With all due respect to the losses to the attack on the World Trade Center back in 2001, let’s remember all of the victims of this attack on the USA. And let us not forget all the murder, death and rape committed by many US troops for seeking vengeance in their war efforts while traveling from one country to another. Let’s not forget the crimes of Afghanistan and Iraq in their search for Bin Laden. Let’s not forget Guantanamo and the secret CIA torture chambers.

I believe the original reason for their unleashed war machinery was of course Bin Laden. But if we think logically, this man was killed within one or two bombings in Afghanistan already two years ago and considered to be only a body remnant – piece of what was human before. No official and new sign of this man who would have created several videos just to annoy the USA. Think like a human being and not like a dog – he is dead. Let’s hope that they will finally realize that their search is already over. And as we know, there has never been a relation between Bin Laden and Irak – as even the most recent reports indicated, it was just a propaganda machinery that came to work. Good choice of Mr. George W. Bush and Mrs. Condoleezza Rice… and all the other pro-Bush fanatics over there.

4 Kommentare
  1. Wilhelm sagte:

    Man mag ja Aversionen gegen die Bush Administration haben und diese im freien Westen auch äußern dürfen, aber … müssen hierzu die Schrecken von 9/11 durch Gleichsetzungen mit Afghanistan etc. relativiert und durch, logisch nicht belegbare Behauptungen über Bin Laden verleumdet werden.
    Ja, denke logisch und sei dabei positivistisch – alles andere sind Verschwörungstheorien.
    Ja, sei (auch) ein Mensch, menschlich, und lasse die Schrecken und Ängste an Dich heran, satt diese abzuwehren.

  2. Mike Schnoor sagte:

    Vom Prinzip her darf man das obige Posting als „Alternative“ zu dem sehen, was ansonsten in den Medien berichtet wird. Nicht viele Menschen kümmern sich um das, was durch den Schrecken von 9/11 bedingt wurde: Die Auswirkungen durch die Aktivitäten der USA.

    Ich selbst finde die USA in ihren Ansätzen gut, was demokratische und wirtschaftliche Ziele angeht. Nur die aktuelle Regierung ist nicht unbedingt das, was man sich als Vorbild nehmen darf. Deswegen dieser kritische Zwischenruf… denn alsbald werden bei Technorati nur die „Gedenkt der Opfer der USA“ Posts nur so wimmeln, während mittlerweile doch viel mehr Menschen durch die Feuerwaffen der USA im Nahen Osten dahinraffen mussten. :(

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] MikeSchnoor.com, True 9/11 Memorial: […]

  2. Web-Junkies » 9/11 - Five years after sagt:

    […] für jeden was zum lesen dabei sein. (0 Bewertungen)  Loading … Gedanken, Presse Trackback-URL Kommentarschreiben […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.