Zigarettenhandel spammt auf meine E-Mail Adresse

Seit einiger Zeit erhalte ich Newsletter auf meine „Spam-Catch-All“ E-Mail Adresse, die ich üblicherweise nur in persönlichen Kommentaren auf Weblogs hinterlasse oder zur Registrierung von Benutzerkonten in diversen Webdienstleistern. Niemand kennt diese Adresse, ich habe sie nie zur freien „Schick‘ mir mal ’ne Mail“-Nutzung freigestellt. Ich wundere mich insbesondere über diese Anbieter – laut Angabe des aktuellen Newsletters – und frage mich, woher denn meine E-Mail Adresse für den Newsletter stammt, ohne dass ich jemals eingewilligt hatte, diese Form der „Raucher-News“ zu erhalten:

  • Reemtsma Cigarettenfabriken GmbH ist eingetragen im Handelsregister des AG Hamburg unter HRB 5153, und hat ihren Sitz in Max-Born-Strasse 4, 22761 Hamburg
  • Imperial Tobacco Holdings International B.V. Niederlassung Deutschland ist eingetragen im Handelsregister des AG Hamburg unter HRB 95421 und hat ihren Sitz in Max-Born-Strasse 4, 22761 Hamburg.

Generell interessiert mich der Newsletter für Raucher überhaupt nicht. Rauchen und Passiv-Rauchen ist sowieso ein gesellschaftliches Ärgernis. Auch die leicht süffige Propagandamission, in der die Zigarettenindustrie per E-Mail versucht, gegen Nichtraucher mobil zu machen und dem jüngst dieses Jahr in Kraft getretenen „Anti-Raucher-Gesetz“ Paroli zu bieten, wirkt absolut störend auf das seelische Wohlbefinden meiner E-Mail Box, die wirklich nur für SPAM oder Registrierungsmails gedacht ist. Geht doch dahin, wo der Tabak wächst! Aber ich befürchte, dass sich hierfür auch niemand interessieren wird – ist ja nur ein Blogger, der sich aufregt. Oder? :)

Veröffentlicht von

Mike Schnoor ist Senior Partner von Guts & Glory, der Manufaktur für die Digitalisierung von Marken, Unternehmen und Institutionen. Als Berater sorgt er dafür, dass Unternehmen sich im digitalen Wettbewerb hinsichtlich Kommunikation, Prozesse, Kreation und Social Media richtig positionieren können. Seine beruflichen Schwerpunkte liegen in der Digitalen Transformation, Kommunikation, Digital Strategy, Marketing, Public Relations und Social Media. Auf seinem persönlichen Blog mikeschnoor.com und im Magazin #DigiBuzz veröffentlicht er verschiedene Fachartikel zu seinem Themenportfolio. Folge @MikeSchnoor bei Twitter!

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Bleib locker. Aufregen bringt da garnichts. Ich hatte einmal auf meiner Spammailadresse über 1300 Emails pro Tag! Das war aber auch nur einmal…

  2. Spam ist ein wesentlicher Unterschied zu einem ungewollten Newsletter – wie diesem, wo vollständige Impressumsangaben sind. :)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.