Beiträge

Nach einer langen durchzechten Nacht sind so manche von uns ja schon schmerzfrei… wir jedenfalls hatten gestern ein intensives Cocktail-Erlebnis, dass einem der Schädel eigentlich dröhnen müsste. Aber davon keine Spur. Wir haben es ja auch nicht übertrieben. Zuerst hatten wir uns also in unseren Räumlichkeiten mit Oke, David und Isabelle zu einer kleinen Verköstigung verabredet. Das zog sich dann auch fast über drei Stunden fort. Also hieß es für uns Auf-Auf in die Great Bar.

Dort angekommen schien zuerst alles in Butter. Amüsanterweise konnten wir alle geschlossen rein, es war eh leer im Laden. Dann hieß es kurz frischmachen und auf die halbleere Tanzfläche. Zwei Lieder später hätten wir den DJ für seine scheiß Arbeit erschießen können. Das war so mies, von Techno über House und Hip Hop wieder zu einem Deep House Track zu gelangen. Aber das ist die kleine Klitsche Flensdorf… in San Francisco und ganz bestimmt auch woanders gibt es jedenfalls Bars, in denen eine Musikrichtung den Abend lang durchgespielt wird. Für Flensburger Verhältnisse ist sowas natürlich nicht machbar. Was für ein überteuerter Club mit beschränkter Musik es doch ist.

Also sind wir nach vier weiteren schnöden Knalli-Birnen Stücken noch mehr enttäuscht gewesen. Ist wohl für Kat und mich nicht das richtige Parkett… früher war es das, aber man kommt ja in die Jahre. ;)

Hier ein kleines Projekt von ein paar Freunden und mir selbst. Der direkte Lesebefehl geht auf LoungeMix.de – bookmarken, Feed aggregieren und so weiter und so fort. Wir werden über unsere Erlebnisse an unserer hauseigenen Bar berichten, einen regelmäßigen Biertest unternehmen und auch eine Weinverkostung betreiben. Was dazu passt, wird natürlich auch passend gemacht: Es wird von uns auch zu Themen wie Fingerfood oder natürlich auch der entsprechenden Musik geben – vielleicht auch über ein paar themenrelevante Bücher.

Wir setzen WordPress ein und dafür kommen in naher Zukunft auch entsprechende Plugins in Einsatz, mit welchen wir unsere Cocktail Rezepte ein wenig besser als mit Tagging durchsuchbar machen werden. Falls ihr ein bisschen konstruktive Kritik zum Layout, der Idee oder sonstwas zu unserem Spaß-Projekt habt, dann bitte hier in die Kommentare. Also viel Spaß bei Lounge Mix – ihr dürft unsere Rezepte auch ausprobieren!

In Flensburg findet wieder einmal die gute alte Rum Regatta statt. Da darf es natürlich nicht fehlen, dass man sich im Freundeskreis zu diesem ruhmreichen Event den Rum reichen tut. Am gestrigen Abend nach einem erfüllten BBQ bei Oke konnte ich noch auf einen abschließenden Cocktail an unserer Bar einladen.

Cocktail: Destillator
1 Limette
2 tsp weißer Zucker
4cl Havanna Club 3 Anos
4cl Johannsen Übersee-Rum
2cl Licor 43
4cl Maracujasaft
4cl Ananassaft
2cl Grenadine


Nachdem die Limette mit dem Zucker im Glas zerstoßen ist, wird es mit Crushed Ice aufgefüllt. Danach werden die restlichen Zutaten in das Glas gegeben – fertig für selbstständige Rührmeister!

Die Kreation des Abends geht auf Kosten von unserem lieben Kommilitonen Torben, der unter Aufbringung seiner sämtlichen Kräfte einen schönen Cocktail an unserer Bar kredenzt hat.

Cocktail: Sunrise
Rezept für drei Cocktails:
10cl Vodka
8cl Bols Red Orange Bitter
12cl Maracujasaft
8cl Grapefruitsaft
6cl Grenadine
Saft einer frischen Zitrone
4cl Orangensaft

Bis auf den Orangensaft und Grenadine werden alle Zutaten mit Crushed Ice im Shaker gemixt. Die Gläser werden zu ca. 1/3 mit Crushed Ice gefüllt, bevor sie auf ca. 3/4 mit dem Cocktail aufgefüllt werden. Den Grenadine und den O-Saft jeweils anteilig vorsichtig nacheinander in das Glas geben – fertig!

Man nehme einen späteren Abend gespickt mit Müdigkeit und einem lausigen Fernsehprogramm… und kombiniere – richtig, man mixe lieber einen Cocktail. Das ist ein schönerer Abschluß zum Abend als sich von den mittlerweile trostlosen Medien zumüllen zu lassen!

Sidekick
4cl Tequilla
2cl Vodka
2cl Rum (braun)
1cl Bananenlikör
1cl Blue Curacao
1cl Cranberry Saft
6cl Maracujasaft
4cl Orangensaft

Den Tequilla, Vodka und Rum zusammen mit Crushed Ice und dem Maracujasaft in ein großes Highball Cocktailglas geben. Danach im „Merzedesstern Prinzip“ den Bananenlikör, Blue Curacao und Cranberry Juice vorsichtig in eine Ecke des Glases geben. Zum Abschluß den Orangensaft ebenfalls vorsichtig über alles andere geben – fertig!

Da schaut her: Bei Miguel haben Oke und ich es geschaft, den „Blessed by God“ Cocktail zu erstellen: 1/2 Vodka, 1/4 Cranberry Juice, 1/4 Triple Sec, einen kleinen Spritzer Lime Juice und ein bisschen Eis. Kleiner Tipp: Es ist ein Cosmopolitan del huevos del oro!

Dafür gab es insgesamt 8169 Punkte und ein gewaltiges Lob vom virtuellen Barkeeper Miguel!

The newest entertaining result of our fashionable in-house bar is a cocktail which we simply named „Abslider“. It’s a fresh and tasteful cocktail with some very very special ingredients. I can assure you that one of these ingredients won’t be available in the USA.

Abslider
4cl White Rum
2cl Dark Rum
2cl Absinthe
4cl Pineapple Juice
4cl Peach Juice
2cl Fresh Lemon Juice

Combine all ingredients in your blender with some crushed ice and shake it well. Fill one of your classical caipirinha cocktail glasses with ice and push it! You’ll see the green fairy as soon as possible…

There’s one problem however once the green fairy wreaked some havoc on your brain: You might spill half of the cocktail all over the table. Not a very nice event, but it happened to Katharina just a couple of minutes ago:

Eine wunderbare Idee zur Einladung für eine Cocktailparty und entsprechendem Gewinnspiel findet sich bei Liquid Light: Um für einen Kunden diesen Event auf multimedialer Ebene anzuheizen, wurde ein ganzes Flash-Spiel entwickelt.

Land Securities asked us to come up with a Flash game that would allow their guests to mix a ‚perfect‘ cocktail, where they could not only try to make the best Cosmopolitan, but also enter a competition to win a case of Champagne.

Wer mixt den besten Cocktail, wer haut den Barkeeper richtig um? Da ich gerne Barmixer spiele und mein lieber Kumpel Oke mir dieses Schmankerl per Mail zuschickte, musste ich dem ganzen einen Eintrag widmen! Ich habe es auf ca. 7100 Punkte gebracht.

Was wir heute erreicht haben, ist mehr oder minder das Resultat eines ereignislosen Wocheneinstiegs. In der Welt geschieht absolut nichts von Belang, was uns auch nur als berichtenswert schmecken mag. Schon gestern war Katharina und mir so langweilig, dass wir über das tolle Ringelschwänzchen (mit Bild) berichteten. Was für ein trauriger, enttäuschender Beginn für eine kalte Woche im März.

Gastronomisch!
Wir genossen unser Mittagessen um 15:30 Uhr im Kritz. Es gab für uns beide einen Klassiker des Bistro-Restaurants: Eine Grillkartoffel mit Spinat und Feta mit Sauce Bearnaise auf einem kleinen Salat, dazu jeweils Cola Light und Spezi. Das hat uns pappensatt gemacht. Folglich mussten wir spazieren gehen und erlebten am Südermarkt in Flensburg das Highlight des Tages.

Alkoholische Exzesse!
Einige sturzbesoffene notorische Alkoholiker beendeten das stundenlange Besäufnis auf den Treppen des Marktplatzes und torkelten nach Hause. Einer der geistig gehemmten Bewohner der städtischen Straßen empfand ein Baufahrzeug als Sinnbild des Bettkastens. Mit großen Sprüngen, einem gewissen kraxeln und bergsteigerischem Können erklomm er das Vehikel. Ich konnte es mir nicht nehmen lassen, die lieben Bauarbeiter darüber zu informieren. „Ja, wie – was?!“ war deren entsprechende Reaktion, die dann nach Begutachtung des Alkoholikers sich in schallerndes Lachen umwandelte. Die Bauarbeiter zuckten noch schnell die eigenen Digitalkameras, nahmen den Alki auf und wir zogen ebenfalls lachend von dannen. Die Aussage, dass die Polizei da nicht viel weiter helfen würde, trifft wie die Faust auf’s Auge: Meistens unternehmen die Gesetzeshüter leider nichts, wenn streunernde Alkoholiker solchen Blödsinn machen.

Und wir selbst?
Aber Schmarn drüber, wie die Süddeutschen zu sagen pflegen. Wir waren bis eben ein zweites Mal zur zweistündigen „Happy Hour“ im Kritz und genossen günstige Cocktails. Ein weiteres Resultat des Tages lautet „Weniger Blog, dafür mehr Bock!“ – also ein intimes Motto. :)

…and are occupied drinking cocktails! This is the result – and it’s ongoing and live!

Don’t we all love to have some cocktail parties? Yes we do, and we’re celebrating! Live! Ok, there’s nothing else to do but to chill out…