Wenn ich diese Zeilen lese, mit denen Go Dolphin auf seiner Webseite wirbt, fühle ich mich wirklich an gute Bekannte erinnert:

„Endlich kannst Du immer zu einem günstigen Tarif telefonieren. Egal bei welchem Provtider Du bist, egal ob Du Vertragskunde bist oder ob Du eine Prepaidkarte nutzt: Dolphin ist für alle Mobilfunkverträge geeignet. Weltweit und garantiert ohne Mindestumsatz. Befreie Dich von den Einschränkungen Deines Tarifs – und sichere dir jetzt 2€ Startguthaben mit Dolphin!“

Das hört sich doch an wie… na, also kommt… ja ganz genau. Es erinnert an den Vorreiter der Telekommunikations-Applikationen zum ermitteln eines individuellen Handytarifes namens Cellity!

Wettbewerb ist jedoch gesund, somit kann man nicht wirklich sagen, dass das nicht ganz richtig ist. Dennoch findet sich in dem dortigen Impressum vom Delphin derzeit „null“, die Seite ist gemischt mit englischen und deutschen Inhalten, die wahllos ineinander zu greifen scheinen. Ebenfalls sieht die Preisstruktur sehr nach derjenigen aus, mit der Cellity seit geraumer Zeit am Markt wirbt. Für mich ist es schwer zu entscheiden, aber ist so etwas ein Clone bzw. eine Copycat oder doch nur der gesunde Wettbewerb?

Cellity stellt Preismodelle mit 15 Cent für Mobilfunkgespräche und Auslandstelefonate im Bereich von 9 Cent, 19 Cent und 29 Cent vor – jeweils inklusive Mehrwertsteuer. Beim Dolphin scheint man entsprechend 14,9 Cent bzw. 8,9 Cent, 18,9 Cent und 28,9 Cent ohne Angaben zur Mehrwertsteuer einen kleinen Preiskampf ausführen zu wollen. Zum Launch von Dolphin gab es zumindest einige kritische Stimmen in deren Blog… und das macht ja selten glücklich. :)

Nachtrag: Das Impressum wird jetzt bei Dolphin wieder ausgeliefert.

14 Kommentare
  1. fwolf sagte:

    in den kommentaren gehts ja übel ab. krass finde ich da noch die pseudo-selbst-beweihräucherung durch einen fake-kommenta(to)r („Josephine“). 8-o

    cu, w0lf.

  2. Thomas sagte:

    Lieber Mike,

    kann es vielleicht sein, dass deine Sympathie für Cellity in den diversen Verbindungen, die dein Unternehmen und Cellity ausmacht, begründet ist? Ich habe das Gefühl, als würde hier ganz bewusst Meinungsmacherei von diversen Leuten betrieben. Vor allem von Leuten, die möglicherweise lieber nicht über Nachahmerei sprechen sollten.
    Zu den Kommentaren im Dolphin Blog. Ich denke gerade Du als selbst ernannter web2.0-Experte solltest wissen, wie schnell die Freiheiten der neuen Kommunikation missbraucht werden können. Aus dem Schaukasten wurde der Baukasten… Und ich werde das Gefühl nicht los, dass das von einer gewissen Seite gesteuert wird. Frage mich nur, warum man sich nicht erhobenen Hauptes der Herausfoderung stellt. Der Pionier müsste doch eigentlich, wenn er es wirklich ist, diverse Wettbewerbsvorteile besitzen.

    Herzliche Grüße,

    Thomas (kein Dolphin-Mitarbeiter und auch kein Mitarbeiter von Zulieferern Dolphins)

  3. Mike Schnoor sagte:

    @Thomas – Ich habe kein Unternehmen, das mit Cellity in irgendeiner Weise kooperiert bzw. Verbindungen hat. Ich bin eine Privatperson, und lasse mich nicht von irgendwem beeinflussen über das was ich schreibe.

    Wie Du selbst oben lesen kannst, schrieb ich: „Für mich ist es schwer zu entscheiden, aber ist so etwas ein Clone bzw. eine Copycat oder doch nur der gesunde Wettbewerb?“

    Es ist vielmehr eine offene Frage an die Leser des Blogs, bei der meine Meinung mit Präferenz auf gesunden Wettbewerb und nicht Copycat bzw. Clone hervorsticht bzw. zumindest hervorstechen sollte.

    Über das Produkt von Dolphin bzw. deren Intentionen habe ich keinesfalls etwas schlechtes geschrieben oder gar Meinungsmacherei gemacht – das bildet der Leser sich üblicherweise selbst.

  4. Thomas sagte:

    Zu: Es ist vielmehr eine offene Frage an die Leser des Blogs, bei der meine Meinung mit Präferenz auf gesunden Wettbewerb und nicht Copycat bzw. Clone hervorsticht bzw. zumindest hervorstechen sollte.
    und
    zu: Über das Produkt von Dolphin bzw. deren Intentionen habe ich keinesfalls etwas schlechtes geschrieben oder gar Meinungsmacherei gemacht – das bildet der Leser sich üblicherweise selbst.

    „Das hört sich doch an wie… na, also kommt… ja ganz genau. Es erinnert an den Vorreiter der Telekommunikations-Applikationen zum ermitteln eines individuellen Handytarifes namens Cellity!“

    Ansonsten rede ich von Sevenload.

  5. Mike Schnoor sagte:

    @Thomas – Mein Arbeitgeber steht hier nicht zur Diskussion.

    Nach meinen Erkenntnissen ist der Anbieter Cellity der erste in Deutschland, der die javabasierte Softwarelösung für günstige Handytarife erfolgreich eingeführt hat. Beweise das Gegenteil davon oder wir belassen die Diskussion dabei.

  6. Thomas sagte:

    wollte mich nur rechtfertigen, wieso ich im ersten posting auf die verbindungen eingegangen bin…

  7. Thomas sagte:

    http://de.sevenload.com/mitglieder/cellity

    Mir ist es ehrlich gesagt völlig egal, ob du oder irgendwer anderes nun Freund von Cellity, Smart2talk oder Dolphin ist. Jeder soll den Anbieter finden, den er für sich bevorzugt. Das gilt für Mobilfunkoptimierer genauso wie für Konsumgüter: Du kannst von mir aus auch Marlboro statt Luckies oder Camel rauchen. Wegen mir trag auch Nike oder Adidas…Mit meinen Kommentaren wollte ich nicht deine persönlichen Präferenzen in Frage stellen.

    Was ich nicht in Ordnung finde und eben auch an deinem Blog kritisiert habe, ist die Tatsache, dass vieles nicht neutral geschrieben wird und aufgrund solcher Verbindungen in meinen Augen wie zweifelhafte Meinungsmacherei herüberkommt. Das der Artikel objektiv geschrieben ist und alles als normale „Wettbewerbssituation“ darstellt – sorry – sehe ich eindeutig anders. Daher auch beispielhaft das eine Zitat eben.

    Selbst wenn dein Arbeitgeber mit deinem privaten Blog nichts zu tun haben soll, ganz unvoreingenommen kann man nicht sein. Ginge mir sicherlich genauso. Durch die geschilderten Verbindungen liegt es für mich nahe, dass Sympathie hier eine größere Rolle spielt als journalistischer Tiefgrund. Sicherlich auch für Dich nachvollziehbar.
    Jemand, der sich mit dem Thema nicht so auseinandergesetzt hat wie ich und nur den Artikel liest, wird m.E. nach – ob bewusst oder unbewusst in eine (Meinungs)Ecke – manövriert und fällt ein Urteil, welches möglicherweise nicht ganz richtig ist. Im Zeitalter von angeblich neutralen Blogs ist das eben so – schöne neue Marketingwelt.

    Wer zuerst war, kann ich Dir nicht sagen, erst recht nicht beweisen. Du sicherlich auch nicht. Soweit ich weiss, kam von den drei mir bekannten Anbietern smart2talk als erstes und nicht Cellity. Darum geht es aber auch gar nicht. Eigentlich finde ich es gut, dass mit Dolphin ein Anbieter auf den Markt gekommen ist, der das Konzept der Mobilfunkoptimierung mit Marketingmaßnahmen in der Masse bekannt macht. Denn davon profitieren wir Konsumenten und alle anderen Anbieter. Ob Cellity, smart2talk oder Dolphin. Und selbst wenn Dolphin ein Abklatsch von Cellity wäre, würde das doch nur dem entsprechen, was auf jedem Markt früher oder später passiert. Der eine machts vor, der andere nach.
    Wie gesagt, ob Dolphin Cellity nachahmt oder ob die ganze Evolution des Segments nicht vielleicht doch viel komplexer ist, will ich hier nicht weiter ausführen. Können wir wahrscheinlich auch alle nicht beurteilen. Fakt ist, dass ich mit Dolphin gute Erfahrung gemacht habe und es anscheinend für mehrere Handies anwendbar ist. Wohingegen mein erster Test mit Cellity nicht so dolle war und es mir wie ich nun hoffentlich klar darstellen konnte, so vorkommt als würde hier und in vielen anderen Blogs bewusst gegen den neuen Anbieter (oft auch unter falschen Namen) mit unfairen Mitteln gekämpft wird. Der Eindruck, dass jemand Angst vor der neuen – möglicherweise besseren – Konkurrenz hat, bleibt zumindest für mich nicht aus. Und das kenne ich von Unternehmen auf anderen Märkten, die gleiche Situationen erlebt haben, nicht. Da wird zwar auch mit Herzblut gekämpft, aber deutlich fairer.

    In diesem Sinne möge der Bessere doch einfach gewinnen. Wir Konsumenten gewinnen damit eh gegen die Tarifhaie wie O2, E-Plus, D1 und Vodafone…

  8. Mike Schnoor sagte:

    Mir ist es recht egal ob Cellity oder Dolphin einen Benutzeraccount bei sevenload haben. Es ist im Prinzip eine Plattform für jeden. Mir war bis eben gar nicht bewußt, dass Cellity dort einen Account hatte. Das freut mich! :)

    Ich schätze deine Meinung und heiße sie herzlich willkommen. Dennoch gehst Du, lieber Thomas, hier so stark in die Diskussion ein, dass es den Anschein erweckt, dass Du ein so persönliches Problem mit dem obigen Beitrag hast, weil er in deinen Augen scheinbar nur negativ über Dolphin geschrieben ist. Das ist er aber nicht, da ich die Leser nach ihrer Meinung in den Kommentaren fragte und weil ich das Thema selbst interessant fand und zur Diskussion stellte.

    Wie bereits erwähnt: „Mein Arbeitgeber steht hier nicht zur Diskussion.“ Solltest Du weiterhin dazu kommentieren wollen, lade ich dich herzlich zu einem persönlichem Gespräch auf einem der kommenden BarCamps ein. Von Angesicht zu Angesicht diskutiert es sich bestimmt leichter als sich hier mit elendig langen Textwülsten abzugeben – es gibt dem ganzen sogar einen persönlichen Geschmack, der unvergesslich bleibt. Oder ist das nicht in deinem Sinne? :)

    P.S. – Ich benutze keines dieser Java-Software Pakete auf meinem Handy – sowas will ich gar nicht haben, finde jedoch die Ideen zum Sparen toll. Ebenfalls fand ich den Preiskampf interessant, wie ich oben ausführte. Das smarttalkteil kenne ich nicht und es ist mir auch nicht geläufig – hätten sie es für den deutschen Markt so intensiv beworben wie Cellity, wäre der Name sicherlich einprägsamer.

  9. Ines sagte:

    Also ich finde die Diskussion komisch – ist doch völlig egal, wer zu erst da ist – meiner erfahrung nach belebt konkurrenz das geschäft – und wenn sich jetzt mehrere wettbewerber darum streiten, der bessere zu sein, kann sich das eigentlich nur in den verbindungspreisen niederschlagen – und das wiederum sollte doch uns user freuen. und wenigstens scheinen die dolphins ja keine angst zu haben, sonst hätten die diese kritische bemerkungen ja gestoppt bzw. gelöscht (www.go-dolphin.de/blog)

  10. Patrick sagte:

    Die Diskussion ist hier auch unsinnig. Was der Thomas aus der mitgliedschaft von cellity bei sevenlaod schließt, ist doch an den haaren heran gezogen. Für mich zählt auch der wettbewerb zwischen cellity und Dolphin. Die müssen sich halt gegen cellity behaupten und umgekehrt — von einem positiven Bericht über cellity sehe ich in dem Text jedenfalls nichts.

  11. Oliver (cellity.com) sagte:

    Moin,

    Thomas hat bereits bei StudiVZ zufälliger Weise in unserer Gruppe Werbung für Dolphin betrieben. Daher liegt der begründetet Verdacht ziemlich nahe, dass er in einer monetären Beziehung zu Dolphin steht ;-)
    Patrick hat vollkommen recht, Qualität zählt. Und hierüber sollen die User entscheiden.

    Grüsse aus Hamburg,
    Oliver

  12. Thomas sagte:

    Thomas hat auch schon betont, lieber Oliver, dass er in keiner monetären Beziehung zu Dolphin steht. Das hättest du ja nach deiner Recherche auf meiner openBC und studiVZ-Seite auch merken können. Wie Du dem entnehmen kannst bin ich Student und habe einen Nebenjob in einer Werbeagentur, die aber in keinerlei Verbindung zu Dolphin oder einem anderen Anbieter von LCR steht.

    Außerdem ist es ja genau das, was ich euch vorwerfe, wenn man oben stehende Beiträge einmal verfolgt. Wäre ziemlich blöd, wenn ich ein Delfin wäre und mich genau so verhalten würde wie ihr. Ich stelle ja genau das zur Diskussion: Bin eben der Meinung, dass ihr eure Kontakte zu den ganzen Schützenfreunden aus der Web 2.0-Gemeinde ausnutzt, um die Tatsachen zu verfälschen…und damit bewusst versucht, neutral wirkende Meinungsmache zu betreiben…Das Image von Web 2.0 als konsumentenmächtiges Instrument wird gezielt ausgenutzt.
    Ich stimme auch Patrick zu: Die Qualität sollte zählen. Nur glaube ich, dass ihr genau davor Angst habt und deshalb mit der Miesmacherei begonnen habt. Deshalb habe ich das Thema hier wieder aufgenommen.

    Da ich davon ausgehe, dass dieser Kommentar wieder nicht veröffentlicht wird, genauso wie mein letzter mit dem Video und der Stellungnahme, spare ich mir weitere Worte.

    Wenn Qualität wirklich zählt, wird sich diese Diskussion eh bald erübrigt haben.

Kommentare sind deaktiviert.