Vor drei Tagen erreichte mich ein Trackback, der von Spam Karma 2 als potentielle Gefahrenquelle gewertet wurde. Geschaltet wurde der Trackback zu dem alten Eintrag Wireless LAN und Flatrate, in welchem ich mich über die „Halbwertszeit“ meines Laptops im WLAN auslies.

Der Trackback ging von PCGO.de aus, einem Online-Magazin rund um das Thema PC, Internet und was weiss ich noch alles. Zu meiner Überraschung war hinter der entsprechenden Seite (siehe Screenshot aus der WordPress Administration) keine Seite zu finden. Wie schade, dachte ich, und lies den Trackback vorerst in der Moderationsqueue liegen.

Heute morgen stellte ich jedoch fest, dass unter im Trackback verwiesener URL endlich Inhalte zu finden sind – nämlich eine große Anzeige zu DSL Tarifen und Anbietern. Da kein einziger Link auf unsere Webseite bei PCGO.de enthalten ist, werden wir entsprechende Schritte einleiten und ein Angebot zur Werbeschaltung schreiben, gleichzeitig bei nicht Anerkennung unserer Werbebedingungen ein entsprechendes Formular mit einreichen, in welchem wir die Unterlassung jedweder Spamversuche verlangen. Es steht ja schließlich bei uns in unserem Impressum, wie man richtig mit uns über Werbeanzeigen verhandeln möchte. Lesen kann doch jeder. ;)

1 Antwort
  1. Stefan Evertz sagte:

    Einen ähnlichen Kommentar hatte ich auch, wobei zu einem völlig anderen Thema (also nichts mit DSL) der Textbaustein „Schlimmer als diesen Fakt finde ich ich dass einigen DSL Powerusern gekündigt wurde.“ eingesetzt wurde. Die IP-Adresse wich übrigens nur an letzter Stelle ab.

    Spannend ist die Frage, ob diese IP-Adressen irgendwie auf PCGo hinweisen – das scheint jedenfalls nicht offensichtlich der Fall zu sein. Insofern könnte man sich dort auf den Standpunkt stellen: Wir waren das nicht…

    Ich bin jedenfalls auf die weitere Entwicklung gespannt!

Kommentare sind deaktiviert.