Auch wenn ich das alte Logo irgendwie noch charmant finde, ist die Idee sehr loblich, nach dem schnell abgekratzten Kopf von Mr. Wong einen neuen Logocontest auszuschreiben.

Mit Preisen im Wert von insgesamt 12.000 US Dollar wird international beworben. In Deutschland erfährt der Bloguser davon erstmal gar nichts. Warum eigentlich nicht?

Doch angesichts der Entwicklung, die zu diesem Schritt führte, möchte ich vor einer Sache jeden Logodesigner da draußen warnen: Nehmt nicht den roten kleinen Stern vom aktuellen Mister Wong Logo und positioniert den als Eyecatcher im Logo, denn sonst:

Der fünfzackige Rote Stern wird als Symbol für die kommunistische Weltanschauung wahrgenommen und soll die Hand des befreiten Menschen der klassenlosen Gesellschaft darstellen, wird aber auch als Vereinigung der fünf zivilisierten Kontinente gedeutet; er soll auch die Hand der werktätigen Bevölkerung symbolisieren. Heute ist der rote Stern auch das allgemeine Zeichen für radikalere linke Vorstellungen, z.B. kommt er im Logo der RAF vor. Seine Verwendung in Zusammenhang mit staatlichen Behörden und offiziellen Wahrzeichen eines Landes hatte meist den Zweck, die Vorherrschaft der sozialistischen Idee zu betonen. (Quelle)

Ja, denn sonst könnte jeglicher Logoentwurf nach hinten losgehen, wenn Mister Wong sein potentiell neues Emblem im glorifizierten Kommunismus der Öffentlichkeit vorstellt. Wäre ja auch absolut untragbar, dass Mister Wong nach den Vorwürfen des Rassismus nun auch noch als Social Bookmarking Dienstleister den Kommunismus im Logo wiederentdeckt. Vielleicht sollte man das auch nicht als favicon.ico nutzen… :)

Und nein – das ist kein Bashen, aber wenn ihr wegen dem I18N Geblabber von 8asians so reagieren müsst, bitte ich daher freundlichst um Entfernung dieses roten Sterns als tragendes Symbol. Auch Oliver Gassner sieht es mit dem Stern ähnlich.

6 Kommentare
  1. OliverG sagte:

    Also eine Äußerung war bitte satirisch zu verstehen.

    These: In irgendeiner Kultur wär selbst ein süßes Kätzchen inakzeptabel. (Ich finde Katze in Karamel wiederum lecker ;) )

  2. David sagte:

    Super Mario sammelt doch auch immer gelbe Sterne… Soso.
    Aber wenn die Seite Mister Wong heißt muss es auch einen Mister Wong geben, sonst ist das ja blöd.

    Ich hoffe mal, Dein Beitrag war nicht ganz ernst gemeint, wenn selbst Sterne schon verrufen sind, nur weil sie von irgendwem als Logo genutzt wurde, da kann man dann eigentlich fast alles verbieten.
    Irak hat übrigens grüne Sterne. Böse, böse. (In der chinesischen Flagge sind übrigens gelbe Sterne, Mister Wong soll doch ein Chinese sein, nehme ich an?!)

    Ein Yin Yang würde doch zu Mister Wong passen. Dürfen angehende Logo Designer ruhig klauen, diese Idee. Für ein Favicon ist das doch wie geschaffen :-)

  3. Mike Schnoor sagte:

    Nach einem langen arbeitsreichen Tag sage ich nur eines: Es sollte selbstverständlich sein, dass zumindest ich nicht Mr. Wong mit Kommunismus gleich setze.

    Doch wer weiß, wer das dennoch macht… vielleicht auch jemand von Übersee?

Trackbacks & Pingbacks

  1. VisualBlog - das VisualOrgasm-Weblog sagt:

    Der kleine Tibeter – Mister Wongs stiller Protest?…

    Ich werde mir die Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele im sogenannten Reich der Mitte nicht anschauen. Das ist meine Art des Protestes gegen die widerwärtige Tibet-Politik der Chinesen. Das ein kompletter Verzicht auf Produkte made in China schier …

  2. […] Logo ist alt, das Logo muss neu. Wie auch Mister Wong bereits vor einigen Wochen aufrief das Logo neuzugestalten, ist man auch bei Spreadshirt daran […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.