Twingly als neue Messlatte für Blogs

Schön, dass es zu den berüchtigten Deutschen Blogcharts eine kleine Alternative gibt: Twingly. Scheinbar soll eher die Kombination aus Qualität der Blogs und weiteren Faktoren zusammen mit den urtypischen Verlinkungsgraden einen Blogrank auf einer Skala von 0 bis 10 darstellen. Derzeit hat mein Blog trotz mangelhafter Pflege und nahezu nicht spürbarer Aktualisierung einen Rank von 6 und belegt Platz 99 der Charts bei Twingly.

Alles in allem ist dies wesentlich besser, als dass sich auf sterbende Verlinkungen in einer schier endlosen Blogosphäre ausgeruht wird. Die Unterschiede sind dramatisch, so dass sich Nico sich ein Loch in den Ast freut, wesentlich höher als bei den DBCs gerankt zu sein. Robert sieht darin eine feine Entdeckungsreise für anderssprachige Blogs, zumal das Blogranking von Twingly in insgesamt zwölf Sprachen zur Verfügung steht. Ich sehe es ähnlich – und hoffe auf ein baldiges Sterben der Bewertung von Blogs in Marketing-, PR- oder Textlink-Kreisen, sobald es um die Wertigkeit der Blogs geht. Die Schreibe zählt, der Autor zählt, der Verlinkungsgrad geht.

Kommen wir kurz zu dem Verlinkungsgrad über Technorati in einer wertvollen Minute des Ausschweifens. Ich muss für mich selbst behaupten, dass Technorati mittlerweile nur noch eine Altlast, ja vielmehr ein Ballast des Web 2.0 symbolisiert. Eher selten hat mich der Verlinkungsgrad eines Blogs interessiert, da es schließlich um die Inhalte selbst ging. Auch nach der großen Bereinigung von Spamblogs bleibt Technorati ein unsinniger, unnutzbarer Koloss. Da Twingly noch frisch ist, kann es bei guter Führung und zumindest laut eigener Aussage („Twingly is a social blog search engine providing spam-free results.“) wirklich die Perlen der Blogkultur auf internationaler und nationaler Ebene ans Tageslicht fördern. Ich bin gespannt, ob Twingly die neue Messlatte für Blogs wird! :)

Veröffentlicht von

Mike Schnoor ist Senior Partner von Guts & Glory, der Manufaktur für die Digitalisierung von Marken, Unternehmen und Institutionen. Als Berater sorgt er dafür, dass Unternehmen sich im digitalen Wettbewerb hinsichtlich Kommunikation, Prozesse, Kreation und Social Media richtig positionieren können. Seine beruflichen Schwerpunkte liegen in der Digitalen Transformation, Kommunikation, Digital Strategy, Marketing, Public Relations und Social Media. Auf seinem persönlichen Blog mikeschnoor.com und im Magazin #DigiBuzz veröffentlicht er verschiedene Fachartikel zu seinem Themenportfolio. Folge @MikeSchnoor bei Twitter!

9 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Tja, die haben erkannt, das Blogs halt heute nicht mehr alles sind… ich twittere auch mehr, als dass ich blogge. :)

  2. Pingback: alles zurück auf Anfang | HASENFARM

  3. Pingback: Neue Blogcharts: Twingly Top 100

  4. Die größten Blogs Deutschlands gemäß Alexa-Traffic-Messung finden sich auf dem Link hinter meinem Namen. Die Liste ist noch vorläufig, und wir am Donnerstag um alle Selbsteinträge ergänzt

  5. Pingback: Twingly introduces its current project "Microblog-Search" » Von Cem Basman » Beitrag » Microblogging Conference 09

  6. Pingback: twinglys neue blog-topliste. - popkulturjunkie.de

  7. Pingback: Top 100, BlogRank und andere Twingly-renzien 2008 « Wha’ever!

  8. Pingback: Blogwert bestimmen mit Blogwert.com « Kassenzone - Commerce, Mobile, Technologie

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.