Rieke Havertz (33) übernimmt ab sofort die Leitung von taz.de. Die Journalistin Havertz habe sich mit ihrer großen kommunikativen Begabung viel Respekt in der taz-Redaktion erworben und ist Mitglied im Redaktionsrat der taz. Havertz folgt auf Frauke Böger, die nach einer Ablehnung im April durch den Redaktionsrat nunmehr zu Spiegel Online wechselt.

„Wir freuen uns sehr darauf, gemeinsam mit Rieke Havertz die digitalen Strategien des gesamten Hauses weiterzuentwickeln“, schreiben die Chefredakteure Ines Pohl und Andreas Rüttenauer im Hausblog der taz.

Rieke Havertz. Quelle: taz.de

Rieke Havertz. Quelle: taz.de


Havertz studierte Journalistik und Amerikanistik an der Universität Leipzig und der Ohio University in Athens/Ohio. Ihre journalistische Arbeit begann sie bei der Neuen Westfälischen. Seit 2010 ist sie Chefin vom Dienst bei der taz und taz.de. Ihr inhaltlicher Schwerpunkt sind die USA, 2013 war sie Stipendiatin des Pulitzer Center on Crisis Reporting, 2014 erhält sie das Holbrooke Stipendium der Internationalen Journalisten-Programme.

taz.de siedelt sich mit der Berliner Morgenpost, Hessische/Niedersächsische Allgemeinen Zeitung, Frankfurter Rundschau und der Stuttgarter Zeitung im Bereich der 5 Millionen Visits pro Monat laut IVW ein. Im monatlichen Durchschnitt besuchen 4,4 Millionen Nutzer das Angebot von taz.de.

1 Antwort

Kommentare sind deaktiviert.