Im Zuge der jüngsten Ereignisse um eine so genannte „Blogspam Software“ und die dazugehörige Entwicklung kann ich mich folgendem nur anschließen.

Hiermit stelle ich folgendes klar:
Ich habe zu keinem Zeitpunkt „Sebastian F.“ oder seiner Firma „E-Trinity“ die Erlaubnis gegeben, irgendwelche Daten von mir zu verwenden um diese in einer Software zu verwenden, wie es beim Programm Blog-Baster geschehen ist.

Selbige Erlaubnis haben wir auch nicht für unsere Schwesterblogs LoungeMix und Skykat sowie entsprechenden Corporate Blogs meines Arbeitgebers gegeben. Entsprechende Screenshots der Software wurden mir zugestellt und die Blogs sind dort ohne Einverständnis gelistet. Ich bitte daher umgehendst um Zusendung jeglicher schriftlicher Unterlagen, die Herr F. von mir haben müsste, damit die Blogs dort gelistet sind. Der Nachname von Herrn F. ist absichtlich abgekürzt.

4 Kommentare
  1. Farlion sagte:

    Bei mir geht morgen ein Schreiben an Herrn F. raus. Mario hat netterweise gecheckt, ob meine Blogs drin sind und siehe da, sind in der Liste.
    Da ich aber in meinen Nutzungsbedingungen explizit darauf hinweise, dass jeder Werbekommentar mit 500,-Euro in Rechnung gestellt wird, muss ich mir wohl jetzt zwecks Feststellung der Schadenshöhe mal die Verkaufszahlen des Programms zuschicken lassen. Ich stelle dan für jedes Programm (wird für 39,-$ verkauft) 500,-Euro in Rechnung. Das macht dann etwas über 460,-Euro minus pro verkauftem Programm für den jungen Mann. ;)

Trackbacks & Pingbacks

  1. Psychotic sagt:

    Spam-Software und deren (billigen) Ausreden…

    Das Blog Psychotic ist mindestens 7x gelistetÜber Udo Vetter und Verstand in Gefahr?! bin ich darauf aufmerksam geworden – die Rede ist von einer Software, mit welcher automatisiert Kommentare (also auch reine Spamkommentare) in so ziemlich jedes Blog…

  2. Kommentare = Werbung = Spam? - CS Internet Blog sagt:

    […] oder so ähnlich lauten einige Beiträge aus der Blogosphere. Es geht um ein Tool welches an gut 2 Mio Blogs automatisch ein Kommentar Werbung Spameintrag […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.