Ich wollte schon gestern darüber schreiben, aber mir fehlte einfach die Zeit. Dafür jetzt in aller Stille und ein wenig ins Detail gehend: Diese Produkt-PR ist einfach gelungen.

Canicalm – macht laute Hunde müde. Ein wirklich geniales Produkt, bei dem der vierbeinige Freund für mehrere Stunden am Tag schläft. Wie heißt es so schön auf der beworbenen Internetseite:

„Wie der Mensch ist auch der Hund anfällig für Stress. Tierarztbesuche, Fahrten im Auto oder das Feuerwerk an Silvester können beim Hund Angst und Stress auslösen. Viele Hunde neigen darüber hinaus dazu, in solchen Situationen nervös zu werden. Häufiges Winseln, notorisches Bellen oder ungezügeltes Kratzen an Gegenständen können Anzeichen für eine emotionale Überforderung des Tieres sein. Hundehalter können ihrem Vierbeiner helfen, mit CaniCalm.“

Lecker, mit dem Mittelchen wird jeder in die Knie gezwungen. Solch ein Mittel verstößt womöglich gegen geltendes Recht, denn ein Tierchen darf nicht einfach ohne Grund „still gelegt“ werden. Der PR-Gag fällt ziemlich schnell auf – Canicalm wird laut Denic und laut Impressum vom ZDF betrieben. Spätestens bei dieser Information auf der Seite zur Online-Bestellung sollte man sich bewusst sein, dass solche Fälle wirklich spätestens der Logistikabteilung eines Unternehmens auffallen sollten. :)

„Wegen eines kurzfristigen Lieferengpasses sind derzeit bedauerlicherweise keine Proben von CaniCalm auf Lager. Grund hierfür ist, dass ein gewisser Angelo C. aus B. „aus Versehen“ 228.691 Mal eine Gratisprobe angefordert hat. Wegen eines Softwarefehlers wurden diese Proben ausgeliefert und sind offenbar auf dem Postweg verschwunden.“

Daher merke: Pfefferminze, Seepflanzen, Kamille, Baldrian, Hirnschalenkraut, Goldsiegelwurzel, Trockenbierhefe, schwarzes Warzenkraut und Heilbetonie – alle „rein pflanzlichen“ Bestandteile dieses Hundemittels sind wohl verdaulich. Wenn Wuffi aber trächtig ist oder gerade geworfen hat, sollte Ihr Hund das Medikament möglichst nur nach Absprache mit Ihrem Tierarzt einnehmen! Schmeckt dem Tierarzt bestimmt auch und macht den Atem frisch. :)

11 Kommentare
  1. Thomas Kilian sagte:

    Hi Mike, kennst Du nicht „ein Mann, ein Fjord“ von Hape Kerkeling? :-)
    Ich glaube, das Hörbuch/Buch kommt bald ins Fernsehen,… da ließe sich bestimmt *irgendein* Zusammenhang feststellen… LOL
    Beste Grüße nach Köln, Thomas#

  2. mk sagte:

    Steht ja sogar recht unzweideutig unter :

    Die hervorragende Wirkung unseres Produktes wird jedoch ausführlich im Film „Ein Mann, ein Fjord!“ (Mittwoch, 21. Januar 2009, ZDF) dokumentiert, den ich Ihnen hiermit gern ans Herz legen möchte.

    Außerdem auch im IVW-Pixelcode.

    Schön zu wissen, wofür die meine GEZ-Gebühren ausgeben.

  3. obskuro sagte:

    Danke für die schnelle Recherche, habe den Banner eben gesehen und konnte es nicht fassen, wollte aber auch nicht dem Link folgen…
    Gut dass man bei Google direkt die Auflösung findet.

    uff aber um wirklich jemanden auf die Sendung aufmerksam zu machen ist das jetzt aber doch eindeutig zu vertrackt…?!

  4. klaus sagte:

    Die Aktion ist wirklich witzig, wenn auch eine Gratwanderung. Mancher Tierschützer wird die virale Marketingaktion möglicherweise nicht auf Anhieb als solche erkennen. Daneben gibt es auch eine Firma, die reale (unde weniger lustige) Produkte unter gleicher Markenbezeichnung anbietet. „Canicalm Premium Anti-Bell-Halsband“.

    Das ZDF hat übrigens insgesamt sechs Webseiten umgesetzt, die auf den Film hinweisen. Mehr Infos unter:

  5. Ben sagte:

    Naja „gelungen“ ist was anderes. Viele Foren stellen sich die Frage: „hat jemand Erfahrung damit ?“
    Soviel Hype um einen schlechten Film. Zumal das ganze für die Web-Kultur eine Spur zu filigran ist. Die wenigsten „raffen“ das es sich um virales Marketing handelt. Der Verweis im Impressum und bei der Probebestellung, sowie die kleinen Fehler in den Texten sind zu schämenhaft.

    Blöd auch das es ein Canicalm Hundehalsband gibt, es wird also noch das Bewusstsein verstärkt, das es sich um einen realen Anbieter handelt.

    Tiere sind eh immer so ne Sache. Viele Hundeliebhaber wittern schon wieder die Misshandlung Ihrer Lieblinge. Irgendwie schlecht wenn man mit dem ZDF beim ersten Gedankengang „Missbrauch von Vierbeinern“ in Verbindung bringt.

    Sorry aber die Marketingagentur benötigt Nachhilfe.

  6. Heike sagte:

    Komisch, bin eben auf diese Internetseite gestoßen, und siehe da:
    “Wegen eines kurzfristigen Lieferengpasses sind derzeit bedauerlicherweise keine Proben von CaniCalm auf Lager. Grund hierfür ist, dass ein gewisser Angelo C. aus B. “aus Versehen” 228.691 Mal eine Gratisprobe angefordert hat. Wegen eines Softwarefehlers wurden diese Proben ausgeliefert und sind offenbar auf dem Postweg verschwunden.”

    schient noch immer zu gelten. Nach mind. 2,5 Jahren!! (Der Beitrag von Mike ist vom 13. Januar 2009).

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Update: Es scheint noch mehr Homepages der Protagonisten zu geben, insgesamt vier (Sängerin Uschi Blum, Taxifahrer Kemal und CaniCalm). Und für die oben erwähnten, notwendigen Englischkenntnisse wurde wohl diese Seite eingerichtet. So langsam entwickelt sich die Sache und es kommt auch endlich mehr Harpe ins Spiel! (via) (via) […]

  2. […] gestrige PR-Gag vom ZDF entpuppt sich als geniale Viral-Kampagne für Uschi Blum alias Hape Kerkeling. Eine eigene […]

  3. Canicalm: PR-Gag vom ZDF sagt:

    […] Via: Sichelputzer […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.