Bereits vor einigen Wochen konnte oneview mit der frohen Botschaft des Relaunches und der abgeschlossenen Finanzierung punkten – nun wird noch einmal pressetechnisch nachgelegt. Gestern wurden ca. 20 Blogger über die Pressemeldung, die heute morgen über die Verteiler ging, im Vorfeld informiert. Der alte Vorreiter des Social Bookmarkings ist jetzt soweit, sich im neuen Look&Feel zu präsentieren.

66.000 User zählt das Portal, die wie auch ich selbst ihre Bookmarks sowohl öffentlich als auch privat bei oneview hinterlegen. Dazu erwähnt Carl-Marcus Rudert, Geschäftsführer von oneview, dass das Portal wie ein Online-Gedächtnis funktioniert. „Man muss sich die Bookmarks als eine Art Online-Post-it vorstellen, man klebt einfach eine oder mehrere Erinnerungen an eine gute Information im Internet.“ Persönlich habe ich mir Bookmarks nicht als Post-It`s vorgestellt, aber eine visualisierte Information ist besser als jeglicher Tech-Talk.

Letztendlich freue ich mich auch auf persönlichem Level darüber, dass oneview durch meine Freundin Katharina unterstützt wird: Sie schrieb dort ihre Abschlussarbeit und arbeitet seitdem im Bereich Marketing von oneview.

4 Kommentare
  1. Kat sagte:

    Den Vergleich mit den Post-It’s finde ich ja auch nett und sie visualisieren es ja doch recht gut :)

  2. Marcus sagte:

    Na, mit „post it`s“ waren ja auch die Schlagworte gemeint, die man an einen Bookmark „anheften“ kann. So kann man seine Bookmarks viel besser verwalten, gruppieren und vor allem wieder finden… ;o)

  3. Reinigungsversand sagte:

    Post it´s helfen ja wohl nicht wirklich.
    Besser man ordnet seine Bookmarks nach altbewärter Methode.

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.