Ich hoffe ja, dass zumindest einer von euch treuen Lesern Ahnung davon hat, ob es irgendwie möglich ist, dass man WordPress einen eigenen User-Agent zum Setzen von Trackbacks oder Pingbacks zuweist? Bisher musste ich feststellen, dass WordPress anscheinend mit einem leeren Wert für den User-Agent hantiert.

Das nervt mich ein wenig, und schön wäre ja soetwas wie ein User-Agent im Stil von „WordPress ##VERSION## ##URL##“ als standardisierte Angabe. Gibt es soetwas? Oder vielleicht nur einfach ein Plugin, dass überhaupt einen User-Agent generiert bzw. zuweisen kann? Habt ihr irgendwelche Erfahrungen damit gemacht?

4 Kommentare
  1. Boris sagte:

    Ich habe in meinen Logfiles immer mal wieder User-Agent-Strings direkt von WordPress. Die kommen mit HEAD-Requests herein und stammen, soweit ich sehe, von Trackbacks.

    Und so sehen diese Strings aus:

    „WordPress/2.0.2“
    „WordPress/2.0.1“
    „WordPress/1.5.3.1“

  2. Mike Schnoor sagte:

    Komisch finde ich hierbei, dass mein eigenes WordPress keinen User-Agent sendet, sobald es die Ping-/Trackback API ansteuert. Wenn ich sage, dass dieser leere User-Agent gesperrt ist, ist mein eigener Server gerne mal außen vor und auch gesperrt. Unschön halt…

    Den WP User-Agent, wie Du es beschreibst, hab ich kaum gesehen. Es wundert mich irgendwie…

  3. Jan sagte:

    WordPress 2.0.2 – wp-includes/functions.php – Zeile 897:

    $http_request .= "User-Agent: WordPress/" . $wp_version;

    Ähnliches ist auch für Pingbacks notiert, da allerdings um ein vielfaches kryptischer. Eigentlich sollte es also einen User-Agent geben. Funktioniert bei mir auch.

  4. Mike Schnoor sagte:

    Hmmm ich weiß es nicht, aber vielleicht unterdrückt der Server dies selbstständig. Naja, ich habe der IP Adresse des Servers mal ein paar mehr Rechte beim Pingback und Trackbacken gegeben…

Kommentare sind deaktiviert.