dabei, ein wenig mit OpenBC zu kuscheln… ist nicht so quietschig dort, da weiß man was man hat, und es ist doch eher Networking als Sandkastenkuscheln. Und bitte nicht von Web 2.0 sprechen, denn das war eher Web 0.5 wie damals, als wir die Stromkabel rausnahmen, um den Server aufzuschrauben und dort ein wenig Staub zu wischen. Sorry. SORRY!

Hier eine kleine Information im Zuge eines bevorstehenden Upgrades unseres Servers bei Host Europe.

Auszug aus der E-Mail:
Am 14.08.2006 werden wir in der Zeit zwischen 22:00 und 08:00 Uhr
des folgenden Tages auf dem o.g. Server das Systemupdate durchführen.

Bitte beachten Sie, dass der Server innerhalb des o.g. Zeitraums für
längere Zeit nicht erreichbar sein wird, und sich mit diesem Update folgende
Änderungen ergeben werden:

PHP5: Update auf Version 5.1.4
Ruby: Update auf Version 1.8.2
Perl: Update auf Version 5.8.4
Python: Update auf Version 2.2.3+

Tja, unser WordPress hier nutzt nun einmal PHP, und damit sind wir auch betroffen. Wir bitten schon im Voraus um Entschuldigung für gewisse Ausfälle. Dennoch wundere ich mich, warum dieser Ausfall für sooooo lange stattfinden muss – aber ich tippe einmal, dass damit nur das Zeitfenster für die Arbeiten gemeint war.

Delicious del.icio.us has been pinned down. Sleep well, dear service. For today I’ll be unable to keep track of the websites where I’ve been leaving comments. I hope they’ll be back on track soon. So wake up and get in your gears, programmer dudes!

continued hiccups
Due to the power outage earlier in the week, we are dealing with a number of continued hiccups. We’ve taken everything offline to properly rebuild and restore everything. I apologize and hope to have this resolved as soon as possible. Thank you for your continued patience.

The entire situation of this database corruption is tinned by the takeover of Yahoo! – funny that the whole thing did not happen prior to the deal.