Heute haben wir eine spannende Episode aus Klein-Bloggersdorf parat: Der Mehrwert vom Archiv-Blog. Es ist ein Mehrwert, weil wirklich mehr drin steckt, als man vermutet. So viel sogar, dass man sich wundert, wer nun mehr davon hat, und wer eher weniger. Weniger jedenfalls hat das selbsternannte Archiv-Blog davon. Wie schon am Wochenende durch Udo Vetter der Fall bekannt wurde, gibt betreibt das Archiv-Blog einen Content-Diebstahl auf dreiste Art und Weise.

Aber anscheinend kommt jetzt die kleine Rache für alle um ihren Content geprellten Blog Autoren, in dem das Archiv-Blog mittlerweile zugespammt wird. Die neuesten Einträge lesen sich wie ein Auszug aus einem Schmuddelheft…

  • Vom „Vergewaltigungsopfer“ zum „Gangbang-Luder“
  • Sich selbst befriedigender Mann
  • DU willst immer nur FICKEN!
  • Als Mann sich selbst befriedigen
  • Der Duft getragener Höschen
  • Willige Bläserinnen
  • Sex im Hotel!
  • Vernichte alles
  • Volksbanken Raiffeisenbanken: Softwareupdate Sun, 07 May 2006 05:15:40 -0800
  • Re-finance Application pre-approval

Vielleicht hat das alles einen Sinn, in dem die gelisteten Einträge zu einem großen gewaltigen Spam-Netzwerk gehören. Zur Gewinnmaximierung der Google Adsense Einnahmen werden alle dämlichen Sex oder Phishing Inhalte mit den Beiträgen von normalen Usern gemischt, um so den Mehrwert des gesamten Contents zu steigern – und den Schmuddelcontent zu verschleiern. Ekelig so ein Porno Archiv-Blog aus deutschen Landen.

2 Kommentare
  1. Mike Schnoor sagte:

    Genau! Wenn man etwas archiviert, sollte es „Bestand“ für die Zukunft haben – also eine Nachhaltigkeit des Contents. Was Phishing und Porn aber damit zu tun haben, dass entzieht sich mir. Sogesehen eine „Setzen! Sechs!“ für das Archiv-Blog und die wohl oder übel nicht vorhandenen Spam-Filter.

Kommentare sind deaktiviert.