Die Überschrift ist bewußt irreführend gesetzt. Die Frauenquote scheint laut der alten Teilnehmerliste zur re:publica 2007 zwar recht ausgewogen zu sein, jedoch sind nicht viele der Damen anwesend. Vielleicht habe ich im Moment auch das Auge dafür verloren, aber wie es scheint überwiegen wirklich die männlichen Protagonisten im Publikum. Jedoch muss gesagt werden, dass hier die Verteilung zwischen Mann und Frau besser gestreut ist, als wie man es von anderen webzwonulligen Veranstaltungen her kennt.

Die Stimmung stimmt, die Laune überflügelt sich und das Wetter lädt fast zum Baden in der Spree ein – macht euch nackig!

5 Kommentare
  1. Kirstin vom Saftblog sagte:

    Oh je, hatte gestern abend die ganze Zeit gegrübelt, wieso Du meinen Namen kennst… Und dachte immer so: Mike Schnoor, mensch, wer war denn das nochmal. Das ist mir jetzt total peinlich. Aber mir geht es oft so ähnlich, mit Kelterei oder Kirstin Walther weiß immer niemand etwas anzufangen, wenn man dann Saftblog sagt… Wenn Sichelputzer auf Deinem Schild gestanden hätte, dann hätte ich gewußt, wer Du bist. Bitte entschuldige!

    Den Frauendurchschnitt hätte ich liebend gerne erhöht heute, aber wir mußten heute Nacht zurückfahren, weil es Jörg nicht gut ging. Jammerschade!

    Ich wünsch Dir noch viel Spaß auf der Veranstaltung. Viele Grüße an alle!

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.